Bundesliga Köln verlängert Stögers Vertrag bis 2020

Belohnung für den Erfolg: Der 1. FC Köln hat den Vertrag mit Cheftrainer Peter Stöger vorzeitig verlängert. Der Österreicher soll nach dem Willen des Klubs nun der "kölsche Arsène Wenger" werden.

Köln-Trainer Stöger: "Es passte alles"
DPA

Köln-Trainer Stöger: "Es passte alles"


Peter Stöger hat seinen Vertrag beim Bundesligisten 1. FC Köln vorzeitig um drei Jahre bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt. Der bisherige Vertrag des Österreichers wäre noch bis 2017 gelaufen.

"Es passt alles, deshalb musste ich nicht lange nachdenken", sagte Stöger, der den FC im Sommer 2013 als Zweitligisten übernommen hatte: "Gemeinsam wollen wir den eingeschlagenen Weg möglichst erfolgreich fortsetzen." Stöger hatte Köln nach seiner Übernahme auf Anhieb in die Bundesliga geführt, im Vorjahr souverän den Klassenerhalt geschafft und die Hinrunde dieser Saison als Neunter beendet.

"Mit Peter Stöger haben wir den optimalen Trainer für den FC - das ist unsere tiefe Überzeugung", sagte Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Stöger hat gute Chancen, Hennes Weisweilers Rekord als längster Köln-Trainer abzulösen. Er war von 1948 bis 1952 Coach am Rhein. Vizepräsident und Ex-Nationaltorhüter Toni Schumacher hatte zuletzt den Wunsch geäußert, dass Stöger der "kölsche Arsène Wenger" werde. Der Franzose arbeitet bereits seit 1996 ununterbrochen beim englischen Topklub FC Arsenal.

bka/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pringnitz 21.01.2016
1. Weisweiler
Hennes Weisweiler war nicht nur von 1948-52 beim FC Trainer (bzw. Spielertrainer), sondern auch von 55-58 sowie von 76-80. Da hat wohl jemand schlecht recherchiert..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.