2. Bundesliga VfL Bochum gliedert Profi-Abteilung aus

Die Mitglieder des VfL Bochum haben mit großer Mehrheit eine Öffnung des Klubs für Investoren befürwortet. Bei der Versammlung kam es dennoch zu einem wahrhaftigen Knall.

Bochums Felix Bastians (r.)
DPA

Bochums Felix Bastians (r.)


Hoffnung auf frisches Kapital: Mit einer Zustimmung von über 80 Prozent haben die Mitglieder des VfL Bochum dafür gestimmt, die Profi-Abteilung aus dem Verein auszugliedern. Eine erforderliche Mehrheit von 75 Prozent Befürwortern wurde damit deutlich übertroffen.

Durch diese Maßnahme möchte der Klub Investoren gewinnen, die dem VfL zusätzliches Geld bereitstellen. Für 20 Prozent seiner Anteile erhofft sich der Klub in den kommenden fünf Jahren zusätzliche Mittel in Höhe von 20 Millionen Euro zu erlösen.

Doch nicht alle Mitglieder waren mit der Entscheidung einverstanden. Entwicklungen wie beim ehemaligen Liga-Konkurrenten 1860 München, wo andauernde Differenzen mit Investor Hasan Ismaik den Klub in die Regionalliga gestürzt haben, sind für die Fans ein warnendes Beispiel. Vor der Abstimmung gab es daher lebhafte Diskussionen, nach der Entscheidung verließen die Gegner empört den Saal. Es flogen Stühle, auch ein Böller wurde gezündet.

Die Klubführung entgegnete, dass Zustände wie in München durch ein anderes Modell nicht möglich seien. Laut Finanzvorstand Wilken Engelbracht werde Bochum "weiterhin das gallische Dorf bleiben", doch suche der Verein "etwas Zaubertrank". Die Mehreinnahmen böten eine Möglichkeit, den Klub im Kampf um den Aufstieg konkurrenzfähiger zu machen, der seit 2010 in der 2. Bundesliga spielt.

tip/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
diotto 08.10.2017
1. Willkommen im Club!
Für die 20 Millionen kann der VfL gerade einmal 2 leicht überdurchschnittliche Spieler oder halt 10 2.Ligaspieler holen. Wenn dann nicht sofort der Aufstieg kommt, ist das Geld futsch, teure Spieler wollen ihr Gehalt sehen und so beginnt die Abwärtsspirale. Merke: Wenn alle wie die Lemminge diesen Weg gehen ist nach einem Jahr wieder Patt. Und dann? Tolle Strategie! Auf bald in der Regionalliga. Da könnt ihr dann mit denen zusammen spielen, die diesen Irrweg schon vollendet haben. Schöne Spiele dann gegen Rotweiß Essen, RW Oberhausen, Alemannia Aachen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.