Zweite Liga Bochum besiegt Würzburg in den Schlussminuten

Bis zur 84. Minute zurückgelegen, am Ende doch gewonnen: Der VfL Bochum jubelt über einen späten Heimsieg gegen die Würzburger Kickers. Fortuna Düsseldorf bleibt in der Krise.

Bochums Jan Gyamerah (links) und Peter Kurzweg von Würzburg
DPA

Bochums Jan Gyamerah (links) und Peter Kurzweg von Würzburg


VfL Bochum - Würzburger Kickers 2:1 (0:1)

Mit einem späten Joker-Doppelschlag hat der VfL Bochum nicht nur seine erste Heimniederlage der Zweitligasaison verhindert, sondern auch seine Talfahrt beendet. Durch Tore der eingewechselten Tom Weilandt (84. Minute) und Dominik Wydra (87.) kam der VfL gegen die Würzburger Kickers noch zu einem späten Erfolg und feierte den ersten Dreier seit dem 10. Dezember 2016 (1:0 gegen 1860 München).

Die Bochumer setzten sich damit erst einmal von der Abstiegszone ab. Für Würzburg geht dagegen der Abwärtstrend weiter: Aus den vergangenen neun Spielen holte der Liga-Neuling nur einen Sieg. Tim Hooglands Eigentor hatte das Team von Trainer Bernd Hollerbach zwischenzeitlich in Führung gebracht (26.).

SpVgg Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf 1:0 (1:0)

Fürth hat seinen 400. Sieg in seiner Zweitliga-Historie gefeiert und die kritische Situation von Fortuna Düsseldorf weiter verschärft. Die Mannschaft von Trainer Janos Radoki gewann 1:0, überholte die Rheinländer in der Tabelle und ist jetzt Zehnter. Robert Zulj (41.) mit seinem zweiten Saisontor bescherte dem Team den achten Saisonsieg. Die Fortuna wartet bereits seit acht Partien auf einen Dreier, damit rutscht die Mannschaft auf Rang zwölf ab.

jan/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.