Formel 1: McLaren will an glorreiche Zeiten anknüpfen

Formel 1: McLaren will an glorreiche Zeiten anknüpfen

Alain Prost, Ayrton Senna: McLaren-Honda hat große Fahrer und große Erfolge gehabt. An diese Vergangenheit will der Rennstall anknüpfen. Dabei setzt er auf Rückkehrer Fernando Alonso - und auf das neue Auto. mehr... Forum ]

heute, 16:31 Uhr von kloppskalli: letzte Saison dachten noch alle der junge Daene [Kevin Magnussen] wuerde Button in Rente schicken.... mehr...


Formel-1-Saison 2014: Die wichtigsten Änderungen
Motor
Die Ära der Saugmotoren ist vorbei. Statt der 2,4-Liter-Triebwerke mit acht Zylindern stecken nun 1,6-Liter-Turbomaschinen mit sechs Zylindern unter der Fahrzeugabdeckung. Pro Saison darf ein Fahrer nur fünf Motoren einsetzen, bisher waren es acht. Ab dem sechsten Motor muss er aus der Boxengasse starten.
Hybridsystem
Das Hybridsystem ERS (Energy Recovery System) liefert pro Runde zusätzlich 160 PS für 33,3 Sekunden. Die beiden Elektromotoren speisen sich aus der Wärmeenergie des Abgasstrahls sowie kinetischer Energie des Bremsvorgangs.
Spritlimit
Erlaubt sind für jedes Rennen nur noch 100 statt bislang 150 Kilogramm Sprit. Die Folge ist, dass die Fahrer verbrauchsschonender fahren müssen. Wer nur auf dem Gaspedal steht, wird das Ziel nicht erreichen.
Fahrzeugnase
Sie wurde drastisch abgesenkt. Zuletzt war eine Maximalhöhe von 55 Zentimetern erlaubt. Nun sind es nur noch 18,5 Zentimeter von der Spitze der Rennwagen zum Boden. Die Nasen liegen damit unwesentlich höher als der Frontflügel. Der Grund für die Änderung: Durch die noch tiefer liegende Wagenspitze soll bei Kollisionen die Gefahr weiter gemindert werden, dass andere Piloten von ihr getroffen werden.
Frontflügel
Er ist schmaler geworden. Statt 1,80 Metern beträgt die erlaubte Maximalbreite 1,65 Meter. Auswirkung hat das auf die sogenannten Endplatten, die für die Luftführung vor den Vorderreifen wichtig sind.
Heckflügel
Das untere Heckflügel-Element, der sogenannte Beamwing, ist nicht mehr erlaubt. Für die Ingenieure besteht auch hier die Herausforderung darin, den dadurch verlorenen Abtrieb zu kompensieren.
Auspuff
Nur noch ein Endrohr ist erlaubt. Bislang wurden die Abgase über zwei seitliche Kanäle abgeleitet und so auf das Heck geführt, dass auch dadurch weiterer Abtrieb erreicht wurde, sprich: eine bessere Straßenlage. Das neue Endrohr muss mittig angebracht sein.
Startnummern
Erstmals tragen die Piloten nicht mehr die Startnummern nach der Abschlussrangliste der vorhergehenden Saison. Nur die 1 ist weiter dem Titelverteidiger vorbehalten, ansonsten durften sich die Piloten ihre Startnummer aussuchen. Zur Wahl standen Zahlen von 2 bis 99.
Strafen
Es gibt nun Strafpunkte für bestimmte Vergehen. Diese werden in einem Jahr zusammengerechnet, ähnlich wie bei der Verkehrssünderkartei in Flensburg. Kommt ein Fahrer auf zwölf Punkte, muss er ein Rennen pausieren. Eine Verwarnung, beispielsweise wegen des Überfahrens einer durchgezogenen Linie, hat einen Punkt zur Folge. Eine Durchfahrtsstrafe zieht zwei Punkte nach sich. Wird ein Pilot beim Qualifying von einem Gegner extrem behindert, muss der Übeltäter nicht nur fünf Plätze in der Startaufstellung nach hinten, sondern bekommt auch drei Punkte. Eine Rückstufung von zehn Startplätzen (zum Beispiel als Schuldiger einer Kollision) bedeutet fünf Strafpunkte. Zudem können die Rennkommissare 2014 schon für kleinere Vergehen wie Verlassen der Fahrlinie Fünf-Sekunden-Strafen aussprechen.
WM-Punkte
Wie in den vergangenen Jahren bekommen die zehn besten Fahrer des Rennens Punkte, der Sieger erhält 25. Neu ist, dass es beim letzten der 19 Rennen in Abu Dhabi die doppelte Punktzahl gibt. Der Sieger erhält dann 50 Zähler, der Zweite 36 statt 18, und für Platz zehn gibt es anstatt eines Punktes dann zwei Zähler.

