2. Bundesliga: Fürth gewinnt Spitzenspiel in Karlsruhe

Fürths Azemi: Sieg beim KSC Zur Großansicht
DPA

Fürths Azemi: Sieg beim KSC

Greuther Fürth hat die Tabellenführung in der zweiten Liga verteidigt. Im Spitzenspiel gegen den Karlsruher SC gewann der Bundesliga-Absteiger durch ein spätes Tor. Paderborn und Bielefeld trennten sich in einem packenden Duell unentschieden. Remis endete auch die Partie Bochum gegen St. Pauli.

Hamburg - Mit zwei Treffern innerhalb von nur elf Minuten hat Greuther Fürth das Gipfeltreffen in der zweiten Liga beim Karlsruher SC gedreht und den vierten Saisonsieg geholt. Nach einem kuriosen Fernschuss von KSC-Linksverteidiger Michael Vitzthum (39. Minute) führten Kevin Kraus (75.) und der kurz zuvor eingewechselte Dominick Drexler (86.) die Franken noch ins Glück. Dank des 2:1 (0:1) bleiben die Fürther mit einer makellosen Punktebilanz Spitzenreiter vor dem KSC.

Karlsruhe und Fürth lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Zwingende Torchancen waren aber zunächst Mangelware. Ohne Top-Angreifer Nikola Djurdjic (Kreuzbandriss) taten sich die Fürther schwer. Aber auch die Hausherren kamen nicht so recht in Schwung und leisteten sich zahlreiche Abspielfehler.

Nach Vitzthums Treffer Marke "Tor des Monats" drückten die Fürther, doch der KSC machte es clever und erarbeitete sich die besseren Chancen. Wie aus dem Nichts gelang Kraus nach einer Unachtsamkeit bei einem Eckball dann der Ausgleich, ehe Drexler den Dreier für die Gäste perfekt machte.

In einem turbulenten Ostwestfalen-Derby haben sich Aufsteiger Arminia Bielefeld und der SC Paderborn 3:3 (0:1) getrennt. Paderborn, das durch Treffer von Mahir Saglik (15.), Elias Kachunga (49.) und Rick ten Voorde (80./Foulelfmeter) zwischenzeitlich 2:0 und 3:1 führte, verspielte dabei den ersten Saisonsieg. Die Arminia, für die Tim Jerat (52.), Tom Schütz (77.) und Patrick Schönfeld (90.+1) erfolgreich waren, wartet indes weiter auf den ersten Heimsieg nach der Rückkehr in die zweite Liga.

Der VfL Bochum verpasste trotz einer starken Leistung gegen den FC St. Pauli den vorläufigen Sprung auf Relegationsplatz Drei. Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer kam nach Rückstand noch zu einem 2:2 (1:2). Abwehrspieler Heiko Butscher (18.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, per Doppelschlag drehte der Niederländer John Verhoek (23./35.) die Partie dann zunächst. In der 69. Minute sorgte Florian Jungwirth für den verdienten Ausgleich. Bochum liegt nun vor den punktgleichen Hamburgern mit fünf Zählern auf dem sechsten Platz.

mib/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Torfolge
cyberkarl 16.08.2013
Paderborn führte nicht 3:1, sondern 2:1 , dann 2:2, dann 2:3, dann 3:3!
2. optional
LapOfGods 16.08.2013
Wenn die Torfolge oben stimmt, dann führte Pader born 2:0 und 3:2 (aber nicht 3:1, wie behauptet)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare