Formel 1 Hülkenbergs Sauber-Team droht die Pleite

Sportlich steckt das Sauber-Team seit Monaten in der Krise. Nun plagen den Schweizer Formel-1-Rennstall auch finanzielle Nöte. "Wir stecken in Schwierigkeiten", hat Teamchefin Kaltenborn jetzt zugegeben.

Sauber-Pilot Hülkenberg: Seit Monaten ohne Gehalt?
Getty Images

Sauber-Pilot Hülkenberg: Seit Monaten ohne Gehalt?


Hamburg - Das Sauber-Team von Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg hat große Geldsorgen. "Es stimmt, wir stecken im Moment in Schwierigkeiten. Aber wir werden da wieder rauskommen", sagte Teamchefin Monisha Kaltenborn Bild.de. Spekulationen über noch ausstehende Gehaltszahlungen für Hülkenberg wollte der Schweizer Rennstall vor dem Großen Preis von Großbritannien jedoch nicht kommentieren. Der Rheinländer war zu Saisonbeginn von Force India zu Sauber gewechselt, sein Vertrag gilt nur bis Jahresende.

Die Not bei der Sponsorensuche zeigt sich schon länger durch viele freie Werbeflächen auf dem C32-Rennwagen. Derzeit verhandelt Kaltenborn angeblich mit einem möglichen Geldgeber aus Russland. "Wir werden diese Saison auf alle Fälle zu Ende fahren", versicherte die Teamchefin.

Zu den finanziellen Problemen kommen auch sportliche Sorgen. Das neue Auto blieb zu Saisonbeginn weit hinter den Erwartungen zurück. Nach Angaben der Schweizer Zeitung "Blick" musste das Team die Weiterentwicklung des Boliden wegen der fehlenden Millionen stoppen. Technik-Chef Matt Morris hat Sauber überraschend in der Woche vor dem britischen Grand Prix verlassen und wechselt zum Konkurrenten McLaren.

mon/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Veterano48 30.06.2013
1. Ja ja
Sauber hat Geldsorgen. Die Finanzierung meines neuen Ferrrraries ist nicht sicher. L. m A. und alles Gute.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.