Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Zweite Liga: Sieg für Sandhausen, Duisburg schlägt Union

Rolf Feltscher (hinten), Damir Kreilach Zur Großansicht
DPA

Rolf Feltscher (hinten), Damir Kreilach

Der MSV Duisburg hat gegen Union Berlin wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt. Gegen Fortuna Düsseldorf konnte der SV Sandhausen seine Negativserie beenden.

Endlich wieder ein Sieg: Nach vier Niederlagen in Serie konnte sich Sandhausen gegen Fortuna Düsseldorf 1:0 (0:0) durchsetzen. Der SVS hat damit nun wieder neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang und steht vorläufig auf dem elften Tabellenplatz.

In Sandhausen waren die Gäste von Beginn an besser im Spiel, hatten bereits früh gute Möglichkeiten. So wie in der fünften Minute, als sich Sandhausens Keeper Marco Knaller verschätzte und Düsseldorfs Alexander Madlung den Ball knapp über das Tor köpfte. Die beste Gelegenheit der ersten Hälfte hatte aber Sandhausen. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus entschied auf Elfmeter, Aziz Bouhaddouz traf mit seinem Schuss jedoch nur Aluminium (44. Minute).

Auch die zweite Hälfte blieb zunächst torlos. Düsseldorf war weiter das dominantere Team, kam aber nicht entscheidend zum Abschluss. Schließlich ging Sandhausen durch einen Treffer von Denis Linsmayer in Führung (78.). Düsseldorf gab nach dem Gegentreffer auf, für die Fortuna ist es die vierte Niederlage in Folge.

MSV Duisburg - Union Berlin 2:1 (0:0)

Tabellenschlusslicht MSV Duisburg empfing Union Berlin. Ein Freistoß hätte den Gästen beinahe die frühe Führung gebracht, Duisburgs Torwart Michael Ratajczak war jedoch rechtzeitig zur Stelle (3.). Union war in der ersten Hälfte das Team mit den besseren Chancen und mehr Ballbesitz. Auch wenn der MSV nach einer verhaltenen Anfangsphase langsam ins Spiel fand.

In der zweiten Hälfte erwischte Duisburg den besseren Start, geriet dann aber durch einen Elfmeter in Rückstand. Bobby Wood traf für Union (61.). Lange konnten sich die Berliner aber nicht an ihrer Führung erfreuen: Stanislav Iljutcenko glich per Fallrückzieher für den MSV aus (65.). Fünf Minuten später gingen die Gastgeber dann sogar in Führung. Aus etwa elf Metern traf Nico Klotz mit einem Heber ins lange Eck zum 2:1.

Für Duisburg ist es erst der dritte Saisonsieg, der MSV bleibt mit fünf Punkten Rückstand 18. hinter Paderborn. Union ist weiter Zehnter, mit einem Sieg könnte Kaiserslautern jedoch am Montag (gegen Bochum, 20.15 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) vorbeiziehen.

mrr

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. So klappt das....
malamut51 12.03.2016
....mit der dritten Liga, Fortuna ! Viel Geld für nutzlose Torverfehler ausgegeben und bei der Trainerwahl immer auf langjährig Erfolglose gesetzt. Kommt jetzt Effenberg, um alles zu vollenden?
2. und noch etwas
malamut51 12.03.2016
"Düsseldorf gab nach dem Gegentor auf" Wie bitte ??? Noch fast 15 Minuten zu spielen und ein Tor lässt die hoch bezahlten Herren Spieler ihre Fans und den Verein vergessen ? Es wird Zeit, dass man sich die Brötchen auch mal wieder verdient, oder herrscht die Meinung vor, dass andere ja noch schlechter sind? Vorsicht, Fortuna ! Andere Vereine da unten kämpfen jetzt mit ganz viel Herz! Und gewinnen ! .
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Themenseiten Fußball
Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: