Großer Preis von Spanien Hamilton fährt in Barcelona zum Sieg, Ferrari patzt

Zweiter Erfolg hintereinander: Lewis Hamilton hat nach dem Rennen in Aserbaidschan auch in Spanien gewonnen. Sebastian Vettel und Ferrari unterlief ein folgenschwerer Fehler.

Lewis Hamilton
Getty Images

Lewis Hamilton


Lewis Hamilton hat beim Großen Preis von Spanien den ersten Platz gefeiert. Den zweiten Rang belegte Hamiltons Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas, Dritter wurde Max Verstappen im Red Bull. Sebastian Vettel landete in seinem Ferrari auf Platz vier.

Dabei hatte es kurz nach dem Start deutlich besser für Vettel ausgesehen: Der viermalige Weltmeister zog in der ersten Kurve an Bottas, der auf dem zweiten Platz hinter Hamilton gestartet war, vorbei. Im hinteren Feld drehte sich der Haas von Romain Grosjean nach einem Verbremser, Renault-Pilot Nico Hülkenberg konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und schied wie bereits vor zwei Wochen in Baku aus. Auch Pierre Gasly im Toro Rosso kollidierte mit Grosjean und musste das Rennen beenden.

In der Folge fuhr Hamilton an der Spitze des Fahrerfeldes souverän seine Runden. Hinter ihm kämpften Vettel und Bottas um den zweiten Platz. Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen schied in der 26. Runde mit einem Motorschaden aus. Vettel wurde jedoch nach dem Ausscheiden von Esteban Ocon und einer Phase mit virtuellem Safety-Car in die Box geholt. Bottas und Verstappen zogen daraufhin an Vettel vorbei, sodass der Deutsche nach einem starken Beginn am Ende nur auf dem enttäuschenden vierten Platz landete. Direkt dahinter landete Daniel Ricciardo im Red Bull auf Rang fünf.

Anders als Vettel fuhren alle weiteren Fahrer im vorderen Feld nur einmal in die Box, sodass sich in der Reihenfolge an der Spitze nichts änderte. "Das Auto und ich waren heute eine Synergie. Das war ein tolles Gefühl", sagte Hamilton: "Wir machen jetzt wieder Druck auf Ferrari. Es ist großartig zu sehen, dass wir im Team die Kraft haben, das zu leisten."

In der Gesamtwertung setzt sich Hamilton mit nun 95 Punkten weiter von Vettel (78 Punkte) ab. Bottas (58) liegt auf dem dritten Platz zehn Punkte vor Räikkönen (48).

mru

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.