F1-Qualifying in Malaysia Vettel rast zur Pole-Position

Sebastian Vettel hat sich auch für das zweite Saisonrennen der Formel 1 die Pole-Position gesichert. Der Weltmeister distanzierte die Konkurrenz im Qualifying auf nasser Strecke in Sepang um fast eine Sekunde. WM-Spitzenreiter Kimi Räikkönen musste dagegen einen Rückschlag hinnehmen.

Red-Bull-Pilot Vettel: Zweite Pole im zweiten Rennen
REUTERS

Red-Bull-Pilot Vettel: Zweite Pole im zweiten Rennen


Hamburg - Weltmeister Sebastian Vettel geht von der Pole-Position ins zweite Rennen der Formel-1-Saison 2013. Der Red-Bull-Pilot fuhr im Qualifying zum Großen Preis von Malaysia in Sepang (9 Uhr MEZ, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in 1:49,674 Minuten die überlegene Bestzeit auf nasser Strecke.

"Ein super Ergebnis nach einem chaotischen Qualifying. Ich bin ein wenig überrascht über den Abstand, aber auch glücklich. Es war sehr schwierig in der entscheidenden Phase. Einige Teile der Strecke waren am Ende trocken, andere waren nass", sagte Vettel.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten die beiden Ferrari-Piloten Felipe Massa (Brasilien/1:50,587) und Fernando Alonso (Spanien/1:50,727). "Unter trockenen Umständen wären wir vielleicht nicht Zweiter und Dritter geworden", sagte Massa anschließend.

Lewis Hamilton im Mercedes gewann als Vierter das teaminterne Duell gegen Nico Rosberg, der im zweiten Silberpfeil hinter Mark Webber im zweiten Red Bull Sechster wurde. Adrian Sutil (Force-India) belegte Rang neun, darf aber von Rang acht starten, weil WM-Spitzenreiter Kimi Räikkönen von Rang sieben auf Rang zehn zurückversetzt wurde.

Der Finne soll in der Qualifikation Mercedes-Pilot Nico Rosberg behindert haben. "Es wurde ein bisschen eng in Kurve 14", sagte Rosberg. Die Rennkommissare in Sepang folgten dieser Argumentation nach dem Studium der TV-Bilder. Nico Hülkenberg (Sauber) scheiterte im Q2 und startet von Platz zwölf.

mib/sid



insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Haarspalter 23.03.2013
1.
Zitat von sysopREUTERSSebastian Vettel hat sich auch für das zweite Saisonrennen der Formel 1 die Pole-Position gesichert. Der Weltmeister distanzierte die Konkurrenz im Qualifying auf nasser Strecke in Sepang um fast eine Sekunde. http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-a-890539.html
Aha, der "beste" Fahrer auf Platz 3, ob da am Wagen von F. Massa wieder ein Getriebeproblem auftaucht?
Cleo96 23.03.2013
2.
Zitat von sysopREUTERSSebastian Vettel hat sich auch für das zweite Saisonrennen der Formel 1 die Pole-Position gesichert. Der Weltmeister distanzierte die Konkurrenz im Qualifying auf nasser Strecke in Sepang um fast eine Sekunde. http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-a-890539.html
Bei jedem Qualifying, bei jedem Rennen: Die gleiche Überschrift. Der Name wird evtl. ausgetauscht - fertig ist der SpOn-Qualitätsjournalismus.
totalmayhem 23.03.2013
3.
Zitat von HaarspalterAha, der "beste" Fahrer auf Platz 3, ob da am Wagen von F. Massa wieder ein Getriebeproblem auftaucht?
Falls sie auf Ferraris taktischen Geniestreich in Dallas im letzten Jahr anspielen, der diente dazu, den besten Fahrer auf der griffigeren Seite der Strecke starten zu lassen, doch der steht dort bereits.
laxness 23.03.2013
4. ...wie ökonomisch
die SPON Redakteure ihre Artikel(Überschriften) recyceln. Genau das gleiche wie letzte Woche. Da "raste" der Vettel auch. Und einige Foristen hatten versucht, den unterschied zwischen "rasen" und "rennfahren" klarzustellen. Aber schade, dass die Redakteuere in solchen Sachen unbelehrbar sind.
willnixschreiben 23.03.2013
5.
Kann Cleo96 nur zustimmen. Ich hab mich nur angemeldet um zu sagen dass selbst dem letzten praktikanten bei spon auffallen müsste das die "rast" überschrift für die gefühlt letzten zehn f1 ergebnismeldungen verwendet wurde. Damit festigt ihr euren ruf der onlinebildzeitung. gratuliere. Wenn in den nächsten drei f1 meldungen jemand rast dann wir die sz meine neue nachrichtenseite.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.