Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Legendäre Fußball-Maskottchen: Wenn sich der böse Wolf mit den Schweinchen prügelt

Von und

Wanderers-Maskottchen "Wolfie": Prügelei mit Schweinen Zur Großansicht
Getty Images

Wanderers-Maskottchen "Wolfie": Prügelei mit Schweinen

Eine Biene pinkelt an den Bus, ein Wolf und ein Schwan lassen die Fäuste fliegen: Fußball-Maskottchen legen mitunter ein rüpelhaftes Verhalten an den Tag. Warum erotische Aufnahmen mit Strapsen und Hundekopf die Verantwortlichen eines englischen Clubs zur Weißglut trieben, verrät das Magazin "11Freunde".

SPIEGEL ONLINE Fußball
Ein legendäres Handgemenge präsentierten 1998 Wolfie, Maskottchen der Wolverhampton Wanderers, und drei kleine Schweinchen, die für eine Eisfabrik in Bristol warben. Erst verpasste eines der Schweinchen dem Wolf eine Ohrfeige, der retournierte einen saftigen Aufwärtshaken. Dann der Auftritt von Bristol-Maskottchen "City Cat", anschließend abermals Tumult und Hiebe. Ordner schmissen alle fünf Maskottchen aus dem Stadion, eines der Schweinchen musste mit einer gespaltenen Oberlippe ärztlich versorgt werden.

BVB-Maskottchen Emma: Notdurft am Mannschaftsbus Zur Großansicht
Getty Images

BVB-Maskottchen Emma: Notdurft am Mannschaftsbus

Nach dem Sieg der Dortmunder gegen den FC Bayern im April 2012 wurde BVB-Maskottchen Emma fotografiert, als es seine Notdurft am Mannschaftsbus des FC Bayern verrichtete. Die BVB-Pressestelle interpretierte das Bild selbstredend völlig anders. Emma hätte sich bei der Verrichtung sicher hingesetzt, die Biene habe "am wunderschönen Mannschaftsbus unseres Gastes den Reifendruck kontrolliert". Coach Jürgen Klopp wiederum tadelte milde: "Eine übermütige Aktion und vielleicht auch unnötig." Man beachte das "vielleicht".

City-Gent-Darsteller Berry: Keine Lust auf "Fat Suit" Zur Großansicht
imago

City-Gent-Darsteller Berry: Keine Lust auf "Fat Suit"

Lenny Berry war 19 Jahre lang der Darsteller von The City Gent, Maskottchen des FC Bradford City. Zur Ausstattung gehören Melone, Aktenkoffer, Trikot und eine ordentliche Plauze. Weil Berry aber wegen einer Zuckerkrankheit 45 Kilogramm abnahm, passte er nicht mehr so recht ins Konzept. Der Club bot ihm einen "Fat Suit" zum Überstreifen an, der ihn optisch wieder zum Sumoringer gemacht hätte. Berry lehnte ab und wurde prompt gekündigt. "Wir mussten einfach etwas tun", gab Präsident Roger Owens nüchtern zu Protokoll.

Köln-Maskottchen "Hennes": Probleme mit der Maul- und Klauenseuche Zur Großansicht
DPA/ 1. FC Köln

Köln-Maskottchen "Hennes": Probleme mit der Maul- und Klauenseuche

Als 2001 die Maul- und Klauenseuche in Deutschland grassierte, kostete das Transportverbot für Klauentiere das Kölner Maskottchen Hennes VII. den Besuch des Heimspiels gegen den VfL Wolfsburg. Immerhin war der Bock, anders als Vorgänger Hennes I., nicht selbst schuld. Der war in anfänglicher Euphorie von den Spielern im Mannschaftsbus mit zu den Auswärtsspielen genommen worden. Nachdem er jedoch mehrfach sein Geschäft im Bus verrichtet hatte, scheiterte die Mitnahme am Protest des Busfahrers.

Donny the Dog (r.): Hier mal zur Abwechslung züchtig Zur Großansicht
Doncaster Rovers

Donny the Dog (r.): Hier mal zur Abwechslung züchtig

Um ein paar Pfund für die klammen Doncaster Rovers zu sammeln, entschloss sich Tracy Chandler, die Dame im Kostüm von Donny the Dog, halbwegs erotische Fotos in Strapsen und mit Hundekopf im Arm in der Zeitung "Sunday Sport" zu veröffentlichen. "Schande!", schäumte die Rovers-Chefetage und feuerte Chandler. "Ich dachte, das sei das Ende", berichtete Tracy. "Ich brach zusammen!" Unerwartetes Happy End: Einen Tag später, offenbar nach Betrachten der Bilder, nahmen die Bosse die Kündigung zurück.

