2. Fußball-Bundesliga: 70 Union-Fans in Köln festgenommen

Anhänger von Union Berlin sind beim Gastspiel in Köln negativ aufgefallen. Wegen einer Prügelei mit Kölner Fans und der Polizei außerhalb des Stadions sind 70 Union-Fans vorübergehend festgenommen worden. Auch während des Spiel kam es zu einem Zwischenfall.

Hamburg - Die Kölner Polizei hat 70 Anhänger von Union Berlin festgenommen. Nach Polizeiangaben hatten sich die Berliner Fans vor der Partie beim 1. FC Köln auf dem Weg ins Stadion zunächst mit Kölner Anhängern und dann mit Sicherheitskräften geprügelt. Es kam zu Flaschenwürfen, ein Polizist soll dabei einen Nasenbeinbruch erlitten haben. Den Union-Fans droht nun ein Verfahren wegen Landfriedensbruch.

Während der Partie gab es im Stadion einen weiteren Zwischenfall. Mehrere Dutzend Union-Fans hatten versucht, den Block zu wechseln. Als sie von Ordnungskräften zurückgedrängt wurden, kam es zu Auseinandersetzungen. Dabei seien ein Ordner und mehrere Polizisten verletzt worden. Dies bestätigte ein Kölner Vereinssprecher. Union wollte sich am Samstagabend nicht zu den Vorfällen äußern.

max/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback