SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. April 2012, 10:50 Uhr

GP von China

Rosberg feiert ersten Formel-1-Sieg seiner Karriere

Von Michael Baltes

Sensationeller Erfolg: Nico Rosberg hat erstmals in seiner Karriere ein Formel-1-Rennen gewonnen. Beim Großen Preis von China feierte der Mercedes-Pilot einen souveränen Sieg. Den zweiten Platz sicherte sich Jenson Button im McLaren. Weltmeister Sebastian Vettel zeigte eine furiose Aufholjagd.

Hamburg - Triumph für Nico Rosberg: Der Mercedes-Pilot feierte beim GP von China in Shanghai einen souveränen Erfolg. Für den 24-Jährigen war es im 111 Anlauf der erste Sieg bei einem Formel-1-Rennen überhaupt. In 1:36:26,929 Stunden verwies er die beiden McLaren-Piloten Jenson Button (+20,6 Sekunden) und Lewis Hamilton (+26) auf die Plätze. "Das ist ein unglaubliches Gefühl. Ich bin sehr glücklich. Es war ein lange Zeit für mich und auch das Team. Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich heute so schnell sein würde", sagte Rosberg.

Mit seinem Sieg sorgte Rosberg für den ersten Triumph eines Mercedes-Werksteams seit 1955. "Großartig", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug: "Bravo Nico, danke an alle im Team - das ist ein neues Kapitel in der Silberpfeil-Geschichte." Ein noch besseres Team-Ergebnis verhinderte der Ausfall von Michael Schumacher. Für den von Rang zwei gestarteten Rekordweltmeister war das Rennen bereits in der 13. Runde beendet. Nach einem Fehler beim ersten Boxenstopp, musste er seinen Boliden kurz darauf abseits der Strecke abstellen.

Eine starke Aufholjagd zeigte Weltmeister Sebastian Vettel: Zwischenzeitlich nur auf Rang 14 liegend, kämpfte sich der Red-Bull-Pilot bis auf Platz fünf vor. "Die Strategie hat uns nach vorne gespült, am Ende aber auch wieder ein bisschen nach hinten", sagte Vettel, der zeitweise sogar auf Platz zwei lag: "Wir sind insgesamt nicht schnell genug. Wir wissen, dass wir kämpfen und uns noch verbessern müssen."

In der Gesamtwertung haben sich Hamilton mit nun 45 Punkten und Button (43 Punkte) am bisher führenden Ferrari-Pilot Fernando Alonso vorbeigeschoben. Alonso liegt nach seinem neunten Rang in Shanghai mit 37 Zählern dahinter. Vettel ist Fünfter (28), Rosberg Sechster (25).

Fehler beim Boxenstopp entscheidet das Rennen

Nico Rosberg erwischte einen guten Start: Bereits auf den ersten Metern konnte sich der Mercedes-Pilot deutlich von seinem Teamkollegen Michael Schumacher auf Startplatz zwei absetzen. Nach der ersten Runde hatte er bereits 1,1 Sekunden Vorsprung vor dem Rekordweltmeister. Hinter Rosberg und Schumacher entwickelte sich ein Spannender Kampf um Platz drei. Kobayashi (Sauber) der von der dritten Position ins Rennen gegangen war, verlor direkt beim Start deutlich an Boden und wurde bis auf Platz sieben durchgereicht. Davon profitierte Button im McLaren, der sich von Rang fünf auf Platz drei vorschieben konnte.

Einen verpatzten Auftakt erlebte Sebastian Vettel. Der Weltmeister hatte bereits im Qualifying nicht überzeugen können und musste von Startplatz elf ins Rennen. Aber selbst diese Position büßte er nach dem Start noch vor der ersten Kurve ein. Per Funk meldet er an sein Team: "Ich bin auf der Geraden einfach nicht schnell genug." Nach einem frühen Boxenstopp startete Vettel dann aber seine Aufholjagd.

In der 13. Runde das bittere Aus für Michael Schumacher: Der Rekordweltmeister musste seinen Mercedes kurz nach seinem ersten Boxenstopp abseits der Rennstrecke abstellen. Offensichtlich war Schumacher an der Box zu früh losgefahren, obwohl ein Vorderreifen noch nicht richtig festgezogen war. "Schade, es tut mir Leid für die Jungs", sagte Schumacher anschließend. Für den 43-Jährigen war es im dritten Rennen der zweite Ausfall. Bereits beim ersten Saisonlauf in Australien hatte er die Zielflagge wegen eines Technik-Defekts nicht gesehen.

An der Spitze entwickelte sich derweil ein spannender Zweikampf zwischen Rosberg und Button. Entschieden wurde das Duell beim dritten Boxenstopp von Button. Der Brite hatte Probleme und konnte erst nach langer Standzeit zurück auf die Strecke, wo er sich nur auf Position sechs einordnete. Vom Patzer bei McLaren profitierten neben Rosberg auch Kimi Räikkönen und Vettel, die zunächst auf Platz zwei und drei vorrutschten. Aber Button kämpfte und konnte sich kurz vor dem Ende wieder bis auf Platz zwei vorschieben.

Das vierte Rennen findet bereits am kommenden Sonntag in Bahrain statt (14 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH