2. Fußball-Bundesliga Braunschweig mit erstem Sieg, Bochum feiert Tor-Gala

Dank fünf Treffern bei Erzgebirge Aue hat der VfL Bochum vorläufig die Tabellenführung in der zweiten Liga übernommen. Absteiger Braunschweig setzte sich ebenfalls souverän gegen Aufsteiger Heidenheim durch.

DPA

Hamburg - Neun Tore fielen in den beiden Samstags-Partien des zweiten Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga. Der VfL Bochum gewann 5:1 (3:1) bei Erzgebirge Aue und übernahm mit nun vier Punkten zumindest vorläufig die Tabellenführung. Punktgleich auf Rang zwei folgt Eintracht Braunschweig, das den 1. FC Heidenheim 3:0 (1:0) bezwang. Am Sonntag und Montag haben aber noch sechs Teams die Möglichkeit vorbeizuziehen. Aue bleibt punktlos Tabellenletzter, Heidenheim belegt Rang acht.

Die Bochumer bestraften in Aue die Schwächen des Kontrahenten gnadenlos. Rückkehrer Stanislav Sestak (5. Minute/28.), Yusuke Tasaka (41.) und Simon Terodde (67./78.) trafen für den VfL, Solomon Okoronkwo (17.) gelang nur der zwischenzeitliche Ausgleich. Den beiden Sestak-Toren gingen grobe Fehler der Gastgeberabwehr voraus. Nach Tasakas Freistoßtreffer stocherte Terodde einen Konter ins Auer Tor, ehe er einen weiteren schnellen Gegenangriff verwertete. Der FC Erzgebirge dagegen ging in seiner stärksten Phase zwischen dem Wiederanpfiff und dem 1:4 fahrlässig mit seinen zum Teil hochkarätigen Möglichkeiten um.

Braunschweig zeigte, dass das Team zu Recht als Aufstiegskandidat gehandelt wird, der Norweger Havard Nielsen in der 38. Minute sowie Linksverteidiger Ken Reichel (56./72.) per Doppelpack erzielten die Tore. In einer von Taktik geprägten Begegnung hielt Aufsteiger Heidenheim 30 Minuten gut mit. Die Mannschaft vor Trainer Frank Schmidt verstärkte nach der Pause auch die Offensive, konnte sich aber gegen die starke Braunschweiger Abwehr selten durchsetzen. Die Eintracht nutzte dagegen ihre Gelegenheiten deutlich cleverer.

Eine starke Leistung zeigte dabei Reichel. Er war an allen drei Toren beteiligt. Das erste Tor von Nielsen, der wegen einer Kopfverletzung mit einem Turban spielte, bereitete er geschickt vor. Danach überzeugte der Abwehrspieler auch als doppelter Torschütze.

max/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
reever_de 09.08.2014
1. Die Eintracht ...
Ich lach mich tot: "Braunschweig zeigte, dass das Team zu Recht als Aufstiegskandidat gehandelt wird". Grade erst mal abgestiegen, die Saison kaum angefangen und schon wird wieder von Aufstieg fabuliert ... kann ich auch was von dem haben, was Sie, lieber Redakteur, genommen haben?? Es gilt immer noch die alte Weisheit "Unter den Blinden ist der Einäugige halt König" ... ERST mal was leisten, DANN aufssteigen.
Andr.e 09.08.2014
2.
Berichte nach den ersten Spieltagen erinnern mich immer an den zeitlosen Klassiker Dellings aus der Saison 2007/08(?): "Der Tabellenführer und der Tabellenletzte liegen nur 3 Punkte auseinander." nach dem 1. Spieltag - einfach wunderbar :-)
maxehaxe 09.08.2014
3.
als eintracht-fan seit der regionalliga Nord sage ich: souveräne Leistung, mit Luft nach oben. mal sehen was wir gegen stärkere Gegner machen. der Kampf um den Aufstieg hat wieder begonnen, und er wird bis zum ende gekämpft. und wenn er verloren oder vielleicht doch klar verfehlt wird, wird niemand hier einbrechen. egal von wie vielen seiten wir belächelt werden, die Glücksgefühle, die eintracht in den letzten jahren unseren fans beschert hat, können viele externe nicht verstehen. ich wünsche allen wahren fans anderer vereine das selbe, egal welche Ansprüche sie haben...
fussball11 10.08.2014
4.
Zitat von reever_deIch lach mich tot: "Braunschweig zeigte, dass das Team zu Recht als Aufstiegskandidat gehandelt wird". Grade erst mal abgestiegen, die Saison kaum angefangen und schon wird wieder von Aufstieg fabuliert ... kann ich auch was von dem haben, was Sie, lieber Redakteur, genommen haben?? Es gilt immer noch die alte Weisheit "Unter den Blinden ist der Einäugige halt König" ... ERST mal was leisten, DANN aufssteigen.
Die Erste Bundesliga hat noch nicht angefangen und deshalb gibt es auch keinen Verein der als Meister gehandelt wird? Hat der Redakteur geschrieben das - er - Braunschweig als Aufstiegskandidaten hält oder bezieht er sich eher auf eine Umfrage unter den ZweitligaTrainern die Braunschweig nach Nürnberg als heißesten Kandidaten sehen? Also erst nach der Saison tot lachen sonst verpasst man wer Recht hat.
lofi 10.08.2014
5.
Zitat von fussball11Die Erste Bundesliga hat noch nicht angefangen und deshalb gibt es auch keinen Verein der als Meister gehandelt wird? Hat der Redakteur geschrieben das - er - Braunschweig als Aufstiegskandidaten hält oder bezieht er sich eher auf eine Umfrage unter den ZweitligaTrainern die Braunschweig nach Nürnberg als heißesten Kandidaten sehen? Also erst nach der Saison tot lachen sonst verpasst man wer Recht hat.
Egal was wer tippt, denke Ihr fühlt Euch (genau wie wir) wohl auf Platz 2. Aue und Chemnitz haben den absoluten Sprung verhindert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.