2. Fußball-Bundesliga: Erster Sieg für Ingolstadt, nächster Erfolg für Frankfurt

Dank einer konsequenten Chancenverwertung hat der FC Ingolstadt beim SC Paderborn gewonnen. Es war der erste Saisonerfolg für das Team von Trainer Thomas Oral. Der FSV Frankfurt setzte sich gegen Aue durch, Bochum siegte in Regensburg.

Ingolstadts Eigler (links): Torschütze in Paderborn Zur Großansicht
DPA

Ingolstadts Eigler (links): Torschütze in Paderborn

Hamburg - Der FC Ingolstadt hat am vierten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Beim SC Paderborn gewann der Club 3:1 (2:0). Die Tore erzielten Marino Biliskov (16. Minute), Christian Eigler (39.) und Francisco Caiuby (84.). Der Ehrentreffer für die Gastgeber gelang Tobias Kempe (85.). Durch die drei Punkte rückt Ingolstadt in der Tabelle vorerst auf Rang neun vor.

In der Spitzengruppe der Liga bleibt der FSV Frankfurt. Das Team von Trainer Benno Möhlmann schaffte dank eines späten Tores von Edmond Kapllani (87.) einen 1:0-Erfolg gegen Erzgebirge Aue und ist mit nun zehn Zählern Dritter. Im dritten Sonntagsspiel gewann der VfL Bochum durch einen Treffer von Kevin Scheidhauer (79.) bei Jahn Regensburg 1:0 (0:0).

Vor 7700 Zuschauern in Paderborn brachte Biliskov die Ingolstädter mit einem Kopfball in Führung. Im Anschluss hatten die Spieler von Trainer Tomas Oral wenig Mühe das Spiel zu kontrollieren und erhöhten vor der Pause durch Eigler, der einen Abpraller von SC-Torwart Lukas Kruse ausnutzte. In der zweiten Hälfte erzielte Caiuby den dritten Treffer. Kempes Anschlusstreffer hatte nur noch statistischen Wert.

Joker Scheidhauer lässt Bochum jubeln

In Frankfurt hätten die Gäste bereits nach vier Minuten in Führung gehen müssen. Guido Kocer setzte seinen Schuss aber an die Latte. Vor 4500 Zuschauern hatten die Gastgeber Pech, als Yannick Stark aus 16 Metern am Pfosten scheiterte (73.). Kapllani lenkte dann einen Schuss von Odise Roshi zum Siegtreffer ins Tor.

Dank Scheidhauer hat der VfL Bochum den zweiten Saisonsieg bejubeln dürfen. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung traf der 20 Jahre alte Angreifer in Regensburg zum 1:0. Es war ein verdienter Erfolg für die Gäste, die nach einer schwachen ersten Hälfte vor 5900 Zuschauern die bessere Mannschaft waren. Regensburg muss in den kommenden Spielen zudem auf Philipp Ziereis verzichten, der in der Nachspielzeit wegen Nachtretens die Rote Karte sah.

Am Montag empfängt im Berliner Derby noch Union Hertha BSC (20.15 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

chp/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren

Themenseiten Fußball
Tabellen