2. Bundesliga Braunschweig verspielt Sieg in Überzahl

Diese Punkte könnten am Saisonende fehlen: Obwohl Eintracht Braunschweig in Überzahl in Karlsruhe führte, kam der KSC noch zum Ausgleich. Auch Kaiserslautern konnte nicht gewinnen.

Karlsruher Torres, Gegner Decarli: Kein Sieger im Wildpark
DPA

Karlsruher Torres, Gegner Decarli: Kein Sieger im Wildpark


Karlsruher SC - Eintracht Braunschweig 2:2 (1:1)

Eintracht Braunschweig hat im Aufstiegsrennen zur Bundesliga eine große Chance verpasst. Beim Karlsruher SC kamen die Niedersachsen trotz zweimaliger Führung und Überzahl nicht über ein Unentschieden hinaus.

In der 22. Minute brachte Mirko Boland die Eintracht mit einem Linksschuss in Führung. Nach einem Querpass von Orhan Ademi ließ Boland vor dem Strafraum Gaëtan Krebs mit einer Körpertäuschung aussteigen und platzierte den Ball im linken Torwinkel. Doch nur wenige Minuten später verschuldete Phil Ofosu-Ayeh einen Handelfmeter, nachdem sein Keeper Rafal Gikiewicz unter einer Hereingabe hindurchgesprungen war. Manuel Torres verwandelte den Strafstoß zum Ausgleich (29. Minute).

Kurz nach Wiederanpfiff gelang den Gästen die erneute Führung. Nach einer kurz ausgeführten Ecke flankte Salim Khelifi aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Der Ball fiel Saulo Decarli vor die Füße. Der Innenverteidiger ließ sich die Chance nicht nehmen, aus wenigen Metern zum 2:1 einzuschießen (47.). Noch schlechter schien es für den KSC auszusehen, als Ylli Sallahi nach einer Stunde wegen eines Fouls an Ofosu-Ayeh die Gelb-Rote Karte von Schiedsrichter Robert Kampka sah.

Doch die Badener erzielten in Unterzahl den erneuten Ausgleich, als Enrico Valentini sich rechts durchsetzte und von der Grundlinie an den zweiten Pfosten flankte. Dort schob Dimitrios Diamantakos den Ball über die Linie.

FC Kaiserslautern - FC Heidenheim 2:2 (0:1)

Auch Kaiserslautern verpasste es, sich dichter an den Relegationsrang heranzuschieben. Ein Distanzschuss von Arne Feick brachte den FC Heidenheim am Betzenberg in Führung (45.). Nach einer Flanke von Marc Schnatterer traf Feick aus der Distanz mit einem aufsetzenden Schuss in die rechte Ecke.

Erst nach der Pause kam der FCK zum Ausgleich. Ein Freistoß von Jean Zimmer kam in den Strafraum. Der zur Pause eingewechselte Michael Schulze verlängerte auf Markus Karl, der aus spitzem Winkel das 1:1 erzielte (55.). Eine Viertelstunde vor Schluss hatte Kaiserslautern dann sogar das Spiel ganz gedreht. Stipe Vucur, der in der Anfangsphase noch eine Riesenchance vergeben hatte, traf per Kopf nach einer Ecke von Zimmer (74.).

Doch in der Schlussminute überschlugen sich die Ereignisse im Fritz-Walter-Stadion. Erst kam der FCH überraschend zum Ausgleich, als Robert Leipertz nach einer Flanke von Feick das 2:2 erzielte. Dann sah Daniel Halfar Gelb-Rot, als er Tim Skarke ungestüm gefoult hatte.

rae

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.