Sport

Anzeige

Ferrari-Heim-Grand-Prix

Hamilton gewinnt nach Crash mit Vettel

Lewis Hamilton hat in Monza gewonnen und seine WM-Führung weiter ausgebaut. Sebastian Vettel kämpfte sich nach einer frühen Kollision mit Hamilton durch das Feld, verpasste jedoch das Podium.

AFP

Lewis Hamilton

Sonntag, 02.09.2018   16:38 Uhr

Anzeige

Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Italien gewonnen und liegt nun in der Weltmeisterschaft 30 Punkte vor Rivale Sebastian Vettel. Der Ferrari-Pilot fiel nach einem Zusammenstoß mit Hamilton früh zurück und konnte sich nur nicht auf das Podium zurückkämpfen. Kimi Räikkönen landete auf Platz zwei und Valtteri Bottas wegen einer Zeitstrafe für Max Verstappen auf dem dritten Platz. Sebastian Vettel wurde dadurch Vierter.

Das Rennen begann mit einem folgenschweren Zusammenstoß: Nach einer Kollision auf den hinteren Plätzen gerieten auch Sebastian Vettel und Lewis Hamilton beim Überholversuch des Weltmeisters aneinander. Vettel drehte sich und beschädigte die Nase seines Fahrzeugs. Die folgende Safety-Car-Phase nutzte er für einen Stopp und setzte das Rennen fort. Früh aus dem Rennen ging Fernando Alonso, der nach zehn Runden wegen technischer Probleme aufgab.

Anzeige

In der 21. Runde taktierte Hamilton - und das mit Erfolg. Der Weltmeister deutete zunächst einen Stopp an, blieb jedoch auf der Strecke. Ferrari durchblickte das Manöver zu spät und rief Kimi Räikkönen in die Box. Hamilton übernahm die Führung und auch Valtteri Bottas schob sich vor die beiden Ferraris.

Bei Hamiltons Stopp in Runde 29 zogen Bottas und Räikkönen vorbei. Mercedes behielt jedoch die Führung und den Ferrari in der Zange. Vettel, der zwischenzeitlich an die Spitzengruppe herangefahren war, wechselte in Runde 30 auf Supersoft-Reifen und fiel erneut zurück.

Anzeige

Bottas reizte die Zeit lange aus, bevor er an die Box fuhr, musste in der 37. Runde auf frische Reifen wechseln und Räikkönen die Führung überlassen. Der Finne im Mercedes-Cockpit kam jedoch vor Vettel zurück auf die Strecke, der sich zwischenzeitlich auf Platz fünf vorgekämpft hatte. Max Verstappen schob sich auf den dritten Platz.

Räikkönen musste dem Kampf mit Bottas Tribut zollen. Hamilton konnte den Ferrari-Piloten, dessen Reifen bereits stark abgenutzt waren, mit wenig Mühe überholen. Kurz zuvor waren Verstappen und Bottas aneinandergeraten, was für den Finnen einen kurzen Ausflug neben die Strecke bedeutete. Er kam zurück, verlor jedoch Zeit. Verstappen kam als Dritter ins Ziel, fiel jedoch wegen einer Zeitstrafe auf Platz fünf zurück.

tip

Weitere Artikel
Anzeige
© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH