Sport

Anzeige

Presse zum Ferrari-Sieg in Spa

"Vettel gewinnt sein Lächeln zurück"

"Ferrari holt die ganze Kavallerie heraus": Die internationale Presse feiert Sebastian Vettel für seinen Erfolg in Spa - und erwartet jetzt einen spannenden Titelfight bis zum Schluss.

STEPHANIE LECOCQ/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Sebastian Vettel nach seinem Sieg in Spa

Montag, 27.08.2018   10:20 Uhr

Anzeige

ITALIEN:

Corriere dello Sport: "Spa trägt rot: Vettel feiert auf dem Podium".

Anzeige

Gazzetta dello Sport: "Ferrari: Fast and Furios. Vettel lässt mit dem Supermotor Hamilton abblitzen. Rote Wende in der Weltmeisterschaft? Vettel hat getan, was er tun musste: siegen. Vettel und das Team haben mit der Ruhe der Starken dominiert, die bei den vergangenen zwei Rennen gefehlt hatte."

Tuttosport: "Ferrari an der Macht. Spa färbt sich rot. Jetzt heißt es, für den Sieg in Monza zu kämpfen. Maranello kann sich keine Fehler mehr erlauben, wenn das Team nach dem WM-Titel greifen will."

Anzeige

La Repubblica: "Vettel schafft das perfekte Rennen. Ferrari macht den Rivalen Angst. Sebastian versenkt Hamilton in wenigen Minuten. Das ist das erste Rennen, das Maranello nach dem Tod von Ferrari-Präsidenten Sergio Marchionne gewinnt. Ferrari hofft auf den Beginn einer Erfolgsserie, die zum Sieg in Monza und zum WM-Titel führen wird."

SPANIEN:

El País: "Ferrari holt die ganze Kavallerie heraus. Vettel gelingt der fünfte Sieg der Saison, begünstigt durch die Stärke des Motors des Rennstalls."

La Vanguardia: "Vettel gewinnt in Spa sein Lächeln zurück.(...) Vettel konkurrierte nur mit dem Horizont, und Hamilton fuhr als Zweiter ohne weitere Hoffnung. Der mit dem Ferrari hielt seinen Rivalen während des ganzen Rennens in Schach."

Marca: "Vettel schlägt Hamilton, der Kampf um den WM-Titel erwacht zu neuem Leben. Hamilton scheint das andauernde Glück seit dem Rennen in Hockenheim verlassen zu haben - und in der Formel 1 ist wieder Leben in der Bude."

GROSSBRITANNIEN:

The Guardian: "Klinisch und makellos war Sebastian Vettels Sieg beim Großen Preis von Belgien eine Erinnerung an einige der unantastbaren Siege des Deutschen während seiner Weltmeisterschaftsjahre für Red Bull."

Daily Mail: "Lewis Hamilton sagte nach seiner Niederlage, Ferrari spiele mit Tricks. Es war Ausdruck des ungläubigen Staunens über die Geschwindigkeit der Roten."

FRANKREICH:

Le Parisien: "Vettel belebt die Meisterschaft. Ohne sein Talent zu forcieren, gewann der Deutsche den 52. Großen Preis seiner Karriere, den dritten in Spa. (...) Auf dem zweiten Platz gestartet, überholte der vierfache Weltmeister Lewis Hamilton bereits in der ersten Runde und wurde nie wieder eingeholt."

ÖSTERREICH:

Kurier: "Sebastian Vettel meldet sich im Titelkampf zurück - von Startplatz zwei schnappt sich der Ferrari-Star den Sieg. (...) Der Deutsche siegte beim Großen Preis von Belgien souverän vor Polesitter Lewis Hamilton im Mercedes und Lokalmatador Max Verstappen im Red Bull.

SCHWEIZ:

Blick: "Sebastian Vettel im Ferrari gewinnt den GP Belgien in Spa-Francorchamps zum dritten Mal. Damit rückt er WM-Leader Lewis Hamilton im Mercedes auf die Pelle (17 Punkte Differenz). Und in Monza beim Europa-Final nächste Woche wird die Hütte wieder einmal voll sein."

aha/dpa/sid

Weitere Artikel

Forum

Forumskommentare zu diesem Artikel lesen
Anzeige
© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH