2. Bundesliga Bochum gewinnt Spitzenspiel gegen Freiburg

Der SC Freiburg hat durch eine Niederlage gegen Bochum die Tabellenführung verpasst. Eine effiziente Halbzeit reichte Kaiserslautern gegen Berlin nicht zum Sieg. Und die Krise des SC Paderborn geht weiter.

Bochums Terrazzino: Führungstreffer gegen Freiburg
DPA

Bochums Terrazzino: Führungstreffer gegen Freiburg


Im ersten Spiel nach der Winterpause musste der SC Freiburg im Aufstiegskampf einen Rückschlag hinnehmen. Das Team von Trainer Christian Streich unterlag beim VfL Bochum 0:2 (0:1). Durch den Erfolg im Spitzenspiel rückt der VfL wieder etwas an den Relegationsplatz heran. Bochum liegt noch zwei Punkte hinter dem Drittplatzierten Nürnberg. Der FCN kann am Samstag (13 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) im Heimspiel gegen 1860 München aber noch nachlegen.

In der 13. Minute brachte die erste gefährliche Möglichkeit direkt den ersten Treffer: Onur Bulut flankte von der rechten Seite in die Mitte, Marco Terrazzino stand parat und erzielte mit seinem zweiten Saisontor die Bochumer Führung. Nach einer Ecke erhöhte Bochum auf 2:0. Timo Perthel schloss aus zentraler Position von außerhalb des Strafraums ab, Tim Hoogland verlängerte den Ball mit der Hacke ins Tor (67. Minute). Freiburg verpasste dadurch den Sprung an die Tabellenspitze. Dort steht RB Leipzig mit drei Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger als der SC.

1. FC Kaiserslautern - Union Berlin 2:2 (2:0)

Trotz einer 2:0-Führung ist der 1. FC Kaiserslautern nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen Union Berlin hinausgekommen. Ruben Jensen sorgte in der ersten Halbzeit mit der ersten Chance für die Führung der Hausherren. Die Berliner ließen Jean Zimmer auf der rechten Seite zu viel Platz und der 22-Jährige flankte unbedrängt vom Strafraumeck. Am zweiten Pfosten lauerte der nur 1,73 Meter großen Ruben Jenssen und traf per Kopf (34.). Dabei stand er zwar knapp im Abseits, das übersah das Schiedsrichtergespann jedoch.

Kaiserslautern zeigte sich effizient, benötigte auch für den zweiten Treffer nur eine gute Möglichkeit: Nach einer Ecke für Union schalteten die Gastgeber schnell über Zimmer um. Marcel Gaus nutzte den Querpass und schloss zum 2:0 ab (41.). Unmittelbar nach der Pause verpasste Gaus die Entscheidung, sein Schuss flog an die Unterkante der Latte (48.). Fabian Schönheim brachte Berlin durch seinen Anschlusstreffer wieder heran (76.), Bobby Wood erzielte in der 86. Minute den Ausgleich. Kaiserslauterns Keeper Marius Müller ließ die kurze Ecke völlig ungedeckt, Wood nutzte das und traf zum 2:2-Endstand.

SV Sandhausen - SC Paderborn 1:0 (0:0)

Die Krise beim SC Paderborn geht weiter. Im Trainingslager sorgte der mittlerweile suspendierte Stürmer Nick Proschwitz für einen Skandal, im ersten Spiel nach der Winterpause unterlag das der Klub dem SV Sandhausen. Das Team von Trainer Stefan Effenberg wartet damit seit nun neun Pflichtspielen auf einen Sieg. Der entscheidende Treffer fiel erst in der zweiten Halbzeit. Nach einer Ecke präsentierte sich die Paderborner Defensive viel zu unaufmerksam, Tim Kister nutzte das und traf aus kurzer Distanz (49.). Erst danach wurde Paderborn besser.

Moritz Stoppelkamp verpasste zwei Minuten später den Ausgleich (51.). Paderborn drängte danach auf das Tor, traf aber nicht mehr. Der SC bleibt durch die Niederlage auf Rang 16.

aev

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
leave_in_silence 05.02.2016
1.
War genug Security da, damit Streich und Verbeek nicht direkt aufeinander treffen? :-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.