2. Fußball-Bundesliga: St. Pauli siegt in Karlsruhe, Funkel trainiert Aachen

Der FC St. Pauli ist nach einem ungefährdeten Erfolg gegen den Karlsruher SC in der zweiten Bundesliga auf einen Aufstiegsplatz zurückgekehrt. Erfolgreich war auch Alemannia Aachen - bei der Trainersuche. Der Club hat Friedhelm Funkel als neuen Coach verpflichtet.

Spieler des FC St. Pauli: Zur Großansicht
dapd

Spieler des FC St. Pauli:

Hamburg - Bundesliga-Absteiger FC St. Pauli hat Platz zwei in der zweiten Fußball-Bundesliga zurückerobert und die Krise beim Karlsruher SC verschärft. Die Hamburger setzten sich beim KSC 2:0 (1:0) durch und schlossen nach Punkten zu Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth auf. Die Gastgeber liegen nach der fünften Niederlage in Serie weiter auf Platz 15. Florian Bruns mit einem sehenswerten Freistoß (17.) und Marius Ebbers 17 Sekunden nach der Pause schossen St. Pauli zum Sieg.

Trainer André Schubert war dennoch nicht zufrieden. "Wir haben viel zu viele Chancen zugelassen, zu viele Ballverluste gehabt, insgesamt zu wild gespielt. Ich glaube, es gibt in allen Bereichen noch viel zu tun", so Schubert. Sein Karlsruher Kollege Rainer Scharinger sagte: "Die Mannschaft hat gekämpft und sich mit Laufbereitschaft dagegengelehnt. Das 2:0 war aber ein großer Nackenschlag."

Vor 18.978 Zuschauern im Karlsruher Wildparkstadion war der KSC stark ins Spiel gestartet. Gleich in der ersten Minute scheiterte der ehemalige Bundesliga-Profi Delron Buckley aus sechs Metern am linken Pfosten. Anschließend bestimmte aber St. Pauli die muntere und bisweilen hitzige Begegnung.

Angreifer Kevin Schindler traf zunächst nur den Außenpfosten (8.). Besser machte es Bruns, der einen Freistoß aus gut 20 Metern zur Führung in den linken Winkel setzte. Fin Bartels vergab zudem nach Rückpass von Fabian Boll die Riesenchance zum zweiten Treffer (22.). Unmittelbar nach der Halbzeitpause schockten die überlegenen Hamburger die über weite Strecken enttäuschenden Karlsruher, als Ebbers nach 17 Sekunden einen Konter zum vorentscheidenden 2:0 für die Gäste abschloss.

Funkel trainiert Aachen

Einen Erfolg konnte indes auch Alemannia Aachen feiern - bei der Trainersuche. Friedhelm Funkel wurde bis zum 30. Juni 2013 verpflichtet. Dies teilte der Verein am Montagabend mit. "In unserer Situation wollten wir einen Trainer, der mit allen Wassern gewaschen ist. Friedhelm hat in seiner langen Karriere schon alles erlebt und ist hundertprozentig der richtige Mann für die Alemannia", sagte der Geschäftsführer Sport Erik Meijer. Funkel bringt seinen Co-Trainer Christoph John, der bereits bei Hertha BSC und dem VfL Bochum sein Assistent war, mit zu den Schwarz-Gelben. Hans Spillmann bleibt Torwarttrainer.

In Aachen tritt Funkel die Nachfolge von Peter Hyballa an, der nach sieben sieglosen Punktspielen am vergangenen Dienstag freigestellt worden war. Der 57-Jährige war nur einen Tag später beim Ligakonkurrenten VfL Bochum beurlaubt worden. Er soll bereits an diesem Dienstag das Training in Aachen leiten und die Mannschaft auf das Auswärtsspiel am Samstag bei Union Berlin vorbereiten.

