Ehemaliger Formel-1-Fahrer Webber nach schwerem Unfall aus Krankenhaus entlassen

Mark Webber konnte drei Tage nach seinem schweren Crash beim letzten Lauf zur Langstrecken-WM das Krankenhaus verlassen. Er soll in den kommenden Tagen zurück nach England fliegen.

Früherer Formel-1-Pilot Webber: "Der richtige Einschlagwinkel hat mich gerettet"
AFP

Früherer Formel-1-Pilot Webber: "Der richtige Einschlagwinkel hat mich gerettet"


Hamburg - Der frühere Formel-1-Pilot Mark Webber ist nach seinem schweren Unfall beim Saisonfinale der Sportwagen-WM aus dem Krankenhaus in São Paulo entlassen worden. Wie sein Rennstall Porsche mitteilte, wird der 38-Jährige noch in dieser Woche wieder nach England fliegen können.

Webber bedankte sich via Twitter für die Unterstützung nach seinem heftigen Crash am Sonntag in Interlagos und bezeichnete sich selbst als "glücklichen Jungen. Der richtige Einschlagwinkel hat mich gerettet."

Webber war bei den Sechs Stunden von São Paulo mit seinem Porsche in die Begrenzungsmauer gekracht und hatte eine Gehirnerschütterung und Prellungen erlitten.

psk/dpa/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nabob 02.12.2014
1. Das TamTam der Yellow-Press ist größer,
als der Unfall von Webber bedeutsam war. Das Auto ist gut und passiv sicher, Vettel trug nur leichte Blessuren davon, die einem Rennfahrer jeden Tag passieren können. Nur in den Redaktionsstübchen ist die Realität noch nicht angekommen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.