Formel 1 in Suzuka Mercedes dominiert das Training

Das wird ganz schwer für Sebastian Vettel: Lewis Hamilton hat auch im Training zum Großen Preis von Japan seine derzeit überragende Form demonstriert. Mercedes beherrschte die beiden Läufe nach Belieben.

Lewis Hamilton in Suzuka
Getty Images

Lewis Hamilton in Suzuka


Formel-1-Weltmeister und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton hat sich gegenüber Konkurrent Sebastian Vettel im Freitagstraining beim Großen Preis von Japan keine Blöße gegeben. Der Mercedes-Pilot aus England setzte in Suzuka in 1:28,217 Minuten die klare Bestzeit vor seinem finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas (+0,461 Sekunden). Hamiltons Titelrivale Vettel war im Ferrari auf seiner erklärten Lieblingsstrecke als Dritter 0,833 Sekunden langsamer. Nico Hülkenberg im Renault musste sich mit Rang zwölf (+2,427) begnügen.

Vettel ist beim fünftletzten Saisonrennen (Sonntag, 7.10 Uhr RTL, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in der Pflicht, der Rückstand auf Hamilton in der Fahrerwertung beträgt 50 Punkte. Vettel kann die WM damit nicht mehr aus eigener Kraft gewinnen, doch selbst der dringend benötigte Sieg in Suzuka dürfte dem 31-Jährigen angesichts der klaren Kräfteverhältnisse nur bei außergewöhnlichen Vorkommnissen gelingen.

Der angekündigte Starkregen mit Windböen blieb am Freitag aus. Von den Ausläufern des Taifuns "Kong Rey" waren nur ein paar Tropfen zu spüren. Im Qualifying am Samstag (8 Uhr MESZ) soll es allerdings nass werden. Für das Rennen am Sonntag werden Sonnenschein und Temperaturen um 30 Grad erwartet.

aha/sid



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
k.hohl 05.10.2018
1. Deklassiert
Ein Unterschied der Topspeed von 10.4km/h, 0,9 bis 1 Sekunde pro Runde langamer und sichtbare Stabilitäts- und Bremsprobleme. Zudem ein Fahrer, der vielfach unter Druck Fehler machte. Hamilton bleibt Weltmeister.
AFD-Negativ 05.10.2018
2.
Zitat von k.hohlEin Unterschied der Topspeed von 10.4km/h, 0,9 bis 1 Sekunde pro Runde langamer und sichtbare Stabilitäts- und Bremsprobleme. Zudem ein Fahrer, der vielfach unter Druck Fehler machte. Hamilton bleibt Weltmeister.
Vettel hat in dieser Saison 75 Punkte weggeworfen - ungeschlagener Rekord in der F1!
cemi 05.10.2018
3.
Zitat von k.hohlEin Unterschied der Topspeed von 10.4km/h, 0,9 bis 1 Sekunde pro Runde langamer und sichtbare Stabilitäts- und Bremsprobleme. Zudem ein Fahrer, der vielfach unter Druck Fehler machte. Hamilton bleibt Weltmeister.
Hamilton bleibt Weltmeister, weil er in dem mit großem Abstand(!) überlegenen Fahrzeug sitzt. Wäre es nicht Hamilton, würde Bottas Weltmeister. Das hat nichts damit zu tun, dass Vettel angeblich unter Druck Fehler macht. Deswegen ist die Formel 1 auch mal wieder totsterbenslangweilig.
AFD-Negativ 05.10.2018
4.
Zitat von cemiHamilton bleibt Weltmeister, weil er in dem mit großem Abstand(!) überlegenen Fahrzeug sitzt. Wäre es nicht Hamilton, würde Bottas Weltmeister. Das hat nichts damit zu tun, dass Vettel angeblich unter Druck Fehler macht. Deswegen ist die Formel 1 auch mal wieder totsterbenslangweilig.
Hoppla, ich hatte die Quellenangabe vergessen: https://www.motorsport-magazin.com/formel1/news-250341-formel-1-2018-so-viele-punkte-haben-sebastian-vettel-und-ferrari-verschenkt-mercedes-hamilton/ Und schon sind alle Gerüchte ad absurdum geführt ;-) Ihr Beitrag war trotzdem unterhaltsam, weil so vorhersehbar!
haraldbuderath 05.10.2018
5. Tricks bei Mercedes?
Die Leier das Vettel unter Druck Fehler macht soll doch nur kaschieren das Mercedes mit jeglicher Konkurrenz spielt, Erst macht Mercedes die Medien aufmerksam auf vermeinte Überlegenheit von Ferrari, dann kommen die vermeinten Tricks,dann die Fehlerquote von Vettel, dann kommt alles wie immer, Mercedes gewinnt nach belieben und schuldig ist Vettel und Ferrari, Ferrari ist nur Zweite Wahl , der Rest des Feldes kann noch nicht einmal an Ferrari tippen .....wo ist bitte die Konkurrenz von 19 anderen Fahrern gegen Hamilton? Ferrari macht Fehler aber Sie probieren es immer wieder ohne Erfolg, andere Team,s wie RED BULL klopfen große Sprüche sind aber immer auf Fehler andere angewiesen um gewinnen zu können, Gib Vettel den Mercedes und Hamilton den Ferrari und Hamilton ist verloren ist meine Überzeugung, Vettel fährt gegen Hamilton,Bottas und Team Ferrari,
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.