1. FC Kaiserslautern Autofahrer stirbt bei Pettersson-Crash

Bei einem schweren Autounfall, an dem der Lauterer Fußballprofi Jörgen Pettersson beteiligt war, ist ein Mann ums Leben gekommen.


Jörgen Petterssons Auto nach dem Unfall
OnlineSport

Jörgen Petterssons Auto nach dem Unfall

Kaiserslautern - Pettersson war am Mittwochabend auf der Autobahn 63 bei Wörrstadt im Kreis Alzey-Worms mit seinem Wagen auf ein Auto geprallt, das nach einem vorhergegangenen Zusammenstoß mit einem Kleinlastwagen quer auf der Fahrbahn gestanden hatte. Dabei kam nach Angaben der Polizei ein 20-Jähriger ums Leben, zwei Personen seien verletzt worden.

Der schwedische Nationalspieler selbst blieb bei dem Unfall unverletzt, musste aber eine Blutprobe bei der Polizei abgeben. Wie der Leitende Oberstaatsanwalt Klaus Puderbach am Freitag in Mainz bekannt gab, sei das Ergebnis der Untersuchung negativ. Pettersson habe nicht unter Alkoholeinfluss gestanden.

"Er hat nichts daran ändern können"

Obwohl die Untersuchungen nach dem Unfallhergang durch Staatsanwaltschaft und Sachverständige noch nicht abgeschlossen sind, geht Puderbach nicht davon aus, dass Pettersson irgendeine Schuld trifft. "Er hat nichts daran ändern können", erklärte Puderbach gegenüber SPIEGEL ONLINE, "so etwas kann jedem passieren, der im Straßenverkehr unterwegs ist. Das war Schicksal." Deshalb werde gegen den 26-Jährigen vermutlich kein offizielles "Todesermittlungsverfahren" eingeleitet.

Ein Obduktionsergebnis liegt ebenfalls bislang nicht vor, aber nach Auskunft Puderbachs spricht vieles dafür, dass der 20-Jährige erst bei der Kollision mit Petterssons Mercedes gestorben ist. "Der Unfall zuvor war nicht so schwer."

Jörgen Pettersson: "Das ist Schicksal"
OnlineSport

Jörgen Pettersson: "Das ist Schicksal"

Auf dem Autobahnteilstück, auf dem sich der folgenschwere Crash ereignete, gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Oberstaatsanwalt Puderbach geht deshalb davon aus, dass Pettersson mit hohem Tempo in den Ford Ka fuhr, der durch den Aufprall vollständig zerstört wurde.

In Absprache mit FCK-Teammanager Andreas Brehme gehört Jörgen Pettersson nicht zum Kader für das Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen den FC Schalke 04.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.