Karlsruher SC - FC St. Pauli 0:2 (0:1)
0:1 Bruns (17.)
0:2 Ebbers (46.)
Karlsruhe: Orlishausen - Lechner, Aquaro, Dennis Kempe, Stadler (29. Lavric) - Staffeldt (75. Groß), Cuntz - Bogdan Müller, Iashvili, Buckley - Ngwat Mahop
St. Pauli: Tschauner - Rothenbach, Thorandt (46. Gunesch), Sobiech, Schachten - Boll - Schindler, Bruns (64. Morena), Kruse, Bartels - Ebbers (73. Sliskovic)Schiedsrichter: Michael Weiner (Giesen)
Zuschauer: 18.978
Gelbe Karten: Cuntz, Iashvili (4), Buckley (3), Lavric (4) - Rothenbach, Thorandt

jar/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. .
dwg 19.09.2011
Na, wenn das mal hilft. Der jetzige Tabellenvorletzte und bisherige Tabellenletzte übernimmt vom neuen Tabellen- letzten den geschassten Trainer und erhofft Besserung. Zweifel sind angebracht...
2. Wo war Funkel noch nicht?
Mittelfeldmotor 19.09.2011
Ich warte darauf, dass demnächst bei "Wer wird Millionär" die Frage gestellt wird, bei welchem Club in Deutschland Friedhelm Funkel noch nicht Trainer war? Mittlerweile hat er doch fast alle durch. Aber damit man das nicht ins falsche Halsloch kriegt: Ich meine das keinesfalls abwertend, denn ich bin Fan von Funkel und halte ihn für einen ausgezeichneten Trainer! Nur warum Aachen? Woran hapert es denn den Allemannen? Die haben einfach zuwenig Tore geschossen. Ob da ein Defensivspezialist wie Funkel weiterhilft sei dahingestellt. Funkel wäre jetzt eher was für den HSV, denn die müssen erstmal hinten dicht machen. Desweiteren weiß ich auch nicht, ob dieses "Job-Hopping" bei den Trainern wirklich das Beste ist? Siehe Magath und Schalke und Wolfsburg. So richtig Erfolg hat Magath doch aktuell in Wolfsburg auch nicht. Bin deshalb der Meinung, ein Trainer sollte schon erstmal etwas Abstand gewinnen, bevor er einen neuen Job annimmt. (Ich möchte dies allerdings nicht als Pro-Meinung für eine sog. Vakanz-Zeit für Trainer missverstanden wissen; diese Diskussion kam ja nach dem Magath-Wechsel zu Wolfsburg auf. Da bin ich Gegner von!)
3. Gute Nachricht
Achim 20.09.2011
Zitat von dwgNa, wenn das mal hilft. Der jetzige Tabellenvorletzte und bisherige Tabellenletzte übernimmt vom neuen Tabellen- letzten den geschassten Trainer und erhofft Besserung. Zweifel sind angebracht...
Funkel wird damit schon mal nicht Trainer beim HSV. Jedenfalls nicht vor Weihnachten.
4. Der absolute...
kardamom 20.09.2011
Tiefpunkt für Aachen. Erst wird der Trainer (meiner Meinung nach) zu früh geschasst und dann ausgerechnet ein Trainer verpflichtet, unter dem jetzt vermutlich gnadenlos gemauert wird. Die fehlende Durschlagskraft in der Offensive wird dadurch sicher nicht verbessert. Ich hätte mir mehr Mut von den Verantwortlichen gewünscht, das Konzept Hyballas weiter zu tragen anstatt es jetzt voreilig über den Haufen zu werfen. Ich habe ernsthafte bedenken, wohin der Weg von Aachen dieses Jahr führen wird. Herrn Funkel wird es egal sein, nach einem möglichen Abstieg in die 3. Liga wird er sich samt Co-Trainer aus dem Staub machen, um woanders den Feuerwehrmann zu mimen.
5. wieso ?
mirror_on_the_wall 20.09.2011
Zitat von dwgNa, wenn das mal hilft. Der jetzige Tabellenvorletzte und bisherige Tabellenletzte übernimmt vom neuen Tabellen- letzten den geschassten Trainer und erhofft Besserung. Zweifel sind angebracht...
Wenn Aachen in Berlin nicht verliert (Tipp: 0:0), dann sind die seit 5 Spieltagen ungeschlagen. Das haben sie in der Vorsaison glaube ich nicht geschafft. In Aachen gibt´s schon die tollsten Wetten und Angebote: 1 Brötchen gratis für jedes Tor u.ä. Aachen ist für viele Rekorde gut und Kult! Ich glaube an den Klassenerhalt mit weniger als 10 erzielten Toren. Italien wird neidvoll über die Alpen schauen. Funkel? unwichtig!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare

Themenseiten Fußball
Tabellen