Die neue "Power Unit"
Formel 1: Rennkalender 2014
Rennen Datum Großer Preis von (Ort)
1 16.03. Australien (Melbourne)
2 30.03. Malaysia (Sepang)
3 06.04. Bahrain (Manama)
4 20.04. China (Shanghai)
5 11.05. Spanien (Barcelona)
6 25.05. Monaco (Monte Carlo)
7 08.06. Kanada (Montreal)
8 22.06. Österreich (Spielberg)
9 06.07. Großbritannien (Silverstone)
10 20.07. Deutschland (Hockenheimring)
11 27.07. Ungarn (Budapest)
12 24.08. Belgien (Spa-Francorchamps)
13 07.09. Italien (Monza)
14 21.09. Singapur (Singapur)
15 05.10. Japan (Suzuka)
16 12.10. Russland (Sotschi)
17 02.11. USA (Austin)
18 09.11. Brasilien (São Paulo)
19 23.11. Abu Dhabi (Abu Dhabi)

Formel 1: Teams und Fahrer 2014
Team Fahrer 1 Fahrer 2
Red Bull Sebastian Vettel Daniel Ricciardo
Ferrari Kimi Räikkönen Fernando Alonso
Mercedes Nico Rosberg Lewis Hamilton
Lotus Romain Grosjean Pastor Maldonado
McLaren Jenson Button Kevin Magnussen
Sauber Adrian Sutil Esteban Gutiérrez
Force India Nico Hülkenberg Sergio Pérez
Toro Rosso Jean-Eric Vergne Daniil Kwjat
Williams Felipe Massa Valtteri Bottas
Caterham Marcus Ericsson Kamui Kobayashi
Marussia Max Chilton Jules Bianchi

Formel-1-Autos 2014
Formel-1-Weltmeister (ab zwei Titeln)
Fahrer Anzahl Titel
Michael Schumacher 7 (1994, 1995, 2000-2004)
Juan Manuel Fangio 5 (1951, 1954-1957)
Alain Prost 4 (1985, 1986, 1989, 1993)
Sebastian Vettel 4 (2010-2013)
Jack Brabham 3 (1959, 1960, 1966)
Jackie Stewart 3 (1969, 1971, 1973)
Niki Lauda 3 (1975, 1977, 1984)
Nelson Piquet 3 (1981, 1983, 1987)
Ayrton Senna 3 (1988, 1990, 1991)
Alberto Ascari 2 (1952, 1953)
Jim Clark 2 (1963, 1965)
Graham Hill 2 (1962, 1968)
Emerson Fittipaldi 2 (1972, 1974)
Mika Häkkinen 2 (1998, 1999)
Fernando Alonso 2 (2005, 2006)
Lewis Hamilton 2 (2008, 2014)


Formel 1 Ferrari-Teamchef fordert radikale Reformen

Formel 1: Ferrari-Teamchef fordert radikale Reformen

"Mehr Power, mehr Speed": Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene fordert radikale Neuerungen für die Formel 1. Der Italiener will die Boliden aufmotzen und die Fans stärker einbinden - aus Furcht vor dem Desinteresse der Zuschauer. mehr... Forum ]

27.01.2015 von Robert_Rostock: Hmm. "Autos sehen, mit denen man die Fans gewinnen kann, die eine Lautstärke produzieren,... mehr...

