2. Fußball-Bundesliga: Kaiserslautern unterliegt Aalen, Aue besiegt Cottbus

Der 1. FC Kaiserslautern hat zum Auftakt des 19. Spieltags in der zweiten Liga gegen VfR Aalen verloren. Für den Bundesliga-Absteiger war es bereits die dritte Niederlage in Serie. Energie Cottbus musste sich Erzgebirge Aue geschlagen geben, Köln und Sandhausen trennten sich torlos.

FCK-Profi Baumjohann (u): Niederlage gegen Aalen Zur Großansicht
DPA

FCK-Profi Baumjohann (u): Niederlage gegen Aalen

Hamburg - Der 1. FC Kaiserslautern verliert im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga immer mehr den Anschluss an das Spitzenduo. Der Bundesliga-Absteiger kassierte beim 0:1 (0:1) gegen VfR Aalen bereits die dritte Niederlage in Serie. Trotzdem überwintert der FCK als Dritter hinter Herbstmeister Eintracht Braunschweig und Hertha BSC, weil Verfolger Energie Cottbus bei Erzgebirge Aue 0:3 (0:1) verlor. Der 1. FC Köln kam beim Tabellenvorletzten SV Sandhausen nicht über ein 0:0 hinaus und bleibt damit Neunter.

In Kaiserslautern gab es Pfiffe zur Halbzeit. Ansonsten war es still, ein Teil der Fans schwieg über weite Strecken und machte so dem Unmut über die Verabschiedung des DFL-Sicherheitspapiers Luft. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Aalens Enrico Valentini mit einem Schuss aus 16 Metern kurz vor der Pause (45. Minute). Kaiserslautern hatte zwar mehr vom Spiel, verpasste es aber, seine Chancen zum Ausgleich zu nutzen.

Auch der Vierte Energie Cottbus rutscht immer mehr in die Krise. Ohne den verletzten Torjäger Boubacar Sanogo unterlag der Club im Ostduell bei Erzgebirge Aue 0:3 (0:1) und ist nun seit vier Spielen ohne Sieg. Jakub Sylvestr hatte Aue durch einen umstrittenen Elfmeter in Führung gebracht (38.). Kurz vor Spielende sorgten erneut Sylvestr (80.) und Michael Fink (85.) für die Entscheidung. Cottbus' Daniel Adlung sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (88.). Auch der Auer Tobias Nickenig kassierte in der Nachspielzeit Rot wegen einer Tätlichkeit (90.+1).

In Sandhausen blieben die Kölner zwar zum siebten Mal in Serie ungeschlagen, überzeugen konnte das Team von Holger Stanislawski aber nicht. Nachdem der Trainer nach dem 2:2 gegen Spitzenreiter Braunschweig öffentlich vom Aufstieg gesprochen hatte, kamen die Kölner beim SV Sandhausen nur zu einem torlosen Remis.

mib/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Themenseiten Fußball
Tabellen