Formel-1-Qualifying Vettel fährt in Montreal auf die Poleposition

Vierte Poleposition im siebten Rennen der Saison: Sebastian Vettel startet in Montreal ganz vorn - und hat beste Aussichten, seinen 50. Formel-1-Sieg einzufahren. Schlechter lief es für Rivale Lewis Hamilton.

Sebastian Vettel
AFP

Sebastian Vettel


Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat sich die Poleposition für den Großen Preis von Kanada gesichert. Der viermalige Weltmeister startet vor Mercedes-Pilot Valtteri Bottas aus Finnland und dem Niederländer Max Verstappen im Red Bull in den siebten Saisonlauf am Sonntag (20.10 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: RTL).

"Am Freitag habe ich keinen Rhythmus gefunden, aber heute hat es klick gemacht. Das Auto wurde immer schneller", sagte Vettel. Ferrari hatte zuletzt 2001 mit Kanada-Rekordsieger Michael Schumacher (sieben Erfolge) in Montreal auf der Poleposition gestanden.

Für Vettel, der in Kanada seinen 50. Formel-1-Sieg einfahren kann, war es die 54. Poleposition insgesamt und die vierte der Saison. Sein großer WM-Rivale Lewis Hamilton kam im Mercedes auf seiner Paradestrecke (bislang sechs Siege) nicht über den vierten Startplatz hinaus. Renault-Pilot Nico Hülkenberg geht von Rang sieben ins Rennen.

In der WM-Gesamtwertung führt Hamilton mit 110 Punkten vor Vettel (96 Punkte) und Verstappens Teamkollege Daniel Ricciardo (72).

mru/dpa/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 10.06.2018
1. man wird sehen
ich denke verstappen wird in fuehrung gehen nach 2-3 runden da er die schnelleren reifen hat, RB ist als einzigestes Team Q2 auf den schnellen reifen gefahren. Die halten zwar nicht so lange, aber die taktik koennte aufgegehen da RB wesentlich schonender mit Ihren reifen ist als die anderen.
dr.joe.66 10.06.2018
2. Verstappen macht glücklich...
Zitat von Nonvaio01ich denke verstappen wird in fuehrung gehen nach 2-3 runden da er die schnelleren reifen hat, RB ist als einzigestes Team Q2 auf den schnellen reifen gefahren. Die halten zwar nicht so lange, aber die taktik koennte aufgegehen da RB wesentlich schonender mit Ihren reifen ist als die anderen.
Das wird wohl das Ziel vom RB Team sein. Aber Verstappen ist auch zuzutrauen, dass er hinter Vettel vor der ersten Kurve nach außen zieht, dabei Hamilton abräumt und auch noch Bottas touchiert, bevor er selbst abfliegt. Danach ist Vettel auf 1, Raikkönen auf 2, und Ferrari ist happy. Oder Verstappen macht Bottas, Hamilton und Mercedes glücklich, indem er in der ersten Kurve in Vettel reinfährt...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.