Unfall beim Großen Preis von Belgien: Bruchpilot Grosjean für ein Rennen gesperrt 

Der Automobil-Weltverband Fia hat Formel-1-Fahrer Romain Grosjean für ein Rennen gesperrt. Der Franzose hatte beim Großen Preis von Belgien kurz nach dem Start einen schweren Unfall verursacht. Es war nicht der erste, an dem der Lotus-Pilot in dieser Saison beteiligt war.

Formel-1-Pilot Grosjean: Sperre durch die Fia Zur Großansicht
DPA

Formel-1-Pilot Grosjean: Sperre durch die Fia

Hamburg - Formel-1-Pilot Romain Grosjean ist nach seinem Unfall zu Beginn des Grand Prix von Belgien für ein Rennen gesperrt worden. Zudem muss der Lotus-Fahrer eine Strafe in Höhe von 50.000 Euro zahlen. Das entschieden die Rennkommissare des Automobil-Weltverbandes Fia am Sonntag.

Die Rennkommissare begründeten ihr Urteil damit, dass Grosjean mit seinem Verhalten einen Unfall verursacht habe, bei dem andere Fahrer hätten verletzt werden können.

Der Franzose hatte direkt nach dem Start in Spa für einen spektakulären Crash gesorgt. Bei dem Crash wenige Meter nach dem Start war auch der spanische WM-Spitzenreiter Fernando Alonso im Ferrari ausgeschieden. Genau wie Lewis Hamilton, nachdem Grosjean bei einem Überholversuch dessen McLaren touchiert hatte.

Die beiden Autos hatten sich regelrecht verhakt, Grosjean flog mit seinem Lotus durch die Luft. Nur mit viel Glück blieb Alonso dabei unverletzt. Neben dem Spanier, Hamilton sowie Grosjean selbst, schied auch der Mexikaner Sergio Perez im Sauber durch den Crash aus. Für den WM-Führenden Alonso war es ein herber Rückschlag im Kampf um den Titel.

Grosjean verschuldete in dieser Saison bereits zum sechsten Mal in der ersten Runde einen Unfall. Am kommenden Wochenende im italienischen Monza dürfte Ersatzfahrer Jerome D'Ambrosio zum Einsatz kommen.

chp/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
totalmayhem 02.09.2012
Damit ist er noch bestens bedient.
2. Wieder mal massive Überregulierung der FIA...
spon-facebook-10000024332 02.09.2012
...deswegen schaue ich auch seit 3 Jahren vermehrt NASCAR und Indycar - das ist noch Rennsport. Lewis Hamilton hätte auch etwas mehr nach rechts fahren können. So ein Unfall passiert nun mal! 5 Startplätze nach hinten beim nächsten GP hätten es auch getan. Aber die FIA kann es ja immer kaum abwarten Fahrer wegen Lappalien zu bestrafen. Schumacher bekommt auch noch eine Strafe, ich sags euch ;-)
3.
twan 02.09.2012
Zitat von totalmayhemDamit ist er noch bestens bedient.
Ich denke auch. Ich halte ihn ja für talentiert und schnell. Aber dieses hitzköpfige geht nicht. Hätte er da kurz zurückgesteckt, wär er immer noch 4-6ter geworden. So fehlte ein halber Meter Alonso schwer zu verletzen.
4.
twan 02.09.2012
Zitat von spon-facebook-10000024332...deswegen schaue ich auch seit 3 Jahren vermehrt NASCAR und Indycar - das ist noch Rennsport. Lewis Hamilton hätte auch etwas mehr nach rechts fahren können. So ein Unfall passiert nun mal! 5 Startplätze nach hinten beim nächsten GP hätten es auch getan. Aber die FIA kann es ja immer kaum abwarten Fahrer wegen Lappalien zu bestrafen. Schumacher bekommt auch noch eine Strafe, ich sags euch ;-)
Mit den Boliden fährt sich schlecht auf Gras, besonders wenn man noch auf dem Gas steht. Sollte HAM vom Gas gehen, nur weil Grosjean meint da fahren zu müssen, wo HAM sich schon länger befand?
5.
mr_supersonic 02.09.2012
Zitat von spon-facebook-10000024332...deswegen schaue ich auch seit 3 Jahren vermehrt NASCAR und Indycar - das ist noch Rennsport. Lewis Hamilton hätte auch etwas mehr nach rechts fahren können. So ein Unfall passiert nun mal! 5 Startplätze nach hinten beim nächsten GP hätten es auch getan. Aber die FIA kann es ja immer kaum abwarten Fahrer wegen Lappalien zu bestrafen. Schumacher bekommt auch noch eine Strafe, ich sags euch ;-)
Schumi bekommt keine Strafe... Formula 1 (http://www.formula1.com/news/headlines/2012/9/13739.html) Also ich fand dass der Lotus Renault ziemlich unvermittelt rübergezogen hat, übrigens meinte Romain selbst, er dachte Lewis sei hinter ihm. Ich finde Indy und Nascar zum kotzen langweilig, hab mal versucht das zu verfolgen, war aber nur interessant als dort viele F1-Größen noch mitfuhren (Mansell, Fittipaldi etc.)...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Formel 1
RSS
alles zum Thema Formel 1
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 10 Kommentare
Fotostrecke
Grand Prix von Belgien: Großer Crash in Spa

Rennkalender 2012
Rennen Datum Großer Preis von (Ort)
1 18.03. Australien (Melbourne)
2 25.03. Malaysia (Sepang)
3 15.04. China (Shanghai)
4 22.04. Bahrain (Sachir)
5 13.05. Spanien (Barcelona)
6 27.05. Monaco (Monte Carlo)
7 10.06. Kanada (Montreal)
8 24.06. Europa (Valencia)
9 08.07. Großbritannien (Silverstone)
10 22.07. Deutschland (Hockenheim)
11 29.07. Ungarn (Budapest)
12 02.09. Belgien (Spa-Francorchamps)
13 09.09. Italien (Monza)
14 23.09. Singapur (Singapur)
15 07.10. Japan (Suzuka)
16 14.10. Südkorea (Yeongam)
17 28.10. Indien (Neu Delhi)
18 04.11. Abu Dhabi (Abu Dhabi)
19 18.11. USA (Austin)
20 25.11. Brasilien (São Paulo)