Gegen Holstein Kiel HSV startet mit Niederlage in die zweite Liga

Die Euphorie im ausverkauften Volksparkstadion war gewaltig, doch Holstein Kiel wurde zum großen Spielverderber. Der Hamburger SV weiß nun, wie schwierig die Bundesliga-Rückkehr wird.

Khaled Narey (l.) vom Hamburger SV
Getty Images

Khaled Narey (l.) vom Hamburger SV


Der Hamburger SV hat einen Fehlstart in seine erste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte hingelegt. Im Eröffnungsspiel der Saison 2018/2019 verlor der HSV 0:3 (0:0) gegen Holstein Kiel. Das erste Tor erzielte Jonas Meffert, der den Ball in den rechten Torwinkel schlenzte (56. Minute). In der Schlussphase trafen der eingewechselte David Kinsombi (78.) und Mathias Honsak zum Endstand (90.+3).

Die erste Halbzeit stand im Zeichen der vergebenen Großchancen auf beiden Seiten. Die Hamburger stellten sich dabei noch etwas schlechter an, fünfmal hätte der Favorit in Führung gehen können. Tatsuya Ito hätte die gute Stimmung im Volksparkstadion früh noch besser machen können, sein Flachschuss ging knapp vorbei (3.). Es folgten Jairo (5.), Ersatzkapitän Lewis Holtby (12.) und zweimal der Fürther Zugang Khaled Narey (19./35.). Doch auch Kiel vergab durch Lee Jae-Sung (22.) und Honsak (35.) zwei exzellente Torchancen.

Nach der Pause bewahrte Torwart Julian Pollersbeck den HSV mit einer starken Parade gegen Janni Serra vor einem Rückstand (47.). Die Partie wurde nun immer offener, denn auch Kiel spielte auf Sieg. Beide Teams leisteten sich insgesamt zwar zu viele Abspielfehler, durch die offensive Ausrichtung war das Niveau für ein Zweitliga-Spiel aber sehenswert. Beim 0:1 ließ sich die Defensive der Hamburger bei einem Einwurf zu leicht auseinanderziehen, Nutznießer war Meffert nach Vorarbeit des starken Südkoreaners Lee.

Direkt nach dem Gegentor waren die ersten Pfiffe zu hören - und Pierre-Michel Lasogga kam für Jairo (57.). Damit veränderte sich die Spielweise der Gastgeber. Die Hamburger versuchten zwar weiterhin mit Pollersbeck als zentrale Anspielstation ruhig aufzubauen, doch mit Lasogga wartete nun ein echter zentraler Stürmer auf hohe Zuspiele in die Spitze.

Es dauerte aber bis zur 67. Minute, ehe Vasilije Janjicic mit einem zu zentralen Weitschuss für etwas Torgefahr sorgte, wenig später verzog Narey aus spitzem Winkel (74.). Stattdessen verloren die Hamburger in der Vorwärtsbewegung den Ball, Lee passte wieder klug auf Kinsombi, der ins leere Tor einschieben konnte. Vom HSV kam in der Folge nicht mehr viel, Honsak vollendete in der Nachspielzeit einen Konter zum Endstand. Nun steht der Aufstiegsfavorit bereits unter Druck.

Hamburger SV - Holstein Kiel 0:3 (0:0)
0:1 Meffert (56.)
0:2 Kinsombi (78.)
0:3 Honsak (90.+3)
Hamburg: Pollersbeck - Sakai, Bates (57. David), van Drongelen, Santos - Steinmann, Janjicic (83. Moritz) - Holtby - Narey, Samperio (57. Lasogga), Ito.
Kiel: Kronholm - Dehm (70. Patrick Herrmann), Schmidt, Wahl, van den Bergh - Mühling, Meffert - Schindler, Lee (81. Mörschel), Honsak - Serra (70. Kinsombi).
Zuschauer: 57.000 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Fritz
Gelbe Karten: Steinmann - Meffert, Lee, Schmidt

krä



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hanbil 03.08.2018
1. Nie wieder zweite Liga!
Kann gut sein, dass nächstes Jahr die dritte Liga das Maß der Dinge für den HSV ist. Euphorie im Vorfeld, sofortiger Wiederaufstieg ist selbstverständlich. So wie früher nach zwei Siegen die CL das Ziel war. Und den Störchen wird eine "Katersaison" prophezeit. Nur das auf dem Platz zählt. Alte Wahrheit...
cirus27 03.08.2018
2. tja.
die wahrheit is aufm platz, nicht in BILD...
PostSaxophonlernen 03.08.2018
3. Blickwinkel
Kiel gewinnt im Nordderby...ist die Schlagzeile nicht: HSV verliert im Abstiegskampf..... das ist ja nix neues
makeup 03.08.2018
4. Willkommen in der Realität
auch die zweite Liga hat keine Punkte zum Verschenken.
wassolldasdenn52 03.08.2018
5. Einfach nur ernüchternd
Da hat der HSV wohl vergessen, in der Vorbereitung gezielte Torschüße zu üben. Glückwunsch an Holstein Kiel. Ein verdienter Sieg. Die Erfolgsgeschichte geht also weiter. Wie schön.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.