Fia-Präsident Todt äußert sich positiv über Schumachers Gesundheit

Wie geht es Michael Schumacher? Über den Gesundheitszustand des ehemaligen Formel-1-Piloten ist wenig bekannt. Nun äußerte sich Fia-Präsident Jean Todt.

Fia-Chef Todt: "Sein Zustand verbessert sich"
imago

Fia-Chef Todt: "Sein Zustand verbessert sich"


Hamburg - Jean Todt und Michael Schumacher verbindet eine lange (Arbeits-) Beziehung. Zwischen 1993 und 2008 war Todt Teamchef beim Formel-1-Rennstall Ferrari, Schumacher gewann als Fahrer zwischen 2000 und 2004 fünf Weltmeistertitel in Serie, die beiden gelten als Freunde. Nach Schumachers schwerem Skiunfall Ende des vergangenen Jahres äußerte Todt sich nun vorsichtig zum Zustand des 45-Jährigen.

Todt, inzwischen Präsident des Automobil-Weltverbandes Fia, hatte den siebenmaligen Weltmeister nach seinem Unfall in der Schweiz mehrfach besucht, nach eigener Aussage zuletzt eine Woche vor dem Großen Preis von Japan in Suzuka.

Schumacher wird nach seinem mehrmonatigen Krankenhausaufenthalt nun in seinem Haus am Genfer See in der Schweiz behandelt. "Er kämpft. Sein Zustand verbessert sich, was sehr wichtig ist", sagte Todt dem französischen Fernsehsender RTL, "genau wie die Tatsache, dass er jetzt bei seiner Familie ist."

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieser Meldung wurde Jean Todt mit den Worten zitiert: "Wir dürfen annehmen, dass Schumacher in Kürze ein normales Leben leben wird." Dieses Zitat ist das Ergebnis eines Übersetzungsfehlers einer Nachrichtenagentur und nicht korrekt. Wir bedauern den Fehler und bitten ihn, zu entschuldigen.

chp

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
julia-s12345 07.10.2014
1. Glückwunsch
Glückwunsch, wenn das stimmen sollte. Die meisten haben Folgeschäden, sind gelähmt oder können nicht mehr sprechen. Schumi scheint ein Kämpfer zu sein.
bauigel 07.10.2014
2. Eine gute Nachricht!!
Ich wünsche Herrn Schumacher alkes Gute und dass die Nachricht so richtig ist.
andreasm.bn 07.10.2014
3. bin & war nie Schumacher-Fan...
aber wünsche ihm & seiner Familie dass diese Nachricht auch nur in Ansätzen wahr ist. Weil viele nach so einer schweren Verletzung danach eben kein "normales" Leben mehr führen können. Also, weiter alles Gute & still fighting!
noodles64 07.10.2014
4. Wohl höre ich die Worte
Aber ohne Statement der Familie oder eines öffentlichen Auftretens von Michael Schumacher glaube ich dass nicht so ganz. Zu mal das Zusammtreffen mit dem schweren Unfall von Jules Bianchi mir merkwürdig vorkommt. #keepFightingMichael #ForzaJules
tumleh51 07.10.2014
5. wenn man ....
.... das Original bei RTL France ansieht bzw das Interview mit Jean Todt hoert, dann bin ich nicht ganz so optimistisch, weil dessen Wortwahl mE zurueckhaltender ist, als das Zitat in der Ueberschrift zu dem Beitrag. Aber wie auch immer werde ich mich mit allen F1 Fans freuen, wenn es ihm besser geht und er wieder am Leben teilhaben kann - sei es auch eingeschränkt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.