Rennfahrer Mick Schumacher steigt in die Formel 2 auf

Mick Schumachers Weg scheint vorgezeichnet zu sein. Der Sohn von Michael Schumacher soll irgendwann in der Formel 1 fahren. 2019 wird er sich in der Rennserie direkt darunter beweisen müssen.

Mick Schumacher
DPA

Mick Schumacher


Mick Schumacher kommt der Formel 1 in der kommenden Saison einen Schritt näher. Der Formel-3-Europameister steigt bei seinem Prema-Team in die Formel 2 auf - und wird dann auf ausgewählten Strecken im Rahmenprogramm der Königsklasse des Motorsports fahren. In zwei Jahren könnte Schumacher dann in die Formel 1 aufsteigen und endgültig in die Fußstapfen seines Vaters Michael treten - das Interesse an Mick Schumacher ist groß.

"Ich freue mich auf die Fortsetzung der Partnerschaft mit Prema Racing für 2019 in der Fia Formel 2 - ein logischer Schritt auf meinem sportlichen Weg", teilte Schumacher bei Twitter mit. In einer Stellungnahme seines Teams sagte er weiter: "Ich möchte an meiner technischen Erfahrung und den fahrerischen Fähigkeiten weiter feilen."

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hatte mit einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte der abgelaufenen Saison den Titel in der Formel-3-EM gewonnen. Bereits vom 29. November an bestreitet der 19-Jährige die ersten Formel-2-Testfahrten auf dem Grand-Prix-Kurs in Abu Dhabi.

Die Formel 2 ist die stärkste Serie für Nachwuchsfahrer und gilt als sehr anspruchsvoll. "Diese Meisterschaft ist seit der Einführung der neuen Autos vor allem für Rookies nicht einfach zu fahren, aber wir denken, dass Mick über die nötige Reife und Fähigkeiten verfügt, um es zu schaffen", sagte Schumachers Prema-Teamchef René Rosin. Der Rennkalender für die kommende Formel-2-Saison wurde noch nicht bekanntgegeben.

krä/sid



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
colada 27.11.2018
1. Schumacher junior wäre ein Highlight da!
Gönne Schumacher junior seinen Erfolg und würde mich freuen, ihn noch in der F1 fahren zu sehen. Aber momentan wäre er auch der einzige Grund, sich den Kram mal wieder anzuschauen. Mal sehen, ob sich RTL die Rechte nochmal sichert. One or two team show. Seitdem Tankstops abgeschafft wurden, ist die taktische Komponente fast nicht mehr erkennbar außer bei der Reifenwahl. Ohne Änderungen am Reglement sehe ich schwarz. Alles zu planbar geworden.
ihawk 27.11.2018
2. Vaterfreuden
Ich hoffe, dass Michael Schuhmacher seinem hoffentlich erfolgreichen Sohn zusehen und die Daumen drücken kann.
online_king 27.11.2018
3. Das wird nicht einfach
für Schumi Junior. In der F2 geht es schon anders zur Sache als in der F3. Nicht nur wegen der deutlich schnelleren Autos (700 PS, über 300 km/h), auch das fahrerische Niveau ist nochmal ein ganz anderes. Da sind im Gegensatz zu F3 jetzt keine wohlhabenden Statisten mehr dabei, die nur aufgrund reicher Eltern in der Serie mitfahren und dank fehlenden Fahrtalents ein Abo auf die hinteren Plätze haben. Das sind alles talentierte Rennfahrer, die ganz nach oben wollen. Hier trennt sich endgültig die Spreu vom Weizen, allein schon weil eine F2-Saison unglaublich teuer ist. Wenn Schumi hier unter die Top 5 fahren kann, hat er gezeigt, dass er wirklich Fahrtalent geerbt hat. Klappt das aber nicht, könnte die Sache auch schief gehen bzw. zu einem Imageverlust führen.
stefan_r1993 28.11.2018
4.
Das sind nicht 700 PS sondern 620 .. das ist schon ein erheblicher Unterschied! Und das mit den wohlhabenden Statisten fasse Ich jetzt mal als Scherz auf .. was ist den mit Lance Stroll? der Kann garnix und darf nächstes Jhar in nem top10 Auto fahren :( Geschweige denn das die Familie Schumacher Probleme hätte ihn zur not einzukaufen, da gibts angeblich auch Milliardenbesitz. Außerdem dürften genug Sponsoren an ihm interessiert sein, bin mal gespannt wie er sich schlägt. Hoffentlich hat er nicht das Pech dann in der F1 genauso bei nem schwachen Team geparkt zu werden wie Wehrlein nur um dann wieder zu verschwinden ... Das wäre für 2020 was für Mercedes! Bottas weg und Schumi rein.. wobei dann wird wahrscheinlich Hamilton wieder den Rosberg-Komplex kriegen und ausflippen. Für Ferrari sehe Ich da erstmal keine Chancen, da Vettel erst anfang 30 ist und Leclerc auch sehr gute Aussichten hat.
bhang 29.11.2018
5. [Zitat] was ist den mit Lance Stroll? der Kann garnix und darf nächste
s Jhar in nem top10 Auto fahren [/Zitat] Stroll kann nichts und wurde in seinem zweiten Jahr mit Prema in der F3 Champion. Bei Ocon sieht's ähnlich aus, als der mit Prema in der F3 Champion wurde. Wo ist jetzt zunächst mal der Unterschied zu Mini-Schumi?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.