Formel 1: Vettel zum dritten Mal Weltmeister

Es war ein Zitterfinale - mit dem besseren Ende für Sebastian Vettel: Der Deutsche hat seinen dritten Weltmeistertitel gewonnen. Beim letzten Saisonrennen in São Paulo fiel der Deutsche nach einem Crash früh auf den letzten Platz zurück, startete dann aber eine Aufholjagd.

GP von Brasilien: Und plötzlich stand Vettel quer Fotos
Getty Images

Hamburg - Als jüngster Fahrer der Formel-1-Geschichte ist Sebastian Vettel zum dritten Mal Weltmeister. Beim Saisonfinale in São Paulo reichte dem Red-Bull-Fahrer Platz sechs zum dritten Titel in Serie. Sein letzter verbliebener Konkurrent, Ferrari-Pilot Fernando Alonso, wurde Zweiter. Damit gewinnt Vettel die WM-Gesamtwertung mit 281 Punkten vor Alonso (278 Punkte).

"Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll", sagte Vettel: "Es war ein verrücktes Rennen. Mehr Steine hätte man uns nicht in den Weg legen können. Siegreich in São Paulo war McLaren-Pilot Jenson Button. Michael Schumacher wurde in seinem letzten Formel-1-Rennen Siebter, sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg belegte nur Rang 16. Timo Glock wurde 17.

Dabei begann der Großen Preis von Brasilien für Vettel mit einem Schock: Er verlor direkt nach dem Start mehrere Plätze - auch weil Teamkollege Mark Webber in seine Spur fuhr. Doch es kam noch schlimmer: Bruno Senna crashte in Vettels Red Bull, so dass sich der Deutsche drehte und ans Ende des Feldes zurückfiel. Alonso hingegen verbesserte sich auf Rang drei und war damit auf Titelkurs.

Fotostrecke

14  Bilder
Vom Kart bis zur Formel 1: Vettels Traumkarriere in Bildern

Ein Rückschlag, von dem sich Vettel schnell erholte. Er legte anschließend eine furiose Aufholjagd hin und war schon in Runde zehn wieder auf Rang sechs - und damit virtuell Weltmeister. Und die Situation wurde für den Red-Bull-Fahrer immer komfortabler: Zehn Runden und zwei Stopps später lag Vettel auf Position fünf, direkt hinter Alonso. In der Folgezeit blieb der Deutsche immer in unmittelbarer Nähe seines Konkurrenten.

Doch dann geriet der Titel noch einmal in Gefahr. An der Spitze kam es zu einem Crash, Lewis Hamilton schied aus. Dadurch rückte Alonso auf Rang drei vor, Vettel war nach zwei Stopps in Folge nur Zehnter. Neun Runden vor dem Ende zog der Spanier noch an seinem Teamkollegen Massa vorbei. Doch Vettel fuhr noch auf Rang sechs vor - auch weil Schumacher ihn passieren ließ.

Für Vettel ist es nach 2010 und 2011 der dritte Triumph in Serie. Damit hat der 25-Jährige zu Formel-1-Größe Ayrton Senna aufgeschlossen, der ebenfalls dreimal die Weltmeisterschaft gewann.

Dabei hatte es für den Deutschen in dieser Saison lange nicht nach der Titelverteidigung ausgesehen. Zwischenzeitlich hatte er 44 Punkte Rückstand auf Alonso. Dank einer Aufholjagd nach der Sommerpause konnte der Red-Bull-Pilot die Führung aber beim Großen Preis von Südkorea übernehmen - und gab sie anschließend nicht mehr her.

leh/mib

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 248 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
liverbird 25.11.2012
Herzlichen Glückwusch!!! Es ist einfach gut zu sehen, dass sich die ganze Trickserrei der Roten nicht ausgezahlt hat. Gerechtigkeit siegt! Aber mal sehen, was den Ferrari noch einfällt, irgendwie werden die sicher noch protestieren.
2.
Peter_Lublewski 25.11.2012
"Damit hat der 25-Jährige zu Größen wie Ayrton Senna und Juan Manuel Fangio aufgeschlossen, die ebenfalls dreimal die Weltmeisterschaft gewannen." Fangio war fünfmal Weltmeister, so steht's sogar in Eurer eigenen Datenbank :-)
3.
heisenberg1992 25.11.2012
super Rennen einfach spannend bis zur letzten Runde
4.
der_diskutant 25.11.2012
Das war so ein geiles Rennen. Wahnsinn!!! Glückwunsch Vettel!
5.
seduro34 25.11.2012
Wie langweilig! Nach Michael Schuhmacher nun der neue Dauerweltmeister? Gibt es eigentlich einen Wettbewerb bei diesem Autokreisfahren oder wird Weltmeister, wer die meisten Sponsoren hat?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Formel 1
RSS
alles zum Thema Formel 1
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 248 Kommentare
Getty Images

Fotostrecke
Motorsport: Die Hall of Fame der Formel 1
Rennkalender 2012
Rennen Datum Großer Preis von (Ort)
1 18.03. Australien (Melbourne)
2 25.03. Malaysia (Sepang)
3 15.04. China (Shanghai)
4 22.04. Bahrain (Sachir)
5 13.05. Spanien (Barcelona)
6 27.05. Monaco (Monte Carlo)
7 10.06. Kanada (Montreal)
8 24.06. Europa (Valencia)
9 08.07. Großbritannien (Silverstone)
10 22.07. Deutschland (Hockenheim)
11 29.07. Ungarn (Budapest)
12 02.09. Belgien (Spa-Francorchamps)
13 09.09. Italien (Monza)
14 23.09. Singapur (Singapur)
15 07.10. Japan (Suzuka)
16 14.10. Südkorea (Yeongam)
17 28.10. Indien (Neu Delhi)
18 04.11. Abu Dhabi (Abu Dhabi)
19 18.11. USA (Austin)
20 25.11. Brasilien (São Paulo)