Zweite Liga Niederlage gegen Bochum - Tabellenführer Düsseldorf patzt erneut

Gegen den VfL Bochum musste Fortuna Düsseldorf eine weitere Niederlage hinnehmen. Im zweiten Duell des Abends zwischen Sandhausen und Fürth hielt die bemerkenswerte Serie der Gäste.

Robbie Kruse (l.) und Sidney Sam
Getty Images

Robbie Kruse (l.) und Sidney Sam


In Überzahl hatte Fortuna Düsseldorf am vergangenen Spieltag 0:1 beim Vorletzten Darmstadt 98 verloren. Auch gegen den VfL Bochum blieb der Tabellenführer punktlos. Die Tore der Bochumer beim 2:1-Sieg erzielten der eingewechselte Sven Eisfeld in der 71. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss und Robbie Kruse nach einem Konter vier Minuten später.

Düsseldorf konnte nur noch dank eines verwandelten Foulelfmeters von Rouwen Hennings (80. Minute) verkürzen. Der Vorsprung der Fortunen auf den Relegationsplatz könnte sich bei einem Sieg von Holstein Kiel gegen Darmstadt auf fünf Punkte reduzieren. Die Bochumer blieben auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen und rücken vorerst auf den sechsten Tabellenplatz vor.

Fortuna Düsseldorf - VfL Bochum 1:2 (0:0)
0:1 Eisfeld (71.)
0:2 Kruse (75.)
1:2 Hennings (80. Foulelfmeter)
Düsseldorf: Wolf - Zimmer, Ayhan, Bormuth, Gießelmann - Raman (70. Usami), Fink, Bodzek (78. Nielsen), Sobottka (46. Neuhaus), Haraguchi - Hennings
Bochum: Riemann - Gyamerah, Fabian, Hoogland, Danilo - Losila, Tesche (66. Eisfeld) - Kruse (90+2. Wurtz), Stöger, Sam (90+1. Serra) - Hinterseer
Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)
Gelbe Karten: Gießelmann / Danilo, Riemann
Gelb-Rot: Ayhan (88.) / Eisfeld (88.)

Sandhausens Manuel Stiefler (l.) und Fürths Khaled Narey
DPA

Sandhausens Manuel Stiefler (l.) und Fürths Khaled Narey

Der SV Sandhausen hat einen Erfolg im Abstiegskampf verpasst. Gegen die SpVgg Greuther Fürth kam die Mannschaft von Kenan Kozak nicht über ein 0:0 hinaus. Es war das sechste sieglose Spiel der Gastgeber in Folge. Zuletzt konnten die Sandhausener Mitte Februar in Kaiserslautern gewinnen. Der Gast aus Fürth setzt seinen Aufwärtstrend fort. Der Vorletzte der Hinrundentabelle hat nun in den vergangenen acht Spielen nur eine Niederlage hinnehmen müssen.

SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth 0:0
Sandhausen:
Schuhen - Stiefler, Karl, Knipping, Paqarada - Kulovits (66. Wooten), Jansen - Daghfous, Förster, Derstroff (73. Sukuta-Pasu) - Gislason
Fürth: Burchert - Hilbert, Maloca, Magyar, Wittek - Ernst, Ayicek (88. Steininger), Gugganig, Green (77. Pinter), Narey - Reese (60. Raum)
Schiedsrichter: Siewer (Olpe)
Gelbe Karten: Gislason / Raum



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Graf-Zahl 07.04.2018
1. Wer...
ist Sven Eisfeld? Sonst ein Knallerspiel vom VfL! D-dorf hat erst in der 2. Halbzeit gezeigt warum sie da oben stehen und mit Hilfe des Schiri wurde es sogar nochmal knapp. Egal! 3 Punkte und die (traurige) Erkenntnis, dass das Chaos beim VfL um Trainer und Management den VfL die Chance des Aufstiegs gekostet hat. Wie das gestrige und die anderen Spiele unter Dutt gezeigt haben, liegt es nicht an der Mannschaft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.