2. Fußball-Bundesliga: Tabellenführer Braunschweig siegt in Regensburg

Braunschweig-Angreifer Kumbela (links), Teamkollege Reichel: Knapper Sieg Zur Großansicht
DPA

Braunschweig-Angreifer Kumbela (links), Teamkollege Reichel: Knapper Sieg

Der Letzte gegen den Ersten: Zweitliga-Tabellenführer Eintracht Braunschweig hat bei Schlusslicht Regensburg einen knappen Sieg gefeiert - und die Spitzenposition ausgebaut. Verloren hat hingegen 1860 München. Und: In der dritten Liga gab es eine kuriose Spielabsage.

Hamburg - Braunschweig hat seine Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga gefestigt. Die Eintracht schlug den Letzten Jahn Regensburg 1:0 (1:0), es war bereits der 15. Saisonsieg. Damit hat Braunschweig bis zum Spiel von Verfolger Hertha BSC am Samstag (13.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) einen Fünf-Punkte-Vorsprung.

Beim Aufsteiger dominierte die Eintracht klar das Geschehen, demonstrierte immer wieder ihre fußballerische Überlegenheit - und hatte auch die deutlich besseren Gelegenheiten. Die frühe Führung von Domi Kumbela (15. Minute) nach Pass von Omar Elabdellaoui hätte Mirko Boland (38.) noch vor der Pause ausbauen können, er verfehlte aber per Kopf knapp das Tor. Das späte Regensburger Aufbäumen brachte ebenfalls keinen Treffer mehr ein.

1860 München konnte seine Aufstiegsambitionen hingegen nicht unterstreichen: Gegen den VfL Bochum verloren die Münchner zu Hause 0:1 (0:1) - und stehen nun weiter nur auf dem sechsten Tabellenplatz. Bereits nach zehn Minuten hatte Kevin Scheidhauer den Abstiegskandidaten aus Bochum in Führung gebracht. In der 16. Minute sah VfL-Innenverteidiger Holmar Örns Eyjolfsson eine umstrittene Rote Karte, die Gäste konzentrierten sich danach fast ausschließlich aufs Verteidigen - 1860 kam dennoch nicht mehr zum Ausgleich.

Siegreich war hingegen der SC Paderborn: Schon zur Pause führte das Team von Trainer Stephan Schmidt nach Treffern von Tobias Feisthammel (28.) und Alban Meha (40./Foulelfmeter) 2:0 gegen Aue. Danach hatte der SCP keine Mühe, das Ergebnis über die Zeit zu bringen.

Eine kuriose Spielabsage gab es in der dritten Liga: Die Partie zwischen Rot-Weiß Erfurt und Alemannia Aachen ist aufgrund einer Grippewelle vom Deutschen Fußball-Bund gestrichen worden. Wie der DFB mitteilte, wurde einem Antrag der Aachener auf Verlegung wegen "18 krankheitsbedingten Ausfällen" stattgegeben. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

bka/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Themenseiten Fußball
Tabellen