Pressestimmen zur Formel 1 "Ein tödlicher Streich im Hause des Gegners"

Die internationalen Zeitungen feiern Sebastian Vettel für seine WM-Führung - und Lewis Hamilton für seine Aufholjagd. Ebenfalls Thema: Bediente sich Ferrari schmutziger Tricks?

Sebastian Vettel (r.), Lewis Hamilton
AFP

Sebastian Vettel (r.), Lewis Hamilton


Pressestimmen zum Großen Preis von Großbritannien:

ENGLAND

The Guardian: "Ein Tag, der mit großen Erwartungen begonnen hatte, endete mit einem letztlich überraschenden Podestplatz für Lewis Hamilton. Aber er war weit entfernt von dem Champagner-Moment, den sich der viermalige Weltmeister vorgestellt hatte."

Daily Mail: "Sebastian Vettel schüttelte seine Nackenschmerzen ab und kämpfte wie ein Löwe. Lewis Hamilton, dessen historische Chance auf den Sieg von Kimi Räikkönens rotem Autoscooter vereitelt worden war, warf Ferrari schmutzige Tricks im Kampf um die Weltmeisterschaft vor."

The Telegraph: "Der Formel-1-Titelkampf war am Sonntagabend von Wut und Bitterkeit geprägt. Mercedes weigerte sich auszuschließen, dass Ferrari beim Großen Preis von Großbritannien auf dem Weg zum Sieg betrogen hatte."

The Sun: "Hammer Time! Hamilton spricht von einer 'interessanten Taktik' von Ferrari, nachdem die Kollision in der ersten Runde seinen Silverstone-Rekord zunichte gemacht hatte."

Daily Mirror: "Hamilton mit einer ersten Runde der Leiden. Sebastian Vettel behielt die Ruhe und gewann einen ereignisreichen britischen Grand Prix und vereitelte Hamiltons fünften Heimsieg in Folge."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "König Vettel, Sebastian kann ein Meisterwerk feiern. Endlich! Das ist der Vettel, den Ferrari braucht, um die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Wir suchten ihn schon seit langer Zeit."

Corriere dello Sport: "Vettel siegt in der Mercedes-Festung Silverstone. Sebastian und Räikkönen sind rote Giganten im Hause der Gegner. Vettel siegt wie ein Löwe. Jetzt ist es klar: Ferrari verfügt über alle Mittel, um den Weltmeistertitel zu erobern."

Tuttosport: "Ferrarissima! Ein erfolgreiches und siegesbewusstes Ferrari-Team ist im Haus von Mercedes praktisch unbesiegbar. Das Auto ist durchaus schnell und Vettel einfach perfekt."

La Repubblica: "Es gibt Freuden, die keinen Preis haben. Sie therapieren physische Probleme und technische Zweifel. Vettel wird sich noch lang an diesem Sieg im Hause des Gegners erinnern. Hamilton leidet unter der Niederlage und der Verbitterung. Ferrari bricht die Mercedes-Erfolgsserie in Silverstone. Seit sieben Jahren hatte Maranello nicht mehr in England gewonnen. Der Sieg in Silverstone schafft die Basis für den Neustart."

Corriere della Sera: "Triumph mit Polemik im Hause Mercedes. Großer Vettel, großartiges Ferrari-Team. Ein tödlicher Streich im Hause des Gegners. Eine wunderbare Kraftprobe bei einem Rennen, bei dem Ferrari eigentlich in der Abwehr hätte spielen sollen."

SPANIEN

Marca: "Es war ein spektakulärer und vibrierender Großer Preis von Großbritannien mit einem einzigartigen Vierkampf, wie man ihn in den letzten 40 Jahren in der Formel 1 nicht gesehen hat. Momentan hat Ferrari den besten Boliden."

AS: "Vettel fliegt zum Sieg in Hamiltons Zuhause. Unfassbare Aufholjagd von Hamilton, die ihm einen Podiumsplatz beschert. Ein unglaubliches Rennen. Wir haben wahre Genies gesehen. Wunderbare Formel 1!"

Sport: "Vettel regiert im Hamilton-Land bei einem epischen Rennen. Der Deutsche schlägt seinen Hauptrivalen bei dessen Heimspiel in einem denkwürdigen Grand Prix."

El Mundo Deportivo: "Vettel feiert die Leader-Party in Hamiltons Wohnzimmer. Ein absolut verrücktes Rennen. Vettel haut Bottas mit einem Wahnsinnsmanöver weg."

ÖSTERREICH

Kronenzeitung: "Dicke Luft im Formel-1-Zirkus! Denn Weltmeister Lewis Hamilton stellte nach dem Grand Prix von Großbritannien die Umstände des Startunfalls zwischen ihm und Ferrari-Star Kimi Räikkönen infrage. Vettel verwies alle Vorwürfe gegen seinen Teamkollegen ins Reich der Fantasie."

FRANKREICH

L'Équipe: "Vettel verhöhnt Hamilton bei dessen Heimspiel."

SCHWEIZ

Blick: "Vettel-Triumph bringt Verlierer Hamilton zum Kochen."

Neue Zürcher Zeitung: "Vergiftetes Klima bei Vettels Grand-Prix-Sieg in Silverstone."

Zusammengestellt vom sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.