14. Bundesliga-Spieltag: Schalke, BVB und Frankfurt patzen

Im Kampf um die Spitzenplätze hat Eintracht Frankfurt gegen Mainz eine Niederlage kassiert. Auch Schalke verlor beim Hamburger SV. Borussia Dortmund gelang vor dem Gipfel bei Bayern München nur ein Remis gegen Düsseldorf. Hannover war gegen Fürth erfolgreich.

14. Bundesliga-Spieltag: BVB lässt Punkte liegen Fotos
AFP

Hamburg - Borussia Dortmund hat am 14. Bundesliga-Spieltag einen Sieg verpasst. Gegen Fortuna Düsseldorf kam der Deutsche Meister nur zu einem 1:1 (1:0). Die Verfolger Schalke 04 und Eintracht Frankfurt haben hingegen gar keine Punkte geholt. Frankfurt verlor 1:3 (0:2) gegen Mainz 05. Schalke unterlag beim Hamburger SV 1:3 (0:0). Einen 2:0 (1:0)-Sieg feierte Hannover 96 im Heimspiel gegen Fürth.

Auf den Rängen war es in den ersten zwölf Minuten in allen Stadien still geblieben. Unter dem Motto "Ohne Stimme keine Stimmung" protestierten die Fans so gegen das geplante Sicherheitskonzept der Deutschen Fußball Liga DFL. So auch im Stadion der Dortmunder, wo 80.000 Fans zunächst schwiegen.

Vor dem Gipfeltreffen mit Tabellenführer Bayern München am Samstag (18.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ging der BVB durch ein Tor von Jakub Blaszczykowski in der 43. Minute in Führung. Doch Stefan Reisinger glich noch aus (78. Minute). Kurz vor dem Ende sah Düsseldorfs Ivan Paurevic die Gelb-Rote Karte (87.). Die Borussia behält damit den zweiten Platz in der Tabelle und hat 26 Punkte auf dem Konto. Düsseldorf liegt mit 15 Zählern drei Ränge vor dem Relegationsplatz.

Hamburger SV - Schalke 04 3:1 (0:0)

Wenig zu sehen gab es in der ersten Halbzeit für die Zuschauer in Hamburg. Dank einer guten zweiten Hälfte gewann der HSV letztlich aber noch gegen den FC Schalke 04. Ohne Spielmacher Rafael van der Vaart zeigten die Hamburger eine engagierte Vorstellung, Dennis Aogo traf in der siebten Minute nur den Pfosten. Etwas genauer zielten schließlich Maximilian Beister (52.) und Artjoms Rudnevs (65.). Spannend wurde es noch einmal nach dem Anschlusstreffer durch Klaas-Jan Huntelaar (80.), der zunächst einen Elfmeter vergab, im Nachschuss aber erfolgreich war. Milan Badelj sorgte schließlich in der Nachspielzeit per Elfmeter für den Endstand. Durch den Erfolg steht der HSV nun auf Platz acht, Schalke liegt auf dem dritten Rang.

Hannover 96 - Greuther Fürth 2:0 (1:0)

Nur drei Tage nach der derben 0:5-Pleite gegen den FC Bayern München hat Hannover 96 gegen Fürth Wiedergutmachung betrieben. Das Team von Trainer Mirko Slomka ging in der fünften Minute durch Mame Diouf in Führung, Mario Eggimann sorgte für den Endstand (69.). Hannover liegt in der Tabelle mit 20 Punkten nun auf Platz sechs. Fürth bleibt mit nur acht Zählern auf dem vorletzten Platz.

Eintracht Frankfurt - Mainz 05 1:3 (0:2)

Eintracht Frankfurt hat im Kampf um die Spitzenplätze wichtige Punkte liegen gelassen. Das Team von Trainer Armin Veh unterlag gegen Mainz 05. Andreas Ivanschitz hatte in der 18. Minute zur 1:0-Führung für die Gäste getroffen, Shawn Parker noch vor der Pause auf 2:0 erhöht (42.). In der zweiten Hälfte traf zunächst Nikolce Noveski für Mainz (52.), ehe Adam Szalai ein Eigentor zum 1:3 (55.) unterlief. Allerdings hatte Mainz beim Abpfiff nur noch zehn Spieler auf dem Platz, Julian Baumgartlinger sah in der 88. Minute die Gelb-Rote Karte. In der Tabelle liegt Frankfurt mit 24 Punkten auf dem vierten Platz. Mainz rückt durch den Erfolg auf Rang sieben vor, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt.

jar

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Fein :-)
trader_07 27.11.2012
Zitat von sysopIm Kampf um die Spitzenplätze hat Eintracht Frankfurt gegen Mainz eine Niederlage kassiert. Auch Schalke verlor beim Hamburger SV. Borussia Dortmund gelang vor dem Gipfel bei Bayern München nur ein Remis gegen Düsseldorf. Hannover war gegen Fürth erfolgreich.
Fein, dann hat der FC Bayern am Samstag Abend ja 14 Punkte Vorsprung vor dem Bienenverein. Zeit, die Ferngläser auszupacken :-)
2. Dumm
durelen 27.11.2012
Super! Ausser die Bayern will wohl keiner deutscher Meister werden. Ist schon ein Weilchen her als die Bayern Meister waren, aber dass jetzt alle so sehr die Bayern dabei helfen, kann ich nicht nachvollziehen.
3. sinkflug
boshafterzwerg 27.11.2012
Seit wochen verschlechtert sich die performance von s04 langsam aber sicher. Die abwehr ist durch schnelles fluegelspiel leicht zu knacken,der angriff faellt durch das vergeben auch der besten moeglichkeiten auf.rotation ist fuer stevens ein fremdwort trotz ueberlastung der z.t. jungen spieler. Jetzt ist der akku leer und die niederlagen haeufen sich.huntelaar ist in einem schweren formtief und trifft fast garnichts mehr. Wenn es noch zum 3.platz reicht.waere es toll.
4.
oskar12 27.11.2012
Was für eine riesen Blamage: zu hause 1:1 gegen einen Aufsteiger. Wenn das Bayern passiert wäre, würde jetzt von den Medien an dieser Stelle schon wieder das Krisengequatsche losgehen
5.
Attila2009 27.11.2012
Ich sag es doch- die spielen alle solange bis Bayern wieder Meister ist.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 10 Kommentare
  • Zur Startseite
Themenseiten Fußball
Tabellen