Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Disqualifikation nach Grand Prix von Melbourne: Red-Bull-Pilot Ricciardo verliert zweiten Platz

Mit dem zweiten Rang gelang Daniel Ricciardo beim Auftakt der Formel-1-Saison eine Überraschung. Doch der Red-Bull-Kollege von Sebastian Vettel wurde nachträglich wegen eines Regelverstoßes disqualifiziert. Ein dänischer Debütant profitierte davon.

Red-Bull-Pilot Ricciardo (l.): Zweiter Platz aberkannt Zur Großansicht
REUTERS

Red-Bull-Pilot Ricciardo (l.): Zweiter Platz aberkannt

Hamburg - Der zweite Platz von Sebastian Vettels Red-Bull-Teamkollegen Daniel Ricciardo beim Großen Preis von Australien ist wegen eines Regelverstoßes aberkannt worden. Die Rennkommissare disqualifizierten den Australier nachträglich.

Der Technische Delegierte, Jo Bauer, hatte zuvor festgestellt, dass die Benzindurchflussmenge bei Ricciardos Red Bull während des Formel-1-Rennens in Melbourne über dem erlaubten Wert von 100 Kilogramm in der Stunde gelegen hatte.

Ricciardo war bei seinem Heimrennen Zweiter hinter Mercedes-Fahrer Nico Rosberg geworden. Auf dem dritten Platz war der Däne Kevin Magnussen vor McLaren-Kollege Jenson Button gelandet. Durch Ricciardos Disqualifikation rutschte Magnussen auf den zweiten Platz auf, Button wurde der dritte Platz zugesprochen.

Ricciardos Aus komplettierte ein aus Red-Bull-Sicht völlig missratenes Rennwochenende. Weltmeister Vettel war in Melbourne wegen neuer Probleme mit dem Renault-Antrieb nach wenigen Kilometern ausgeschieden.

Für den 26-Jährigen hatte der Ärger schon in der Qualifikation begonnen. Ein Software-Problem machte sein Auto schwer fahrbar, die Folge war Startplatz zwölf - der schlechteste seit September 2012. "Wir haben versucht, das Auto noch mal zum Leben zu erwecken. Aber es ging nicht", sagte Vettel. So hatte er keine Chance und verlor nach Erlöschen der roten Ampeln Platz um Platz. Nach fünf Runden war Schluss.

buc/dpa/sid

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Formel-1-Fahrer 2014: Fünf Weltmeister, drei Neue und "Disco Dan"

Formel 1: Rennkalender 2014
Rennen Datum Großer Preis von (Ort)
1 16.03. Australien (Melbourne)
2 30.03. Malaysia (Sepang)
3 06.04. Bahrain (Manama)
4 20.04. China (Shanghai)
5 11.05. Spanien (Barcelona)
6 25.05. Monaco (Monte Carlo)
7 08.06. Kanada (Montreal)
8 22.06. Österreich (Spielberg)
9 06.07. Großbritannien (Silverstone)
10 20.07. Deutschland (Hockenheimring)
11 27.07. Ungarn (Budapest)
12 24.08. Belgien (Spa-Francorchamps)
13 07.09. Italien (Monza)
14 21.09. Singapur (Singapur)
15 05.10. Japan (Suzuka)
16 12.10. Russland (Sotschi)
17 02.11. USA (Austin)
18 09.11. Brasilien (São Paulo)
19 23.11. Abu Dhabi (Abu Dhabi)
Fotostrecke
Formel-1-Autos 2014: Ameisenbären und ein Staubsauger

Formel 1: Teams und Fahrer 2014
Team Fahrer 1 Fahrer 2
Red Bull Sebastian Vettel Daniel Ricciardo
Ferrari Kimi Räikkönen Fernando Alonso
Mercedes Nico Rosberg Lewis Hamilton
Lotus Romain Grosjean Pastor Maldonado
McLaren Jenson Button Kevin Magnussen
Sauber Adrian Sutil Esteban Gutiérrez
Force India Nico Hülkenberg Sergio Pérez
Toro Rosso Jean-Eric Vergne Daniil Kwjat
Williams Felipe Massa Valtteri Bottas
Caterham Marcus Ericsson Kamui Kobayashi
Marussia Max Chilton Jules Bianchi


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: