Formel 1 Ricciardo wird Vettels Teamkollege bei Red Bull

Red Bull setzt auf die Nachwuchslösung: Daniel Ricciardo wird Nachfolger von Mark Webber bei dem Formel-1-Rennstall und damit neuer Teamkollege von Sebastian Vettel. Damit ist die Zukunft von Top-Fahrer Kimi Räikkönen weiter offen.

Formel-1-Pilot Ricciardo: Nachfolger von Mark Webber bei Red Bull
AP/dpa

Formel-1-Pilot Ricciardo: Nachfolger von Mark Webber bei Red Bull


Hamburg - Monatelang wurde über die Personalie spekuliert, nun ist klar: Daniel Ricciardo wird in der kommenden Saison zweiter Fahrer beim Formel-1-Team Red Bull. Damit folgt der Australier auf seinen Landsmann Mark Webber, der den Rennstall nach sieben Jahren verlässt und zu Porsche in die World Endurance Championship wechselt.

Mit Ricciardo hat sich der Rennstall für die Nachwuchslösung entschieden. Der 24-Jährige ist in der zweiten Saison beim Red-Bull-Juniorteam Toro Rosso, für das früher auch Vettel gefahren ist. Zuvor war Ricciardo ein Jahr für HRT aktiv. In bislang 42 Formel-1-Rennen hat er 22 WM-Punkte geholt, aber noch nie einen Podestplatz erreicht.

Ricciardo galt in erster Linie als Favorit von Red-Bull-Motorsportdirektor Helmut Marko, der Firmengründer Dietrich Mateschitz sehr nahesteht. Teamchef Christian Horner dagegen bevorzugte offenbar Kimi Räikkönen als Webber-Nachfolger.

Der Vertrag des Finnen bei Lotus läuft aus, zuletzt war er auch als Kandidat bei Ferrari gehandelt worden. Allerdings ist fraglich, ob eine Fahrerkombination aus Räikkönen und Fernando Alonso klappen kann. Auch eine Vertragsverlängerung bei Lotus ist noch nicht vom Tisch.

ham



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.