2. Fußball-Bundesliga Lautern patzt gegen Aalen, St. Pauli gewinnt

Der 1. FC Kaiserslautern hat den nächsten Rückschlag im Kampf um den Aufstieg hinnehmen müssen. St. Pauli gewann in Dresden, anschließend wurde der Mannschaftsbus der Hamburger mit Pflastersteinen und Flaschen beworfen. Düsseldorf und Bochum trennten sich torlos.

FCK-Profi Jenssen (vorne): Niederlage gegen Aalen
DPA

FCK-Profi Jenssen (vorne): Niederlage gegen Aalen


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Der 1. FC Kaiserslautern verliert im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga immer mehr an Boden: Der FCK verlor am 22. Spieltag 1:2 (0:1) gegen den VfR Aalen. St. Pauli nutzte den Patzer der Lauterer und zog durch einen 2:1 (1:1)-Erfolg bei Dynamo Dresden in der Tabelle vorbei. Im dritten Sonntagsspiel trennten sich der VfL Bochum und Fortuna Düsseldorf torlos.

Die Lauterer Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic verpasste durch die Niederlage die Rückkehr auf einen Aufstiegsplatz, stattdessen rutschte sie auf den siebten Rang ab. Aalen, zum dritten Mal im vierten Vergleich mit Kaiserslautern siegreich, verbesserte sich auf den zehnten Platz. Benjamin Hübner (24. Minute) und der Finne Joel Pohjanpalo (54.) trafen für die Gäste. Karim Matmour konnte nur noch verkürzen (68.).

In Dresden brachte Florian Kringe St. Pauli per Kopf in Führung (35.). Kurz vor der Pause traf Marco Hartmann zum Ausgleich (44.), doch Marcel Halstenberg brachte die Gäste mit einem direkten Freistoß wieder in Front (48.). Nach dem Spiel wurde der Mannschaftsbus der Hamburger von Chaoten mit Pflastersteinen und Flaschen beworfen. Der Bus wurde so schwer beschädigt, dass er nicht mehr zu benutzen war. "Wir entschuldigen uns bei St. Pauli in aller Form für diesen Vorfall", sagte Dynamo-Sprecher Henry Buschmann. "Auf Kosten von Dynamo wurde ein neuer Bus sowie ein Fahrer organisiert, der die Mannschaft nun sicher nach Hause bringen wird."

Düsseldorf tritt auch unter dem neuen Trainer Lorenz-Günther Köstner auf der Stelle. Das Remis in Bochum war das dritte Unentschieden im dritten Spiel unter Köstner. Zwar bleibt Düsseldorf weiter einen Punkt vor dem VfL, rutschte allerdings in der Tabelle auf Rang 13 ab. Bochum liegt als 15. immerhin fünf Zähler vor dem Relegationsplatz.

mib/sid/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kosamm 23.02.2014
1. Entzug!
Wann wird diesen Dresdnern endlich die Lizenz entzogen. Anders geht es nicht. Der Besuch eines Stadions mit Familie wird immer unmöglicher!! Nur wenn's den Vereinen an den Kragen gehen würde, könnte man dieses Pack aus den Stadien bekommen. Der Fussball interessiert diese "Fans" doch sowieso nicht!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.