Formel-1-Präsentation: Auch Williams setzt auf die Höckernase

Kurz vor den Testfahrten im spanischen Jerez hat auch Williams sein neues Formel-1-Auto vorgestellt. Der neue Bolide soll für Williams nach einer schlechten Saison 2011 für einen Neustart stehen. Weltmeister Sebastian Vettel wird seinen neuen Red Bull erst am Donnerstag testen.

Williams-Piloten: Bruno Senna (l.) und Pastor Maldonado mit neuem Auto Zur Großansicht
Getty Images

Williams-Piloten: Bruno Senna (l.) und Pastor Maldonado mit neuem Auto

Hamburg - Ziemlich unspektakulär hat Williams als vorerst letztes Team sein neues Auto für die Saison 2012 vorgestellt. Zwanzig Minuten vor dem offiziellen Testauftakt im spanischen Jerez schoben ein paar Mechaniker den FW34 aus der Garage. Nachdem sich der brasilianische Pilot Bruno Senna und Teamkollege Pastor Maldonado um 8.40 Uhr für einige Minuten vor dem Auto fotografieren ließen, war auch schon alles vorbei.

Mit dem FW34, der wie fast alle neuen Boliden einen auffälligen Höcker auf der Fahrzeugnase trägt, will man laut Teamchef Frank Williams einen echten Neustart vollziehen. Auch die beiden neuen Piloten sollen dazu beitragen, dass die Saison 2012 besser wird. Die letzte Saison war für Williams eine der schlechtesten in der Team-Geschichte. Am Montag präsentierte bereits Doppel-Weltmeister Red Bull seinen neuen Boliden.

Vettel verzichtet zum Auftakt auf Tests

Um Punkt 9 Uhr war es dann der Finne Heikki Kovalainen im Caterham, der den viertägigen ersten offiziellen Test des Jahres 2012 eröffnete, gefolgt von Landsmann und Formel-1-Rückkehrer Kimi Räikkönen im Lotus.

Weltmeister Sebastian Vettel gönnte sich am Dienstag noch eine Auszeit und seinem Teamkollegen Mark Webber die erste Fahrt im neuen Red Bull Renault RB8. Der 24-Jährige wird erst am Donnerstag ins Geschehen eingreifen, ebenso wie Ferrari-Pilot Fernando Alonso und Lewis Hamilton im McLaren, der Vize-Weltmeister Jenson Button die ersten beiden Testtage überlässt. Mercedes ist noch mit dem alten Silberpfeil unterwegs, da das neue Modell erst am 21. Februar vorgestellt wird. Den ersten Testtag teilen sich Nico Rosberg und Michael Schumacher.

lin/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Formel 1
RSS
alles zum Thema Formel 1
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback