Zweite Bundesliga HSV ist Herbstmeister, Neuhaus feiert perfekten Einstand

Der Hamburger SV zieht unangefochten an der Spitze der Zweiten Bundesliga seine Kreise. Auch in Duisburg gewann das Team von Hannes Wolf. Trainerkollege Uwe Neuhaus gelang bei seinem Debüt in Bielefeld gleich ein Sieg.

Hamburgs Aaron Hunt jubelt über sein 2:1
DPA

Hamburgs Aaron Hunt jubelt über sein 2:1


Der Hamburger SV darf sich vorzeitig Herbstmeister der Zweiten Bundesliga nennen. Mit einem 2:1-Auswärtserfolg beim MSV Duisburg bleiben die Hamburger unter Trainer Hannes Wolf weiterhin ungeschlagen und sind in der Hinrunde nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Khaled Narey (12. Minute) sorgte für die Führung der Gäste, zwei Minuten später glich Gerrit Nauber für den MSV aus. HSV-Kapitän Aaron Hunt (19.) erzielte per Freistoß den verdienten Siegtreffer. Duisburgs Tim Albutat (90.+3) sah die Gelb-Rote Karte.

MSV Duisburg - Hamburger 1:2 (1:2)
0:1 Narey (11.)
1:1 Nauber (13.)
1:2 Hunt (19.)
Duisburg: Mesenhöler - Regäsel, Wiegel, Nauber, Seo - Fröde (46. Albutat) - Oliveira Souza (68. Gyau), Schnellhardt - Stoppelkamp (79. Engin) - Sukuta-Pasu, Iljutschenko
Hamburg: Pollersbeck - Sakai, Bates, van Drongelen, Santos - Mangala - Narey, Hunt (90.+1 Moritz), Holtby (75. Vagnoman), Jatta (84. Arp) - Hwang
Schiedsrichter: Dietz
Zuschauer: 26.500
Gelb-Rote Karte: Albutat (90.+3, wiederholtes Foulspiels)
Gelbe Karten: Nauber, Schnellhardt / Jatta

Kiel und Bielefeld spielen Remis
DPA

Kiel und Bielefeld spielen Remis

Arminia Bielefeld hat gleich im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Uwe Neuhaus die Sieglos-Serie gestoppt. Die Ostwestfalen gewannen 2:1 (1:0) bei Holstein Kiel. Für Bielefeld war es nach zehn Pflichtspielen ohne Sieg das erste Erfolgserlebnis. Neuhaus hatte erst am Montag das Traineramt vom entlassenen Luxemburger Jeff Saibene übernommen.

Fabian Klos (34.) und Julian Börner (81.) trafen zum vierten Saisonsieg der Arminia, die den Vorsprung auf den Relegationsplatz 16 vorerst auf sieben Zähler ausbaute. Für die Gastgeber traf U-21-Nationalspieler Janni Serra (73.). Kiel verpasste durch die erste Niederlage nach sieben Spielen den Sprung auf Rang drei.

Holstein Kiel - Arminia Bielefeld 1:2 (0:1)
0:1 Klos (34.)
1:1 Serra (71.)
1:2 Börner (81.)
Kiel: Kronholm - Dehm, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Meffert - Mühling, Kinsombi (83. Honsak) - Lee (90.+1 Thesker) - Schindler, Serra
Bielefeld: Ortega - Brunner, Behrendt, Börner, Hartherz - Prietl, Schütz - Staude (90.+2 Brandy), Lucoqui (72. Clauss) - Klos, Voglsammer (85. Salger)
Schiedsrichter: Müller
Zuschauer: 8904
Gelbe Karten: Meffert, Serra / -

aha/dpa/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
troy_mcclure 17.12.2018
1.
Und das mit einem der jüngsten Kader der Liga, momentan macht mir der HSV viel Freude
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.