Zweite Liga Sieg für St. Pauli, sieben Tore in Sandhausen

Was für ein Spiel zwischen dem SV Sandhausen und Union Berlin: Am Ende setzte sich der Gastgeber in einer dramatischen Partie 4:3 durch. St. Pauli gewann durch ein Traumtor gegen den KSC. Auch der SC Paderborn holte drei Punkte.

Jubelnde St. Paulianer: 2:1 beim KSC
DPA

Jubelnde St. Paulianer: 2:1 beim KSC


Der SV Sandhausen hat in einer torreichen Partie am zweiten Spieltag der zweiten Liga Union Berlin 4:3 (1:1) besiegt und den zweiten Saisonsieg gefeiert. St. Pauli holte die ersten drei Punkte durch ein 2:1 (2:1) beim Karlsruher SC. Zuvor hatte schon der SC Paderborn 2:1 (0:1) bei Fortuna Düsseldorf gewonnen. St. Pauli ist nun vorerst Tabellenvierter vor Sandhausen, Union liegt auf Platz zwölf, Karlsruhe auf 16. Paderborn steht mit nun drei Punkten im Tabellenmittelfeld. Die Fortuna bleibt dagegen mit einem Zähler weiter sieglos.

In Karlsruhe brachte Lasse Sobiech (10. Minute) die Gäste aus Hamburg, in der vergangenen Spielzeit schwächstes Auswärtsteam der Liga, in Führung. Daniel Gordon (29.) gelang zwar zunächst der Ausgleich, doch Marcel Halstenberg (40.) mit einem Schlenzer aus 18 Metern Entfernung machte den Dreier für die Gäste perfekt.

In Sandhausen erzielten Andrew Wooten (21./70.), Aziz Bouhaddouz (80., Foulelfmeter) und Florian Hübner (85.) die Treffer für den SVS. Für Berlin, das zweimal in Führung lag, trafen Sören Brandy (41.) und Doppeltorschütze Damir Kreilach (55./72.).

Im frühen Spiel hatte Stürmer Mathis Bolly (2.) die Fortuna schnell in Führung gebracht, Nick Proschwitz (51.) glich mit seinem ersten Treffer seit seiner Rückkehr nach Paderborn in diesem Sommer aus. Der frühere Düsseldorfer Marcel Ndjeng (72.) traf zum letztlich verdienten Sieg für die Gäste.

luk/sid



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.