2. Fußball-Bundesliga: 1860 München rettet Punkt gegen St. Pauli

Der FC St. Pauli hat den Sprung auf die Aufstiegsränge verpasst: Im Spiel beim TSV 1860 München sahen die Hamburger schon wie der sichere Sieger aus, doch dann kam Kevin Volland und erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich.

1860-Profi Volland (r.): Tor gegen St. Pauli Zur Großansicht
DPA

1860-Profi Volland (r.): Tor gegen St. Pauli

München - Der Stürmer Kevin Volland hat den TSV 1860 München im Topspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen den FC St. Pauli vor einer Niederlage bewahrt. Volland erzielte am Montagabend in der 88. Spielminute den späten Ausgleich zum 1:1-Endstand. Die Hamburger waren vor 31.600 Zuschauern durch einen Foulelfmeter von Florian Bruns (33. Minute) in Führung gegangen.

Nach fünf Rückrundensiegen wurde damit die Aufholjagd von 1860 München im Aufstiegsrennen abgebremst. Die Münchner haben als Tabellensechster 42 Zähler, aber eine Partie weniger ausgetragen. St. Pauli verpasste durch die Punkteteilung die Rückkehr auf den dritten Platz. Mit nun 47 Zählern liegt der Club auf Rang fünf.

"Wir haben nicht bis zur letzten Sekunde Konsequenz bewiesen", sagte St. Paulis Trainer André Schubert, "es fällt mir schwer jetzt lustig durch die Gegend zu hüpfen." Aus Sicht von Münchens Sportchef Florian Hinterberger war es "ein gerechtes Unentschieden. Wir wollten heute eigentlich eine Stufe näher kommen. Aber wir haben dem unnötigen 0:1 lange nachlaufen müssen."

Mit dem Selbstbewusstsein ihrer fünf Rückrundensiege hatten die Sechziger zunächst das Kommando auf dem Spielfeld übernommen. Für die erste Chance sorgte Abwehrspieler Antonio Rukavina mit einem Distanzschuss an den Pfosten (14.). Auch danach blieb 1860 das gefährlichere Team. Es fehlte aber vor dem Tor die letzte Zielstrebigkeit und Präzision.

Effektiver war St. Pauli: Nach einer Grätsche von Kai Bülow gegen Hamburgs Angreifer Petar Sliskovic verwandelte Bruns den fälligen Foulelfmeter (33.). 1860-Schlussmann Gabor Kiraly war noch mit der Hand am Ball, konnte die Führung der Hamburger allerdings nicht verhindern.

In der zweiten Halbzeit kam 1860 besser ins Spiel. Aber es fehlte an Ideen in der Spielgestaltung und auch an der notwendigen Konzentration im Abschluss. Die beste Gelegenheit auf den Ausgleich vergab Volland (55.). Zuvor hatte Max Kruse auf der Gegenseite Kiraly mit einem Distanzschuss geprüft (48.).

Die Bemühungen der Sechziger wurden kurz vor Schluss durch Vollands Treffer zum Ausgleich belohnt. Das Unentschieden sei eine "gefühlte Niederlage", sagte der Hamburger Torschütze Bruns anschließend.

1860 München - FC St. Pauli 1:1 (0:1)
0:1 Bruns (33. Foulelfmeter)
1:1 Volland (88)
1860 München: Kiraly - Rukavina, Aygün, Schindler, Buck - Bülow (80. Benjamin), Bierofka (73. Maier) - Aigner, Rakic (64. Nicu) - Lauth, Volland
St. Pauli: Pliquett - Volz, Zambrano, Thorandt, Schachten (44. Rothenbach) - Funk, Daube - Schindler, Kruse (89. Takyi), Bruns - Sliskovic. - Trainer: Schubert
Schiedsrichter: Florian Meyer
Zuschauer: 31.600
Gelbe Karten: Rukavina (2), Bülow (4), Aigner (4) - Bruns (3), Schindler (2), Volz (2)

bos/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
peter rose 06.03.2012
Zitat von sysopDer FC St. Pauli hat den Sprung in die Aufstiegsränge verpasst: Im Spiel beim TSV 1860 München sahen die Hamburger wie der sichere Sieger aus, doch dann kam Kevin Volland. 2. Fußball-Bundesliga: 1860 München rettet Punkt gegen St. Pauli - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,819519,00.html)
Der alte Fehler von St. Pauli. 3 Punkte sicher und in den letzten Minuten in der Abwehr schlafen !
2. München- Pauli
peter rose 06.03.2012
Immer der gleiche Fehler r von Pauli. Fast 3 Punkte im Sack und am Spielende pennt die Abwehr !
3.
kiezkanone 06.03.2012
Zitat von sysopDie Bemühungen der Sechziger wurden kurz vor Schluss durch Vollands verwandelten Foulelfmeter mit dem Ausgleich belohnt.
Schon bitter, wenn hier jemand einen Spielbericht über ein Spiel schreibt, welches er offensichtlich nicht mal gesehen hat. Der Ausgleich fiel keinesfalls per Foulelfmeter, sondern nach einem fulminanten Abwehrfehler.
4. Erst lesen ...
f95olé 06.03.2012
Schon bitter, wenn hier jemand einen Spielbericht über ein Spiel schreibt, welches er offensichtlich nicht mal gesehen hat. Der Ausgleich fiel keinesfalls per Foulelfmeter, sondern nach einem fulminanten Abwehrfehler. ... dann gackern!
5.
Robert_Rostock 06.03.2012
Zitat von f95oléSchon bitter, wenn hier jemand einen Spielbericht über ein Spiel schreibt, welches er offensichtlich nicht mal gesehen hat. Der Ausgleich fiel keinesfalls per Foulelfmeter, sondern nach einem fulminanten Abwehrfehler. ... dann gackern!
Das Internet hat den entscheidenden Vorteil, dass man Texte auch nachträglich ändern kann. Wie das Zitat über dem Beitrag von Kiezkanone beweist, hat er recht, es stand zuerst im Beitrag, dass der Ausgleich durch Elfer gefallen sei. Fand ich übrigens gut, damit hat sich SPON wohltuend vom Einheitsbrei der sonstigen Berichterstattung unterschieden.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare
Fotostrecke
Kultclub St. Pauli: Die Weltpokalsiegerbesieger

Fotostrecke
1860 München: Große Vergangenheit, schwierige Gegenwart