Nach Spa-Kollision Hülkenberg kassiert Strafversetzung in Monza

Nico Hülkenberg hat beim Großen Preis von Belgien einen schweren Unfall verursacht - das hat nun Folgen: Er muss beim nächsten Rennen in Monza weiter hinten starten.

Nico Hülkenberg nach dem Unfall in Spa (r.)
DPA

Nico Hülkenberg nach dem Unfall in Spa (r.)


Beim kommenden Rennen im italienischen Monza muss der Renault-Fahrer Nico Hülkenberg zehn Startplätze weiter hinten starten. Das ist die Sanktion für den schweren Unfall beim Großen Preis von Belgien, den Hülkenberg verursacht hat. Zusätzlich wurde der 31-Jährige mit drei Strafpunkten belegt.

Hülkenberg selbst hatte nach dem Rennen davon gesprochen, dass er die Situation komplett unterschätzt und zu spät gebremst habe. Nachdem der Renault-Fahrer in das Heck von Fernando Alonsos McLaren gekracht war, flog der Wagen des Spaniers über den Sauber von Charles Leclerc. Verletzungen der Fahrer wurden bisher nicht bekannt. Allerdings war der Auftakt nach der Sommerpause für alle drei Fahrer vorzeitig beendet.

Fotostrecke

8  Bilder
Formel 1: Schwerer Crash überschattet Vettels Sieg

Dass der Crash so glimpflich ausgegangen war, führte Alonso im Interview auf das neu eingeführte "Halo-System" zurück. Mit Kritik an seinem Konkurrenten Hülkenberg sparte der Spanier nicht. "Wie kann man so einen Fehler machen, wenn man in der höchsten Klasse des Motorsports fährt!?", sagte Alonso.

Anmerkung: In einer früheren Version des Textes hieß es, Nico Hülkenberg bekäme lediglich drei WM-Punkte abgezogen. Tatsächlich wurde der Formel-1-Pilot für seine Kollision zusätzlich mit einer Strafversetzung im kommenden Rennen bestraft.

leo/dpa



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
UlliMueller 27.08.2018
1. Keine Ahnung von der F1, oder?
Eswerden ihm nicht 3 Punkte abgezogen, sondern er bekommt 3 Punkte auf seine Super Lizenz. Vergleichbar mit Punkten in Flensburg ... Wenn man keine Ahnung vom Thema hat, einfach mal ...
toll_er 27.08.2018
2. Glück
Zum Glück hat man gen den Widerstand ein'ger Fahrer das Halo-System eingeführt. Ohne wäre jetzt wohl für die nächsten Rennen ein Cockpit frei.
Daniel_Sonntag 28.08.2018
3. Strafpunkte kein Punktabzug
Hülkenberg erhält drei Strafpunkte auf die Superlizenz. Hülkenberg liegt damit bei insgesamt vier. Hat ein Fahrer 12 folgt eine Rennsperre. Es werden allerdings keine WM Punkte abgezogen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.