2. Fußball-Bundesliga: Paderborn trennt sich von Trainer Schmidt

Der SC Paderborn und Trainer Stephan Schmidt gehen getrennte Wege. Der Coach, erst seit Saisonbeginn im Amt, konnte den Abwärtstrend nicht stoppen, theoretisch kann der Club noch absteigen. Sein Nachfolger wird ein ehemaliger Stürmer.

Trainer Schmidt: "Keine Ausreden mehr" Zur Großansicht
Getty Images

Trainer Schmidt: "Keine Ausreden mehr"

Hamburg - "Um im Endspurt der Saison noch einmal einen Impuls zu setzen, haben wir uns zu einer einvernehmlichen Trennung entschlossen. Jetzt hat die Mannschaft für die verbleibenden Saisonspiele keine Ausreden mehr", sagte Paderborns Präsident Wilfried Finke zu der Entscheidung.

Für die letzten beiden Saisonspiele gegen TSV 1860 München und beim MSV Duisburg übernimmt der ehemalige Profi René Müller, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, interimsmäßig die Position von Schmidt. Der neue Coach ist in Paderborn ein alter Bekannter und mit 20 Treffern bester Zweitliga-Torschütze in der Geschichte des Vereins. Nach seinem Kurzeinsatz als Zweitliga-Coach wird er sich wieder auf die Arbeit im Nachwuchsbereich konzentrieren.

Nach zuletzt sechs sieglosen Partien ist Paderborn der Abstiegszone bedrohlich nahe gekommen. Zwei Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Abstand zum Drittletzten aus Dresden fünf Punkte. Das 1:2 am Freitag in Dresden gab den Ausschlag für die insgesamt elfte vorzeitige Trennung von einem Trainer in der laufenden Zweitliga-Saison. Sowohl Mittelfeldspieler Alban Meha (26.) als auch Angreifer Mahir Saglik (83.) verschossen einen Elfmeter und brachten Paderborn damit um den vorzeitigen Klassenverbleib.

Schmidt war im Juli 2012 mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison aus Wolfsburg nach Paderborn gewechselt und hatte dort einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Damit hatten die Ostwestfalen kurzfristig auf den überraschenden Wechsel von Vorgänger Roger Schmidt zu Österreichs Meister und Pokalsieger Red Bull Salzburg reagiert.

chp/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Endlich...
moneymaker 05.05.2013
Wurde auch echt Zeit. Viel zu emotionslos dieser Trainer.
2. na endlich!
zylinderkopf 06.05.2013
Zum Glück hat unser Präsident nochmal durchgezogen. Die 2. Liga ist (noch) eine Nummer zu groß für Herrn Schmidt. Für Sonntag gegen 1860 gilt: Rene Müller - Fussballgott!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
  • Zur Startseite

Themenseiten Fußball
Tabellen