Formel 1 Frühere Starts sollen die Rennen sicherer machen

Formel 1: Frühere Starts sollen die Rennen sicherer machen

Regen, einbrechende Dunkelheit, schlechte Sicht: Der Formel-1-Pilot Jules Bianchi verunglückte bei schlechten Bedingungen. Frühere Startzeiten sollen nun für mehr Sicherheit sorgen. mehr... Forum ]

20.01.2015 von quark@mailinator.com: Das verträgt sich doch gaaar nicht mit der richtigen Sendezeit in den zuschauerländern, da wird man... mehr...

Trotz Insolvenz Marussia-Nachfolger vor Formel-1-Rückkehr

Trotz Insolvenz: Marussia-Nachfolger vor Formel-1-Rückkehr

In der Formel 1 deutet sich eine überraschende Wende an: Der eigentlich insolvente Rennstall Marussia kann unter neuem Namen womöglich doch weiterfahren. Die Versteigerung seiner Rennwagen wurde kurzfristig verschoben. mehr...

Formel 1 Rennen in Südkorea wieder gestrichen

Formel 1: Rennen in Südkorea wieder gestrichen

Verschnaufpause für Vettel, Rosberg und Kollegen: Das geplante Formel-1-Rennen in Südkorea Anfang Mai wurde wieder gestrichen. Damit wird es doch keine Rekordsaison. mehr... Forum ]

13.01.2015 von Nabob: Wie man am Beispiel Mercedes sieht, wird Hamilton der WM der kommenden Jahre sein, Mercedes... mehr...

Formel E Franzose Montagny positiv auf Kokain getestet

Formel E: Franzose Montagny positiv auf Kokain getestet

Negativschlagzeilen für die neue Formel E: Beim Rennen in Malaysia ist dem französischen Rennfahrer Franck Montagny ein Kokain-Derivat nachgewiesen worden. mehr... Forum ]

02.01.2015 von Nonvaio01: weiss auch der letzte depp das Koks laenger nachzuweisen ist. laso ich konnte nie auf Koks... mehr...

Nach Einbruch in Zentrale Einige Red-Bull-Trophäen aufgetaucht

Nach Einbruch in Zentrale: Einige Red-Bull-Trophäen aufgetaucht

Mehr als 60 Pokale des Formel-1-Teams Red Bull Racing waren gestohlen worden. Nun sind rund 20 Trophäen in einem See westlich von London gefunden worden. mehr... Forum ]

30.12.2014 von www.therapiehoch2.de: Wie kommt denn die Polizei darauf, die Pokale ausgerechnet in einem See zu suchen? Die schwammen... mehr...

Spektakulärer Wechsel Formel-1-Star Alonso kehrt zu McLaren zurück

Spektakulärer Wechsel: Formel-1-Star Alonso kehrt zu McLaren zurück

Der zweite spektakuläre Wechsel in der Formel 1 ist perfekt: Fernando Alonso kehrt zu McLaren zurück und wird mit Jenson Button das Fahrer-Duo bilden. Dabei verlief sein erstes Engagement bei den Engländern sehr unglücklich. mehr... Forum ]

14.12.2014 von Nabob: Die Beziehung Alonso und Dennis haben bereits Bruchstellen. Es ist in diesem Geschäft kaum... mehr...

Verunglückter Formel-1-Pilot Bianchi war laut Experten-Bericht zu schnell

Verunglückter Formel-1-Pilot: Bianchi war laut Experten-Bericht zu schnell

Wie kam es zum Unfall von Jules Bianchi beim Rennen in Suzuka? Die Expertenkommission der Fia gibt dem Franzosen eine Mitschuld: Er habe seinen Wagen "nicht ausreichend verlangsamt", heißt es in dem Bericht des Gremiums. mehr... Forum ]

10.12.2014 von colinchapman: die einzige Möglichkeit, derartige Unfälle konsequent zu vermeiden, wäre, nach dem amerikanischen... mehr...

