Red-Bull-Pilot Vettel: "Ein phantastisches Rennen"

Was für eine Aufholjagd! Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel hat sich in Abu Dhabi vom letzten Platz aufs Podium vorgekämpft. Im Interview spricht der deutsche Formel-1-Weltmeister über den Patzer im Qualifying, die Kollision mit einem Schild und die Chancen auf den Titel.

Weltmeister Vettel: "Das Podium war mein Ziel" Zur Großansicht
DPA

Weltmeister Vettel: "Das Podium war mein Ziel"

Frage: Herr Vettel, ist Platz drei nach einem Start aus der Boxengasse schöner als so mancher Sieg?

Vettel: Ich kann es noch gar nicht wirklich glauben. Es ist schwer von ganz hinten. Das war ein phantastisches Rennen. Es ist toll, hier oben zu stehen.

Frage: Haben Sie vor dem Rennen geglaubt, aufs Podium fahren zu können?

Vettel: Es war eine große Gefahr, viel zu verlieren, aber es hat uns nur ganz wenige Punkte gekostet. Aber man hat immer eine Chance, und irgendwie habe ich immer dran geglaubt. Das Podium war mein Ziel, auch wenn es am Anfang weit weg war.

Frage: Was ist in Ihnen vorgegangen, als Sie sich auf Platz 11 vorgearbeitet hatten und wegen des kaputten Frontflügels in die Box mussten?

Vettel: Einmal das Feld von hinten aufrollen reicht normalerweise. Wir haben es eben zweimal gemacht.

Frage: Was passierte in der Szene, als sie Daniel Ricciardo ausweichen wollten und sich am DRS-Schild den Flügel zerstört haben?

Vettel: Das war nicht ideal. Er hat vor mir scharf gebremst, ich war überrascht und habe das Schild erwischt.

Frage: Wie beurteilen Sie nun mit einem Tag Abstand Ihre Rückversetzung am Samstag wegen des zu leeren Tanks beim Abstellen in der Auslaufrunde?

Vettel: Von Platz drei aus wäre es sicher ein anderes Rennen gewesen. Aber wir haben das hinnehmen müssen, auch wenn es uns nicht gepasst hat. Aber eines möchte ich klarstellen: Wir hatten nicht versucht, uns einen Vorteil zu verschaffen. Da muss einfach irgendetwas schiefgegangen sein. Auf dem Papier hatten wir genug Benzin, aber leider nicht im Auto.

Frage: Sie haben nun zehn Punkte Vorsprung auf Fernando Alonso bei zwei noch ausstehenden Rennen. Wie sehen Sie Ihre Chancen?

Vettel: Man sieht jede Woche, wie viel noch passieren kann. Aber wir haben ein phantastisches Auto, das Team ist in Superform. Ich freue mich auf die letzten zwei Rennen.

Aufgezeichnet von Holger Schmidt während der Pressekonferenz nach dem Rennen in Abu Dhabi

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was muss man da diskutieren...
fxe1200 04.11.2012
..besser kann man es nicht machen.
2. Es geht immer besser
merlinberlin 04.11.2012
wer glaubt, dass es nicht mehr besser geht, beginnt zu verlieren ...
3. Ruhe jetzt!
Stelzi 04.11.2012
Vettel hat zwar schon oft das Gegenteil bewiesen, aber es gab bis heute immer noch Lästermäuler die behaupteten, er könne nur vorne weg fahren. Tja, sucht euch mal eine neue Ausrede Vettel nicht zu mögen...
4. Hirnverbrannt, anzunehmen
walter_tonetto 05.11.2012
... es ginge immer besser! Genug ist genug ... das Unverbesserliche ist eine regelrechte Sucht bei den Menschen, ob es Finanzmogule oder Sportler sind ...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Formel 1
RSS
alles zum Thema Formel 1
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite
Getty Images

Fotostrecke
Formel 1: Vettels Ritt aufs Podium

Rennkalender 2012
Rennen Datum Großer Preis von (Ort)
1 18.03. Australien (Melbourne)
2 25.03. Malaysia (Sepang)
3 15.04. China (Shanghai)
4 22.04. Bahrain (Sachir)
5 13.05. Spanien (Barcelona)
6 27.05. Monaco (Monte Carlo)
7 10.06. Kanada (Montreal)
8 24.06. Europa (Valencia)
9 08.07. Großbritannien (Silverstone)
10 22.07. Deutschland (Hockenheim)
11 29.07. Ungarn (Budapest)
12 02.09. Belgien (Spa-Francorchamps)
13 09.09. Italien (Monza)
14 23.09. Singapur (Singapur)
15 07.10. Japan (Suzuka)
16 14.10. Südkorea (Yeongam)
17 28.10. Indien (Neu Delhi)
18 04.11. Abu Dhabi (Abu Dhabi)
19 18.11. USA (Austin)
20 25.11. Brasilien (São Paulo)