Aufstieg in die Bundesliga RB Leipzig meldet sich nach Torhüter-Tor zurück

RB Leipzig hat die Chance auf den Durchmarsch in die Bundesliga wieder vergrößert. Gegen den direkten Konkurrenten SV Darmstadt 98 gewannen die Leipziger - dank eines Treffers von Torhüter Fabio Coltorti in der Nachspielzeit.

Leipzigs Reyna (r.): Bundesliga-Aufstieg wieder möglich
DPA

Leipzigs Reyna (r.): Bundesliga-Aufstieg wieder möglich


SPIEGEL ONLINE Fußball
Der SV Darmstadt 98 hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußballbundesliga einen Rückschlag erlitten. Die "Lilien" verloren durch einen Treffer von Torhüter Fabio Coltorti (90. Minute) bei RB Leipzig 1:2 (0:0), der Vorsprung auf die Leipziger schrumpfte deshalb auf drei Punkte zusammen. Und der Karlsruher SC kann am Samstag (13 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) mit einem Heimsieg gegen Greuther Fürth an Darmstadt auf den Relegationsplatz vorbeiziehen.

Die Gastgeber haben ihrerseits dem Traum vom direkten Durchmarsch von der dritten Liga in die Bundesliga neue Nahrung gegeben. Mit einer Niederlage oder einem Remis hätten sich die Sachsen aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.

Die Gäste agierten aus einer kompakten Defensive heraus und setzten auf Konter. Diese Taktik schien zunächst aufzugehen, denn Leipzig tat sich in der Offensive schwer und in der Schlussphase gelang der ersehnte Treffer: Tobias Kempe spielte einen Gegenstoß von der rechten Seite flach in die Mitte, wo Hanno Behrens aus fünf Metern vollendete (77.).

Die Führung hielt allerdings nur zwei Minuten, weil im eigenen Strafraum ein Rettungsversuch von Romain Bregerie misslang. Der Franzose schoss Lukas Klostermann an, dessen Abpraller Torhüter Christian Mathenia nicht mehr klären konnte (79.).

In der Schlussphase setzte RB-Trainer Achim Beierlorzer alles auf eine Karte, die besseren Torchancen hatten aber die Darmstädter. Der eingewechselte Sandro Sirigu scheiterte jedoch zwei Mal in aussichtsreicher Position (85./90.). Und dann kam die Nachspielzeit, in der Coltorti bei einem Eckball mit nach vorne ging. Nach einem Kopfball von Omer Damari stand der Torhüter frei im Fünfmeterraum, nahm den Ball noch in aller Ruhe an und überwand seinen Torwartkollegen Mathenia aus kurzer Distanz.

VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern 0:2 (0:1)

Einen großen Schritt Richtung Bundesliga-Aufstieg tat auch der 1. FC Kaiserslautern. Nach dem 2:0 (1:0)-Sieg beim VfL Bochum festigten die "Roten Teufel" mit nun 54 Punkten den zweiten Tabellenplatz vor Darmstadt (50) und Karlsruhe (49). Die Partie in Bochum begann mit 15 Minuten Verspätung, weil die Verkehrswege rund um das Stadion verstopft und zahlreiche Zuschauer nicht rechtzeitig zum Anpfiff auf ihren Plätzen waren.

Simon Zoller (31.) brachte die Gäste in Führung, die nun seit acht Partien ungeschlagen sind. U21-Nationalspieler Philipp Hofmann (76.) machte den 14. Saison-Sieg perfekt. Bochum (35) kassierte hingegen die vierte Niederlagen in Folge und hat nur noch sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

1. FC Nürnberg - SV Sandhausen 2:0 (0:0)

Der 1. FC Nürnberg hat sich mit einem Heimsieg gegen den SV Sandhausen endgültig aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Mit nun 38 Punkten springt der Klub vom 13. auf den achten Tabellenplatz und überholt die Sandhäuser (37). Das Team von Trainer René Weiler war schon in der ersten Halbzeit das bessere Team, der Siegtreffer fiel aber erst in der 75. Minute. Der eingewechselte Sebastian Kerk traf zunächst aus kurzer Distanz den Pfosten, drückte den Ball dann aber im zweiten Versuch über die Linie. In der Nachspielzeit stellte Guido Burgstaller den Endstand her.

krä

insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
stern4 24.04.2015
1.
Leipzig hat sich wieder ins Spiel um Platz drei gemacht und gleichzeitig Ingolstadt und Lautern einen großen Gefallen getan was den Direktaufstieg angeht.
berti123 24.04.2015
2. Sehr gut Leipzig
ihr seid wieder im Rennen um den Aufstieg! Spannende Endphase und nen Towarttor sieht man auch nicht alle Tage! Viel Erfolg weiterhin
axelmueller1976 24.04.2015
3. Wer das Spiel gesehen hat und das Laufwunder Darmstadt
Zitat von stern4Leipzig hat sich wieder ins Spiel um Platz drei gemacht und gleichzeitig Ingolstadt und Lautern einen großen Gefallen getan was den Direktaufstieg angeht.
wie es der TV-Reporter auch sagte ,wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Wenn ein Aufsteiger aus der dritten Liga eine solche Laufbereitschaft an den Tag legt, dann wären manche 1.Ligisten glücklich wenn sie so eine Med.-Abteilung und Trainerstab hätten. Diese Mannschaft hat eine große Zukunft.
Sal.Paradies 24.04.2015
4. Gut für Lautern
Zitat von stern4Leipzig hat sich wieder ins Spiel um Platz drei gemacht und gleichzeitig Ingolstadt und Lautern einen großen Gefallen getan was den Direktaufstieg angeht.
Sehe ich genau so. Leipzig hat, wenn Darmstadt+Karlsruhe weiterhin patzen, noch Möglichkeiten auf den Relegationsplatz. Mehr ist rechnerisch kaum drin, da Lautern und vor allem Ingolstadt niemals so viele Punkte abgeben, dass Leipzig da noch in die Nähe kommen könnte. Immerhin haben die Roten Teufel die Chance mit einem Sieg in Bochum genutzt und haben die Option auf den 2`ten direkten Aufstiegsplatz in eigener Hand. Allerdngs würde es mich mehr freuen, wenn der KSC in die Relegation geht, um dann eventuell den HSV endgültig zu demontieren... ;-)
parteigänger 24.04.2015
5. durchmarsch...
..aus der vierten liga!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.