Großer Preis von Malaysia Verstappen siegt bei Vettels Aufholjagd

Max Verstappen hat in Sepang seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Im Ferrari arbeitete sich Sebastian Vettel vom letzten Platz bis auf Rang vier vor. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton wurde Zweiter.

Getty Images

Max Verstappen hat den Großen Preis von Malaysia gewonnen. Auf der Formel-1-Rennstrecke in Sepang kam er vor Lewis Hamilton (Mercedes) ins Ziel. Dritter wurde Daniel Ricciardo im zweiten Red Bull, Sebastian Vettel fuhr vom Ende des Fahrerfelds auf Platz vier nach vorne. Nach 15 von 20 Saisonrennen baut Hamilton (281 Punkte) damit seine Führung in der WM-Wertung auf 34 Punkte vor dem Deutschen (247) aus.

Hamilton behauptete seine Führung nach dem Start zunächst souverän, hinter ihm überholte sein Mercedes-Kollege Valtteri Bottas Ricciardo und schob sich auf den dritten Platz. In der vierten Runde musste Hamilton allerdings Verstappen vorbeiziehen lassen, Batterieprobleme am Turbolader machten dem Briten zu schaffen. Anschließend setzte sich der Niederländer rasch ab, innerhalb von acht Runden fuhr Verstappen einen Fünf-Sekunden-Vorsprung auf seine Verfolger heraus und ließ sich bis zum Rennende nicht mehr von der Spitze verdrängen.

Nachdem Kimi Räikkönen wegen eines technischen Defekts das Rennen noch vor dem Start abbrechen musste, pflügte der zweite Ferrari-Pilot Vettel von hinten durch das Feld. Von Position 19 aus hatte er sich bereits während der ersten Runde auf Platz 13 vorgearbeitet, nach vierzehn Runden war er Sechster und dank eines früheren Boxen-Stopps setzte er sich nach 28 Runden auch vor Bottas auf Platz vier. An Ricciardo, der sich im ersten Renndrittel innen am Finnen Bottas vorbeigezwängt und auf Platz drei verbessert hatte, fand Vettel jedoch keinen Weg vorbei.

Der als Achter gestartete Nico Hülkenberg (Renault) lieferte sich einige Positionskämpfe im Mittelfeld. Am Ende verpasste der 30-Jährige auf Platz sechzehn deutlich die Punkteränge. Pascal Wehrlein wurde im Sauber Siebzehnter.

lst



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gerhard_fuetterer 01.10.2017
1. schon wieder ein Getriebeschaden
schon wieder ein Getriebeschaden und dies durch ein Rennwagen mit Mercedes Motor, Getriebeschaden heist automatisch beim nächsten Rennen von ganz hinten. Ist dies Absicht oder gesteuert von MB?.
ausdersichtvon 01.10.2017
2. schönes geschenk
von Mercedes an verstappen
fantin-latour 01.10.2017
3.
Zitat von gerhard_fuettererschon wieder ein Getriebeschaden und dies durch ein Rennwagen mit Mercedes Motor, Getriebeschaden heist automatisch beim nächsten Rennen von ganz hinten. Ist dies Absicht oder gesteuert von MB?.
Das wären so die Tricks, wegen derer Flavio Briatore kein Team mehr leiten darf...
Attila2009 01.10.2017
4.
Zitat von gerhard_fuettererschon wieder ein Getriebeschaden und dies durch ein Rennwagen mit Mercedes Motor, Getriebeschaden heist automatisch beim nächsten Rennen von ganz hinten. Ist dies Absicht oder gesteuert von MB?.
Wo lesen wir Getriebeschaden ? ich lese "Batterie" Getriebewechsel wird übrigens mit 5 Startplätze bestraft
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.