Webber-Kritik "Vettel ist nicht besonders"

Red-Bull-Pilot Mark Webber hat über seinen deutschen Teamkollegen Sebastian Vettel gelästert. Für den Australier ist der 23-Jährige kein außergewöhnliches Talent. Derweil hat die Fia den Rennkalender für 2011 bekanntgegeben.

Formel-1-Pilot Vettel: Vom Teamkollegen kritisiert
Getty Images

Formel-1-Pilot Vettel: Vom Teamkollegen kritisiert


Hamburg - In der heißen Endphase des Titelrennens in der Formel 1 hat Red-Bull-Pilot Mark Webber über seinen Teamkollegen Sebastian Vettel hergezogen. Der 34-Jährige sprach dem elf Jahre jüngeren Deutschen in einem Interview mit "Autosprint" den Status eines außergewöhnlichen Talents ab. "Vettel ist jung, das ist der einzige Unterschied. Ich erkenne nicht, dass er in irgendeiner Art anders arbeitet als sagen wir mal Heikki Kovalainen bei Lotus", sagte der Australier, der bereits mehrfach eine angebliche Sonderbehandlung Vettels bei Red Bull angedeutet hat.

"Wenn ich zehn Jahre jünger wäre und die gleichen Resultate hätte, dann würdet ihr doch alle glauben, ich wäre der nächste Superstar", so Webber weiter. Vor dem vorletzten Rennen am Sonntag in Brasilien (17 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) liegt Webber als WM-Zweiter elf Punkte hinter Spitzenreiter Fernando Alonso und damit 14 Zähler vor Vettel. "Der beste Weg, um jemanden einschätzen zu können, ist die Konstanz der Resultate", sagte Webber.

Allerdings kosteten Vettel in dieser Saison bereits mehrfach technische Probleme bessere Ergebnisse. Zuletzt beim Großen Preis von Südkorea. Dem 23-Jährigen platzte zehn Runden vor Rennende in Führung liegend der Motor. Ohne den Defekt hätte Vettel die WM-Führung von Webber übernommen, dem in Runde 19 ein Fahrfehler unterlief, sodass der Australier in die Mauer einschlug, mit Nico Rosberg kollidierte das Rennen beenden musste.

Währenddessen hat der Automobil-Weltverband Fia nach einer Sitzung seines World Motor Sport Council den Kalender für die Formel-1-Saison 2011 bestätigt. Erstmals in der Geschichte der Königsklasse werden 20 Rennen stattfinden. Bislang lag das Maximum bei 19 Grand Prix in den Jahren 2005 und 2010. Neu im Kalender ist im kommenden Jahr der Große Preis von Indien als 18. Rennen. Die Saison 2011 wird am 13. März in Bahrain eröffnet, der Große Preis von Deutschland auf dem Nürburgring steigt am 24. Juli. Das Saisonfinale kehrt nach zwei Gastspielen in Abu Dhabi wieder nach Brasilien zurück, wo am 27. November das letzte Rennen auf dem Programm steht.

mxr/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Gani, 03.11.2010
1. Ach
Webber war auch schon mal sympatischer. Jetzt klingt er wie ein eingeschnappter Neidhammel. Vettel hat zwar selbst genug Fehler gemacht, aber ohne die ganzen technischen Ausfälle läge er deutlich vorne und ohne eigene Fehler wäre er wohl schon Weltmeister. Und, ja genau Mr. Webber, in seinem Alter. Wo war Webber denn in dem Alter? Und wie viel länger gurkt er schon durch die Formel 1? Und wer war im RB junior Team erfolgreicher als er zur gleichen Zeit? Da hat er einfach die Chance verpasst seine Klappe zu halten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.