Sieg im Relegations-Hinspiel: Manno schießt Osnabrück Richtung 2. Bundesliga

Der VfL Osnabrück kann vom Aufstieg in die 2. Bundesliga träumen. Im Relegations-Hinspiel siegte der Club gegen Dresden. Eine emotionale Achterbahnfahrt erlebte Dynamo-Torhüter Benjamin Kirsten, der erst das einzige Gegentor verschuldete - und dann einen Elfmeter hielt.

Torschütze Manno: Vorteil Osnabrück Zur Großansicht
Getty Images

Torschütze Manno: Vorteil Osnabrück

Hamburg - Der Drittligist VfL Osnabrück hat das Relegations-Hinspiel zur 2. Fußball-Bundesliga gewonnen und nun gute Chancen auf den Aufstieg. Im heimischen Stadion siegte das Team von Trainer Alexander Ukrow gegen den Zweitliga-Club Dynamo Dresden 1:0 (1:0). Das einzige Tor des Spiels schoss Gaestano Manno in der 43. Minute.

"Ich kann mir die erste Halbzeit nicht erklären. Das hatte mit Fußball nichts zu tun. Bessere Chancen bekommt man nicht", sagte Dynamo-Kapitän Cristian Fiel und Dresdens Torhüter Benjamin Kirsten ergänzte: "Wir hätten ein Tor gebraucht, aber am Dienstag haben wir noch die Chance, das Ruder rumzureißen."

Vor 15.500 Zuschauern in der ausverkauften Arena in Osnabrück hatte Angreifer Manno kurz vor der Pause den Dynamo-Keeper Kirsten überwunden, als er einen Eckball erst kurz ausführte - und dann nach einem Doppelpass mit Yannic Thiel aus dem Halbfeld direkt aufs Tor zielte. Kirsten hatte auf eine Flanke spekuliert, das Tor war leer - schon stand es 1:0.

Osnabrück hätte sogar noch fast den zweiten Treffer erzielt: Dresdens Innenverteidiger Romain Brégerie verschuldete einen Handelfmeter, doch der schwache Schuss von VfL-Mittelfeldspieler Timo Staffeldt stellte kein Problem für Kirsten dar (58. Minute). Es war bereits sein fünfter parierter Elfmeter in dieser Saison.

Das Rückspiel in Dresden findet am Dienstag statt (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Der VfL kann dort den Abstieg von 2011 korrigieren: Damals mussten die Osnabrücker den Gang in die dritte Liga antreten, nachdem sie in der Relegation am Drittligisten gescheitert waren. Das war damals: Dynamo Dresden.

VfL Osnabrück - Dynamo Dresden 1:0 (1:0)
1:0 Manno (43.)
Osnabrück: Riemann - Fischer, Pisot, Neumann, Krük - Costa, Staffeldt - Piossek (89. Thomik), Thiel, Manno (58. Glockner) - Zoller (90.+4 Grimaldi)
Dresden: Kirsten - Jungwirth, Bregerie, Losilla, Subasic - Streker (54. Solga), Fiel - Ouali (80. Khlebosolov), Trojan - Fort, Müller (31. Koch)
Schiedsrichter: Perl
Zuschauer: 15.500 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Staffeldt, Thiel -
Bes. Vorkommnis: Kirsten (Dresden) hält Handelfmeter von Staffeldt (58.)

bka/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Hannes2 24.05.2013
Zitat von sysopGetty ImagesDer VfL Osnabrück kann vom Aufstieg in die 2. Bundesliga träumen. Im Relegations-Hinspiel siegte der Club gegen Dresden. Eine emotionale Achterbahnfahrt erlebte Dynamo-Torhüter Benjamin Kirsten, der erst das einzige Gegentor verschuldete - und dann einen Elfmeter hielt. http://www.spiegel.de/sport/fussball/2-bundesliga-osnabrueck-siegt-in-der-relegation-gegen-dresden-a-901815.html
Doping und Spielmanipulation sind auch in der 2.Liga schon an der Tagesordnung.
2. Gut.
omaiho 25.05.2013
So, wie sich die Dresdner Fans in der Vergangenheit benommen haben, haben sie keinen Klub in der 2. Liga verdient. Und da sie in der 3. Liga sicher auch nicht vor Gewalt zurückschrecken werden, wäre es vielleicht besser, Dresden ginge Pleite.
3. Geht doch!
dynamodd 25.05.2013
Ohne emotional wirken zu wollen, aber welches Ergebnis von den Funktionären der deutschen Fußballindustrie gewünscht wird, wurde heute mehr als deutlich. Leider war Dresden im Abschluß zu schwach, sonst wäre es interessant gewesen, zu erfahren, welche Tatsachenentscheidungen sonst noch gefällt worden wären. Dienstag wird es die sportliche Antwort geben. MdG Thomas Reichert
4.
Crom 25.05.2013
Zweifelhafter Elfmeter gegen Dynamo (Abwehrspieler wurde gegen den Ball von hinten gedrückt) und nicht gegebener Elfmeter für Dynamo. Es deutet sich an, was am 34.Spieltag schon zu sehen war (unberechtigtes Tor für Aue in Sandhausen), der DFB will Dynamo in der 3.Liga oder noch weiter unten.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare

Countdown zum CL-Finale

Das Finale am 25. Mai 2013 um 20:45

Noch näher dran mit der
SPIEGEL-ONLINE-FUSSBALL-App fürs Iphone.


Themenseiten Fußball
Tabellen