Formel 1 Vettel bestreitet Wechsel zu Ferrari

Sebastian Vettel hat den Gerüchten zu einem möglichen Wechsel zu Ferrari widersprochen: Der Red-Bull-Pilot kann sich derzeit nicht vorstellen, seinen Arbeitgeber zu verlassen. Zuvor hatten bereits beide Rennställe dementiert, dass der Weltmeister einen Vertrag in Italien unterschrieben habe.

Red-Bull-Pilot Vettel: Bleibt bei seinem Rennstall
AP

Red-Bull-Pilot Vettel: Bleibt bei seinem Rennstall


Hamburg - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich von einem baldigen Wechsel zum Ferrari klar distanziert. Der Fachzeitung "Auto Bild Motorsport" sagte der Red-Bull-Pilot: "Damit beschäftige ich mich noch gar nicht. Ich will nicht zu weit denken und dabei die Gegenwart verpassen. Ich will Weltmeister werden und bin sehr glücklich bei Red Bull." Er habe alles bei seinem Rennstall, was er sich erträumen könne. "Und bin nun schon so lange Teil der Red-Bull-Familie, dass ich mir einen Wechsel derzeit nicht vorstellen kann", sagte Vettel.

Der britische Sender BBC hatte am Montag unter Berufung auf eine nicht namentlich genannte Quelle berichtet, Vettel habe bei dem italienischen Rennstall einen Vertrag bis 2014 unterschrieben. Das hatten Ferrari-Chef Luca de Montezemolo und Red-Bull-Teamchef Christian Horner jedoch beide bereits dementiert. Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko sagte zudem: "Es ist sicher, dass Sebastian auch 2014 bei Red Bull fährt."

Vettel hat bei Red Bull noch einen Vertrag bis 2014. Nach seinem Sieg in Südkorea hat der Red-Bull-Pilot Ferrari-Pilot Fernando Alonso in der Fahrerwertung überholt und liegt bei noch vier ausstehenden Rennen sechs Punkte vor dem Spanier.

psk/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
strucktur 15.10.2012
1. vorstellen
kann ich mir das schon. wohl nicht 2013, aber 2014 ?
DMenakker 15.10.2012
2.
Er wäre blöd, wenn er es machen würde. Gerade die "Etablierten" Rennställe kommen doch nicht aus dem Quark. Schauts doch nur, was bei Schumacher passiert ist. Die Zukunft gehört Red Bull, Sauber, LOTUS!!! und, ja, vielleicht auch Ferrari. Die Überraschung der Saison ist aber auf jeden Fall Lotus.
Charles_Waldorf 15.10.2012
3. Ich auch nicht
Zitat von sysopAPSebastian Vettel hat den Gerüchten zu einem möglichen Wechsel zu Ferrari widersprochen: Der Red-Bull-Pilot kann sich derzeit nicht vorstellen, seinen Arbeitgeber zu verlassen. Zuvor hatten bereits beide Rennställe dementiert, dass der Weltmeister einen Vertrag in Italien unterschrieben habe. http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-sebastian-vettel-dementiert-wechsel-zu-ferrari-a-861405.html
Das fehlte noch. Alonsos Wechsel zu Ferrari war schon eine Zumutung für alle Ferraristi. Und nun auch noch Vettel? Bloß nicht. Das würde Vettel auch nicht sympathischer machen. Vorstellbar wäre es aber schon, daß er dem Lockruf des Goldes folgt. 25 Mio als Fixgehalt (Alonso) ohne Prämien und Werbung sind schon eine Verlockung wenn man halt nur 8 Mio bekommt und mit Sieg- und Titelprämien zusammen auf maximal 21 Mio kommen kann. Bei dieser Summe geht das Geldverdienen im roten Renner erst mal los.
merlinberlin 15.10.2012
4.
Er wäre ein Idiot - den Haufen der Roten zu bändigen schafft nur ein Schumacher...
KäptnBlaubär 16.10.2012
5. Vorstellen....
....kann ich mir folgendes: Ganz einfach und billiger Psychotrik aus der Kiste den erstplazierten mental zu verunsichern. Parade-Bsp D.Thomsen und J.Hingsen in den 80gern.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.