Zweite Liga HSV holt spätes Remis - Union springt auf Platz zwei

Pierre-Michel Lasogga hat den Tabellenführer HSV vor einer Pleite in Heidenheim bewahrt. Einen perfekten Spieltag erwischte Union, auch Berlins Ex-Trainer Jens Keller darf sich freuen.

Heidenheims Nikola Dovedan (links) und Khaled Narey von Hamburg kämpfen um den Ball
DPA

Heidenheims Nikola Dovedan (links) und Khaled Narey von Hamburg kämpfen um den Ball


1. FC Heidenheim - Hamburger SV 2:2 (1:1)

Der Hamburger SV hat einen Rückschlag im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga verhindert und seine Spitzenposition gefestigt. Trotz zweimaligen Rückstands erkämpfte der HSV am 22. Spieltag beim zuletzt starken 1. FC Heidenheim ein 2:2.

Vor 15.000 Zuschauern brachten Niklas Dorsch (16. Minute) und Robert Glatzel (54.) mit seinem 11. Saisontreffer den FCH zweimal in Führung. Winter-Zugang Berkay Özcan (30.) und Pierre-Michel Lasogga (70.) mit seinem zehnten Saisontor schafften jeweils den Ausgleich. Nach der Pleite des 1. FC Köln am Freitag bleibt der HSV mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer. Heidenheim ist Vierter und seit Ende November ungeschlagen.

MSV Duisburg - Union Berlin 2:3 (1:1)

Union Berlin ist der Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz gelungen. In einem umkämpften Spiel gegen Duisburg traf Sebastian Andersson in der 89. Minute zum Sieg. Dadurch verdrängt Union (40 Punkte) den 1. FC Köln (39) vom zweiten Tabellenplatz.

Robert Zulj (11.) brachte Union in Führung, doch Havard Nielsen (45.) und Lukas Fröde (56.) drehten mit ihren Toren zwischenzeitlich die Begegnung. Dann kamen Marcel Hartel (64.) und Andersson. Duisburg bleibt nach der Niederlage Schlusslicht.

Union Berlin jubelt
DPA

Union Berlin jubelt

St. Pauli - Erzgebirge Aue 1:2 (1:1)

Der FC St. Pauli hat im Duell um den Bundesliga-Aufstieg gepatzt. Die Hamburger gingen zwar durch einen Treffer von Christopher Buchtmann in der elften Minute in Führung - dann aber drehte Aue das Spiel durch zwei Tore von Jan Hochscheidt (30./49.). Nach den Patzern der Konkurrenz hat St. Pauli (37 Punkte) jedoch nur zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, den Köln belegt. Der Tabellenzweite aus Berlin ist drei Punkte entfernt.

FC Ingolstadt - VfL Bochum 2:1 (2:0)

Ingolstadt hat den dritten Sieg im vierten Ligaspiel 2019 gefeiert und verlässt damit die direkten Abstiegsplätze. Für das Team von Jens Keller (seit Anfang Dezember Chefcoach; davor Coach bei Union Berlin) erzielte Sonny Kittel in der ersten Hälfte einen Doppelpack (31./38.). Bochums Anschlusstreffer durch Vitaly Janelt (72.) kam zu spät. Für den VfL war es die dritte Pleite in Serie, aktuell steht die Mannschaft von Robin Dutt bei 30 Punkten und hat acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

jan



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
troy_mcclure 18.02.2019
1. Stark
Das war ein richtig starkes Zweitligaspiel beider Mannschaften. Heidenheim ist momentan mit das stärkste Team dieser Liga.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.