Premiere in Sandhausen HSV feiert ersten Zweitligasieg

Der HSV verlässt den letzten Tabellenplatz in der zweiten Liga: Gegen Sandhausen holte das Team von Christian Titz die ersten Punkte. Die weiteren Sonntagspartien endeten remis. Somit bleibt der FC St. Pauli Tabellenführer.

Rick van Drongelen (rechts) und Lewis Holtby
Getty Images

Rick van Drongelen (rechts) und Lewis Holtby


Der Hamburger SV hat gegen den SV Sandhausen seinen ersten Saisonsieg in der zweiten Liga gefeiert. In Sandhausen gewannen die Hamburger souverän 3:0 (2:0) Die Torschützen waren Khaled Narey (7., 59. Minute) und Rick van Drongelen (30.).

Die Hamburger gingen durch ein frühes Tor in Führung - und profitierten dabei von einem ungenau gespielten Pass von Sandhausens Keeper Marcel Schuhen. Narey schnappte sich den Ball und tunnelte den Schlussmann der Gastgeber (7.). Das Tor zum 2:0 fiel nach einer Standardsituation: Rick van Drongelen traf nach einer Flanke von Douglas Santos per Kopf aus der Strafraummitte (30.). Kurz vor der Halbzeit verhinderte HSV-Torwart Julian Pollersbeck den Anschlusstreffer, als er einen Distanzschuss von Kevin Behrens parierte (39.).

Khaled Narey
Getty Images

Khaled Narey

In der zweiten Hälfte erlebten Spieler und Zuschauer ein Déjà-vu: Wieder passte Schuhen, wieder erreichte der Ball nicht den eigenen Mitspieler, sondern Narey, der zu seinem zweiten Saisontreffer einschob (59.). Kurz darauf hätte Sandhausen fast von einem ähnlichen Patzer profitiert, als Pierre-Michel Lasogga einen zu kurzen Rückpass auf Pollersbeck spielte. Ken Gipson konnte die Chance aber nicht nutzen und vergab freistehend aus kurzer Distanz (63.). Gefährlich wurden die Gastgeber im Anschluss nicht mehr. Der HSV spielte die Partie souverän zu Ende.

Nach dem ersten Spieltag fand sich der HSV durch die 0:3-Niederlage gegen Holstein Kiel auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Durch die drei Punkte in Sandhausen klettern die Hamburger vorläufig auf Rang acht. Der SV Sandhausen rangiert nach seiner zweiten Saisonniederlage auf Platz 18.

SV Sandhausen - Hamburger SV 0:3 (0:2)
0:1 Narey (7.)
0:2 van Drongelen (30.)
0:3 Narey (59.)
Sandhausen: Schuhen - Klingmann (54. Gipson), Kister, Zhirov, Paqarada - Kulovits, Linsmayer - Gislason (75. Gouaida), Müller (46. Karl) - Behrens, Schleusener
Hamburg: Pollersbeck - Sakai (73. Vagnoman), Bates, van Drongelen, Santos - Mangala (81. Moritz) - Narey, Janjicic, Holtby, Samperio (73. Ito) - Lasogga
Schiedsrichter: Tobias Welz
Gelbe Karten:
Müller, Kister / Janjicic
Zuschauer: 15.000 (ausverkauft)

Holstein Kiel - 1. FC Heidenheim 1:1 (1:1)
0:1 Glatzel (15.)
1:1 Lee (20.)
Kiel: Kronholm - Dehm, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Mühling, Meffert - Schindler (78. Seydel), Lee (90.+2 Janzer), Honsak - Serra (66. Kinsombi)
Heidenheim: Ke. Müller - Busch, Theuerkauf, P. Mainka, Feick - Griesbeck, Dorsch 880. Andrich) - Schnatterer, Dovedan, Lankford (61. M. Thiel) - Glatzel (66. Pat. Schmidt)
Schiedsrichter: Sören Storks
Gelbe Karten:
Wahl / Lankford, Dorsch
Gelb-Rot: van den Bergh (47.)
Zuschauer: 9041

Erzgebirge Aue - 1. FC Magdeburg 0:0
Aue:
Männel - Kalig, Tiffert, Rapp - Rizzuto, Wydra, Hochscheidt (46. Fandrich), Kempe - Kvesic (58. Nazarov) - Testroet, Bertram (82. Iyoha)
Magdeburg: Fejzic - Tob. Müller, Erdmann, St. Schäfer - Butzen, Rother (89. Weil), Ignjovski - Preißinger - Türpitz (90.+2 Niemeyer), Beck, Costly (81. Bülter)
Schiedsrichter: Robert Hartmann
Gelbe Karten: Rizzuto / -
Zuschauer: 15.000

ngo/mfu



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mima1259 12.08.2018
1. Geht doch
ein wichtiger Sieg, aber nur ein kleiner Schritt gegen schwache Sandhausener. Weiter so.
retterdernation 12.08.2018
2. Alles andere als der Aufstieg ...
ist inakzeptabel für den HSV. Und siehe da - wie durch ein Wunder - gewinnt der HSV das Kellerderby gegen Sandhausen. Hamburg atmet auf und träumt wieder von der 1. Liga. Nun gut, einige denken bestimmt schon wieder an einen CL-Platz in der kommenden Saison, sei es Ihnen gegönnt. Die ersten Punkte in der 2. Liga - wenn das kein schöner Tag ist ... :-))
srbler 12.08.2018
3. oh wow-
na da wird wohl im nächsten jahr , zumindest ein euro platz anvisiert
panzerknacker 51 12.08.2018
4. Also ...
Sandhausen ist ja nun auch nicht gerade der Brüller. Wenn man gegen die nicht gewinnt ...
tommix68 12.08.2018
5. Als Duftmarke
wäre ein Sieg gegen Holzbein Kiel wichtiger gewesen als gegen Sandhausen... wo liegt das nochmal?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.