Neuer Rennkalender Formel 1 plant Rekordsaison

Neuer Rennkalender: Formel 1 plant Rekordsaison

In diesem Jahr hatte die Formel-1-Saison 19 Rennen, 2015 sollen zwei Große Preise dazukommen: Neben Mexiko wird wohl auch Südkorea wieder in den Kalender aufgenommen. Eine neue Punkte-Regel schafft die Formel 1 gleich wieder ab. mehr... Forum ]

Ehemaliger Formel-1-Fahrer Webber nach schwerem Unfall aus Krankenhaus entlassen

Ehemaliger Formel-1-Fahrer: Webber nach schwerem Unfall aus Krankenhaus entlassen

Mark Webber konnte drei Tage nach seinem schweren Crash beim letzten Lauf zur Langstrecken-WM das Krankenhaus verlassen. Er soll in den kommenden Tagen zurück nach England fliegen. mehr... Forum ]

02.12.2014 von Nabob: als der Unfall von Webber bedeutsam war. Das Auto ist gut und passiv sicher, Vettel trug nur... mehr...

Einbruch bei Red Bull Racing Bande klaut mehr als 60 Pokale

Einbruch bei Red Bull Racing: Bande klaut mehr als 60 Pokale

Die Einbrecher rasten mit einem Geländewagen ins Gebäude, dann räumten sie den Trophäenschrank aus - das Formel-1-Team von Red Bull ist bestohlen worden, mehr als 60 Pokale fehlen. mehr... Forum ]

06.12.2014 von español: ...einen Film mit Namen "Der Schatz des Vettel", oder "Die Rache des... mehr...

Formel 1 So sieht Vettel im Ferrari aus

Formel 1: So sieht Vettel im Ferrari aus Fotos

Auf dieses Bild hat die Formel-1-Welt gewartet: Sebastian Vettel hat seine ersten Runden am Steuer eines Ferrari gedreht. Rennwagen und Helm zierte eine besondere Aufschrift. mehr... Forum ]

07.12.2014 von boexli: In Kürze: Zum Beispiel wird vom Preisgeld eines Formel 1 Piloten oder eines Tennispielers direkt... mehr...

Ehemaliger Formel-1-Fahrer Webber Schwerer Unfall, leichte Verletzungen

Ehemaliger Formel-1-Fahrer Webber: Schwerer Unfall, leichte Verletzungen

Mark Webber hatte beim Saisonfinale der Sportwagen-WM einen schweren Unfall - erlitt aber nur Prellungen und eine Gehirnerschütterung. Im Krankenhaus sei er "in sehr guten Händen", sagte der Australier. mehr... Forum ]

01.12.2014 von uzsjgb: Warum muss jeder Unfall im Motorsport ein Horror-Unfall sein? Bei der Bild vielleicht schon, aber... mehr...

Formel 1 Toro Rosso gibt zweites Cockpit an Carlos Sainz junior

Formel 1: Toro Rosso gibt zweites Cockpit an Carlos Sainz junior

Toro Rosso hat einen Nachfolger für Jean-Eric Vergne gefunden. In der neuen Formel-1-Saison wird der Spanier Carlos Sainz junior das zweite Cockpit des Rennstalls besetzen. mehr...

Formel 1 Susie Wolff wird Williams-Testfahrerin

Formel 1: Susie Wolff wird Williams-Testfahrerin Fotos

Aufstieg für Susie Wolff: Die Schottin ist ab der kommenden Saison offizielle Testfahrerin beim Williams-Rennstall. Wolff testet bereits seit 2012 für das Formel-1-Team, vorher fuhr sie in der DTM. mehr... Forum ]

08.12.2014 von AlaskaSaedelaere: Doch, das stimmt. Amati hat kein einziges F1-Rennen bestritten. Dreimal versuchte sie vergeblich,... mehr...

Wechsel zu Ferrari Vettel warnt vor hohen Erwartungen

Wechsel zu Ferrari: Vettel warnt vor hohen Erwartungen

Viermal war Sebastian Vettel schon Weltmeister der Formel 1 - dass in der neuen Saison Titel Nummer fünf hinzukommt, hält er für ausgeschlossen. Nach seinem Wechsel zu Ferrari dämpft er die Erwartungen. mehr... Forum ]

28.11.2014 von der_ba_be: Vettel ist Deutscher Staatsbürger, der bei einem ausländischen Arbeitgeber (noch in England,... mehr...