Eine Eule unterm Dach ist besser als ein Mörder auf dem Rasen Zur Großansicht
DPA

Eine Eule unterm Dach ist besser als ein Mörder auf dem Rasen

Eine Eule, spanisch Lechuza, nistete unter dem Stadiondach des kolumbianischen Erstliga-Clubs Atletico Junior de Barranquilla und erwarb sich so den Status eines Maskottchens. Dann aber taumelte sie, bei einem Rundflug von einem Ball getroffen, darnieder auf den Rasen. Luis Moreno von Deportivo Pereira beförderte das arme Tier mit einem Tritt über die Außenlinie. Die Folge: wütende Sprechchöre von den Rängen ("Mörder, Mörder!"), scharfes Verhör des Delinquenten im Mannschaftshotel und später dann der Exitus der Eule.

Swansea-Maskottchen: Streitbarer Schwan Zur Großansicht
Getty Images

Swansea-Maskottchen: Streitbarer Schwan

Cyril the Swan gilt als aggressivstes Maskottchen Großbritanniens. Regelmäßig prügelt sich der tückische Schwan vom walisischen AFC Swansea mit gegnerischen Fans und Maskottchen. Er attackierte bereits Schiedsrichter, spurtete aufs Spielfeld und rempelte einmal einen Funktionär von Norwich City an. Die Fans solidarisierten sich mit einer Kampagne ("Cyril is innocent"), trotzdem setzte es eine Geldstrafe. Dann wurde Cyril wieder rückfällig, riss Millwalls Löwen "Zampa" den Kopf ab und schoss das Haupt auf die Tribüne - immerhin per Volleyabnahme.

Uerdingen-Maskottchen "Grotifant": "Jungs, beruhigt euch" Zur Großansicht
imago

Uerdingen-Maskottchen "Grotifant": "Jungs, beruhigt euch"

2004 verlor der KFC Uerdingen gegen Düsseldorf, anschließend bekam KFC-Maskottchen "Grotifant" vom Gästekeeper was auf den Rüssel. "Ich hab gesagt: 'Jungs, beruhigt euch, ihr habt doch gewonnen'", erläuterte "Grotifant"-Träger Andreas Boshek: "Da kam Keeper Carsten Nuller auf mich zu und sagte: 'Dir trete ich das Elefantenkostüm vom Schädel.' Das hat er auch getan." Ein Duell mit Vorgeschichte: Schon im Spiel zuvor hatte der Elefant bei einem Platzsturm der Fortuna-Fans in die Katakomben flüchten müssen.

Die lila Milka-Kuh sollte bei Bielefeld einsteigen Zur Großansicht
Getty Images

Die lila Milka-Kuh sollte bei Bielefeld einsteigen

Arminia Bielefeld stellte sich auf der Suche nach einem Maskottchen ziemlich ungeschickt an. Für seinen Plan, nicht nur den Rasen der Bielefelder Alm lila zu färben, sondern auch die Milka-Kuh als ständiges Maskottchen zu etablieren, erntete Manager Rüdiger Lamm 1996 Hohn und Spott. Nicht minder unglücklich war das Maskottchen eines regionalen Bierherstellers, eine braune Plastikflasche, bei der leider die Arme vergessen wurden, die deshalb ständig unter Gleichgewichtsstörungen litt und oft unvermittelt einfach umkippte.

Ritter Keule: Schutzpatron der "Eisernen" Zur Großansicht
Getty Images

Ritter Keule: Schutzpatron der "Eisernen"

Ritter Keule, Maskottchen des 1. FC Union Berlin, wird in diesem Leben wohl kein Pazifist mehr, schon aufgrund des stets mitgeführten Morgensterns. 2002 wurde Keule gesperrt, weil er nach dem Führungstor gegen den VfB Lübeck in spontaner Erregung auf den Platz gerannt war. "So ein Maskottchen hat nichts auf dem Feld zu suchen. Dazu kommt, dass die Anfeuerung der Fans hinter dem Tor des Gegners unsportlich ist", moserte Schiedsrichterbeobachter und Spielverderber Winfried Heitmann.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Als Anhänger von ...
Thorkh@n 07.10.2013
... Holstein Kiel habe ich mich aber doch gefragt, was denn beim Storch diesen Schatten verursacht. ;) http://imageshack.us/a/img36/4549/storch1a.jpg
2. Typisch 11-Freunde
LapOfGods 07.10.2013
Das ist der Grund warum ich mein Abo von 11-Freunde vor einigen Jahren gekündigt habe: Die Verniedlichung von Prügeleien und sonstigem Asi-Verhalten als Fußballromantik schwingt bei denen immer mit. Wieviel Artikel haben die mittlerweile geschrieben, in denen irgendwelche "Althauer" abgefeiert werden oder von "Backenfutter" fabuliert wird?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



11FREUNDE@SPIEGEL ONLINE

Themenseiten Fußball
Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: